Beyoncé Parfum

Beyoncé

Beyoncé wurde in der Welt als die konkurrenzlose amerikanische Sängerin berühmt, die ihre Karriere im Jahr 1990 begonnen hat. Dank ihrem Ehrgeiz und ihrem riesigen Fleiß, ist Beyoncé zu einer Facettenreichen Persönlichkeit geworden. Sie ist nicht nur als Sängerin überaus erfolgreich, sondern hat weitere Künste für sich entdeckt. Sie ist sowohl Modedesignerin und seit 2011 auch als Parfummarke bekannt. Mit individuellem Geschmack und Ihrem außergewöhnlichen Charakter hat sie an der Entwicklung teilgenommen und hat so moderne und ganz persönliche Eindrücke in die Düfte einfließen lassen.

Wussten Sie schon?

Die Marke des Stars Beyonce

Die Sängerin Beyonce konnte ihre Karriere in den 90er Jahren ausbauen und zum Superstar aufsteigen. Nach der Jahrtausendwende brachte sie Designermode und Parfüms auf den Markt. Die modernen, frischen Düfte zielen auf eine jüngere Zielgruppe ab und zeigen sich selbstbewusst und angenehm. Die Parfums von Beyonce begeistern aber nicht nur durch eine zauberhafte Duftkomposition, sondern auch durch formschöne Flacons. Jeder Flacon besitzt eine ganz eigene Optik und präsentiert sich edel und flippig. Beyonce gestaltet Düfte

  • in ausladenden Flaschen,
  • in Flacons mit aufwendigen Kappen,
  • in Flacons mit Kronen
  • mit weiteren Auffälligkeiten

Knallige Farben in Blau, Türkis, Rot, Lila, Gold oder Orange wirken überaus edel. Freche Farben lassen erahnen, dass die Düfte ebenso aufregend sein können, wie die Farbgebung auf den Käufer wirkt.

Duftvarianten von Beyonce

Beyonce führt eine weit gefächerte Auswahl junger Düfte, denn es kamen stetig neue Düfte  hinzu. Hierdurch finden Fans oder Damen mit hohen Ansprüchen an Kosmetik viele Anregungen. Beliebte Düfte der Marke sind beispielsweise:

  • Heat Rush
  • Heat
  • Rise
  • Wild Orchid
  • Pulse New York
  • Midnight Heat.

All diese Düfte von Beyonce zeigen sich von einer ganz persönlichen Seite. Manche Düfte gibt es sogar in einer Summer Edition. Der Klang der Namen erinnert an Partys und Feierlichkeiten, sie assoziieren Glamour und Eleganz. Die Auswahl der Düfte kann verschiedenartige Herznoten oder Kopfnoten tragen. Ob nun blumig und orientalisch, frisch und blumig, oder intensiv und blumig, es finden sich zahlreiche Schwerpunkte, die ein Duft trägt. Die feminine Note von Beyonce ist ein Kennzeichen all dieser Kompositionen.

Schwerpunkte der Düfte von Beyonce

Die Basisnote mancher Düfte kann Moschus und Vetiver tragen und in der Kopfnote spannende Kontraste aufweisen, wie etwa mit Basilikum, Aprikose und Bergamotte. Eine beliebte Herznote besteht aus Freesien, Orchidee und Jasmin. Pulse lässt in seiner blauen Farbe sogar an Blue Curaçao denken. Das Parfum duftet in seiner Herznote sogar aufwendig nach zarter Pfingstrose, blauer Orchidee und duftiger Jasmin-Mitternachtsblüte. Hölzer und Madagaskar-Vanille verleihen eine süßliche Komponente. Beyonce zeigt sich für junge Frauen also bewusst blumig und auch ein wenig süßlich. Beyonce verspricht spannende Komponenten und teils auch sexy Duftelemente. Viel Spannung kann durch Mangoblüte, Tigerorchidee, Hibiskusblüte in einer Kombination mit Honig, Teakholz, Bernstein und Moschus entstehen. Dieser Duft soll beispielsweise verführen, allgemein spielen die Düfte von Beyonce mit Emotionen.

Junge Düfte von Beyonce

Beyonce führt  noch keine Pflegeprodukte, die zu den Düften gehören. Jeder Duft trägt aber eine eigene Persönlichkeit und drückt Emotionen aus. Für selbstbewusste junge Frauen, die einen weiblichen Stil betont unterstreichen möchten, wirken diese Düfte ästhetisch und frisch. Die Parfums von Beyonce wirken aber vielleicht noch nicht erwachsen. Sie zeigen sich jugendlich und eignen sich somit weniger für ältere Frauen. Ihr häufiger blumiger Akzent lässt sie verspielt wirken. Aufwendig erscheinen die Kompositionen aus vielen Bestandteilen, die sich gemeinsam ergänzen. Wenn die Kopfnote schwindet, folgt eine charmante Herznote, die eine romantische Basisnote ergänzt. Jede Note zeigt sich in ihrer Komposition eigenständig und selbstbewusst. Beyonce legt großen Wert auf diese perfekten Ebenen und auf eine ästhetische Gesamtwirkung.