Mega Summer Sale: bis zu -75%* auf viele Artikel

Menu

Parfumdreams

Oil Gritting: Porentiefe Reinigung für dein Gesicht

Reine Haut ohne Mitesser und Unreinheiten aufgrund verstopfter Poren – das verspricht der Trend Oil Gritting. Oil Gritting ist auch als Skin Gritting bekannt und ein absoluter Top-Tipp, wenn es um die porentiefe Reinigung und intensive Gesichtsreinigung geht. Beim Oil Gritting können mehrere Produkte kombiniert werden. Was du dabei beachten solltest, schauen wir uns jetzt an.

27. Juni 2024

Was ist Oil Gritting?

Oil Gritting ist eine Reinigungsmethode für die Haut, mit der Mitesser, Talgablagerungen und Verunreinigungen aus den Poren entfernt werden sollen. Das soll Unreinheiten der Haut reduzieren. Der Hintergedanke beim Oil Gritting ist, dass dabei auf die Kraft von Ölen zur Reinigung gesetzt wird, statt wie bei vielen anderen Reinigungsprodukten auf eine Wasserbasis. Das Öl soll überschüssiges Fett sowie Schmutz von der Haut lösen, wodurch die Poren befreit werden und die gesamte Haut glatter wirken kann.

Neben einem Reinigungsöl können außerdem ein chemisches Peeling sowie eine Tonerdemaske zum Einsatz kommen. Mit dieser Kombination wird der Effekt von Oil Gritting noch verstärkt. „Gritting“ nennt sich übrigens der Effekt, dass während des Reinigungsprozesses kleine Partikel, die sogenannten „Grits", von der Haut gelöst werden.

Wie funktioniert das Oil Gritting?

Die Besonderheit beim Oil Gritting ist, dass das verwendete Öl mehrere Minuten lang in die Haut einmassiert wird. So können die Talgablagerungen gelöst werden. Für die Haut ist diese Variante deutlich verträglicher, als die Poren auszudrücken, denn das kann zu Entzündungen führen.

Die klassische Oil Gritting Methode funktioniert in drei Schritten:

  • Öl auftragen: Trage das Reinigungsöl großzügig auf dein Gesicht auf. Massiere es in sanft kreisenden Bewegungen ein, um auf diese Weise Talg, Schmutz sowie Makeup-Reste von der Haut zu lösen.
  • Sorgfältig einmassieren: Wenn das Öl gründlich in die Haut eingearbeitet wurde, massiere sie weiterhin sanft mit deinen Fingerspitzen. So regst du die Durchblutung der Haut an und kannst auch tiefer liegende Verunreinigungen aus den Poren lösen. Führe die Massage für fünf bis zehn Minuten durch, je nachdem wie viel Zeit du hast.
  • Abspülen: Im Anschluss an die Massage spülst du das Gesicht gründlich mit warmem Wasser ab. So werden das Öl und die gelösten „Grits“ entfernt. Achte für ein frisches und sauberes Hautgefühl auf eine vollständige Entfernung der Rückstände.

Oil Cleansing: Grits mit weiteren Produkten besser entfernen

Oil Gritting kann auch um weitere Produkte ergänzt werden. Gut geeignet ist dafür beispielsweise eine Tonerdemaske. Sie wird nach der Reinigung mit dem Öl auf das Gesicht aufgetragen. Die Tonerde bindet den Talg in den Poren und trägt dazu bei, dass dieser herausgelöst werden kann. Anschließend kannst du die Maske einfach wieder mit Wasser abwaschen, das Reinigungsöl erneut auftragen und mehrere Minuten einmassieren. Nach dem Oil Cleansing dann die Grits und das restliche Öl mit Wasser abwaschen und über das gute Hautgefühl freuen.

Tonerdemasken

Du kannst auch noch ein chemisches Peeling (z.B. in Form eines Serums) in deine Oil Gritting Routine integrieren. Für die Haut kann das allerdings herausfordernd sein, daher mache es nur, wenn deine Haut nicht zu empfindlich ist und du gerade keine Entzündungen und Reizungen hast. Wenn du ein chemisches Peeling hinzufügen möchtest, wird das Produkt, zum Beispiel eines mit Salicylsäure, vor dem Auftragen der Tonerdemaske auf die Gesichtshaut gegeben. Es sorgt dafür, dass Fette in den verstopften Talgdrüsen gelöst werden. Dafür solltest du eine Einwirkzeit von rund 20 Minuten einplanen. Nach Ablauf der Zeit kommt dann die Tonerdemaske auf die Haut. Ist diese ebenfalls eingewirkt, wäschst du alles ab und massierst das Reinigungsöl anschließend für fünf bis zehn Minuten in die Haut ein. Nach einem erneuten Abwaschen ist deine Oil Gritting Routine beendet und du kannst das glatte und gepflegte Hautgefühl genießen.

Produkte für Chemische Peelings

Für wen ist Oil Gritting geeignet?

Oil Gritting eignet sich für Menschen, deren Hautbarriere stabil ist. Wer unter Akne leidet oder zu fettiger Haut neigt, sollte sichergehen, dass das verwendete Öl entzündungshemmend ist und alle Rückstände gut abgewaschen werden. Wer zu trockener Haut neigt, sollte vorher testen, ob das gewählte Öl gut vertragen wird.

Skin Gritting: Welches Öl eignet sich dafür?

Welches Öl du für das Skin Gritting nimmst, hängt von deiner persönlichen Vorliebe ab. Geeignet sind zum Beispiel:

  • Jojobaöl
  • Traubenkernöl
  • Teebaumöl

Sie alle sind mild und haben eine antientzündliche Wirkung, weshalb sie auch für Menschen mit empfindlicher Haut und einer Tendenz zu Akne oder Rötungen geeignet sind. Alternativ kannst du auch ein ölhaltiges Serum oder einen Öl-Cleanser nutzen. Falls du merkst, dass deine Haut nicht gut auf das Oil Gritting reagiert, kannst du das Öl wechseln und ein anderes Produkt ausprobieren. Manchmal hilft das schon, sodass der gesamte Prozess besser vertragen wird.

Wie oft sollte das Oil Gritting durchgeführt werden?

Oil Gritting kannst du maximal einmal in der Woche machen. Aufgrund der langen Einwirk- und Massagezeiten solltest du mindestens eine halbe Stunde für diese Gesichtspflegeroutine einplanen. Verzichtest du auf die Anwendung zusätzlicher Produkte wie Tonerde oder ein chemisches Peeling, geht es auch in rund zehn Minuten.

FAQ Oil Gritting

Ist die Wirkung von Oil Gritting wissenschaftlich belegt? Ob Oil Cleansing wirklich Grits aus den Poren holt, ist wissenschaftlich nicht belegt. Auch der Effekt der porentiefen Reinigung ist für viele eher eine Gefühlssache, als dass es eine nachgewiesene Wirkung gibt. Dennoch kann die intensive Massage für das Gesicht mit einem pflegenden Öl gut für die Haut sein, indem sie besser durchblutet und mit Feuchtigkeit versorgt wird. Insbesondere bei der Anwendung eines antientzündlichen Öls kann Haut, die zu Entzündungen neigt, davon profitieren.
Welche Öle eignen sich noch für Oil Gritting? Entscheidend für die Wahl des Öls ist, dass es komedogen ist. Das bedeutet, dass es die Poren nicht verstopft. Neben Jojobaöl, Teebaumöl und Traubenkernöl eignen sich auch Mandelöl und Rizinusöl. Mandelöl pflegt gleichzeitig die Haut, während Rizinusöl insbesondere hartnäckige Verunreinigungen gut entfernt. Du solltest es jedoch mit einem anderen Öl mischen, da es alleine zu stark ist.

Fazit

Oil Gritting ist ein Trend, der porentiefe Reinigung der Haut verspricht. Bei der Auswahl des Öls solltest du darauf achten, dass es gut verträglich ist. Du kannst das Oil Gritting auch um weitere Produkte ergänzen, um es noch effektiver zu machen. Eine Tonerdemaske und ein chemisches Peeling sind gut geeignet. Bei parfumdreams gibt es eine große Auswahl an Produkten für das Oil Gritting – stöbere durch das umfangreiche Sortiment und lasse dich inspirieren. Führe das Oil Gritting einmal in der Woche durch und erfreue dich daran, dass sich deine Haut danach seidig glatt anfühlt.

Unser Service für Sie

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt., Geschenkkarten 0% MwSt., der Versand ist über 29,95 € Euro versandkostenfrei, darunter kostet es 3,99 € innerhalb Deutschlands, Auslandsversandkosten hier ansehen.
** Genaue Rabattbedingungen finden Sie in Ihrem persönlichen Willkommens - Newsletter

Rabatt ist bereits direkt am Artikel abgezogen und gilt nur auf ausgewählte Artikel. Es ist kein Code notwendig. Gültig bis 15.07.2024.

Zahlungsarten


Ausgezeichnet einkaufen

Sicher Einkaufen

Versandpartner

parfumdreams App
parfumdreams
Facebook
Tik Tok
Instagram
Youtube
Copyright 2024 Parfümerie Akzente GmbH