GESICHTSPFLEGE

Niacinamid – alles über das Beautywunder für deine Haut

Niacinamide sind in zahlreichen Kosmetika enthalten und werden immer häufiger als echtes Beautywunder angepriesen. Du findest diesen Wirkstoff beispielsweise in Seren, Gesichtscremes oder auch in Gesichtsmasken, welche deine Haut jugendlich und frisch erhalten sollen. Doch was hat es nun genau mit Niacinamid auf sich und welche Wirkung kann es auf deine Haut haben?

04. Januar 2023 • 4 Min. Lesezeit

Was ist Niacinamid?

Niacinamid bzw. Nikotinamid ist ein Amid des Vitamin B3 (eine abgewandelte Form dieses Vitamins mit einer etwas veränderten chemischen Struktur). Vitamin B3, auch als Niacin oder Nikotinsäure bekannt, ist an verschiedenen Stoffwechselprodukten im Körper beteiligt. Dabei erfüllt es für die Haut Aufgaben, welche die Synthese folgender Bestandteile fördert:

  • Proteine
  • Keratin
  • Ceramide
  • Elastin

Außerdem ist das Vitamin B3 für zahlreiche oxidative Vorgänge im Körper sowie für die Übertragung von Wasserstoff in den Zellen wichtig. Normalerweise nehmen wir dieses Vitamin über die Nahrung auf. Es ist beispielsweise in Nahrungsmitteln wie Hefe, Fleisch, Milch, Leber und Getreidekeimen enthalten. Bei einem extremen Mangel von Niacinamid oder Vitamin B3 kann es zur Hautkrankheit Pellagra kommen, welche sich je nach Schweregrad in Hautrötungen, Jucken, Verdauungsbeschwerden bis hin zu Nervenschädigungen zeigt. Insbesondere Personen, welche sich vegan ernähren, sollten deshalb sorgfältig auf eine ausreichende Zufuhr von Vitamin B3 achten.

Welche Wirkung hat Niacinamid auf die Haut?

Bei einer äußerlichen Anwendung haben Niacinamide eine Wirkung auf die Haut, welche folgende Effekte bietet:

  • aufhellende Wirkung
  • regt die Synthese von Kollagen und Elastin an
  • regt die Lipidproduktion an
  • antioxidative Verwirkung (Schutz vor den schädlichen Wirkungen freier Radikale)
  • schützt die Haut vor dem Verlust von Feuchtigkeit
  • kann die Talgproduktion regulieren
  • kann Entzündungen mildern
  • stärkt die natürliche Hautschutzbarriere

All diese Eigenschaften machen Niacinamide zu idealen Inhaltsstoffen von Kosmetika, welche das Hautbild verbessern und die Hautschutzbarriere stärken sollen. So lassen sich beispielsweise mithilfe der Niacinamide-Wirkung Pigmentflecken, Altersflecken und Rötungen mildern. Auch werden Niacinamide bei Akne verwendet, um die Haut zu beruhigen und Entzündungen zu mäßigen. Dabei macht sich langfristig die Regulation der Talgproduktion positiv bemerkbar.

Bei welchen Hautzuständen lässt sich Niacinamid nutzen?

Eine Niacinamide-Anwendung kann für viele Hautanliegen bzw. Hautzustände sinnvoll sein. Da Niacinamide eine aufhellende Wirkung haben, lassen sich damit Pigmentflecken, Altersflecken oder Sommersprossen mildern. Diese Wirkung kann zudem Akne bzw. das Entstehen von Pickelmalen mäßigen. Eine gute Creme mit Niacinamid ist bei regelmäßiger Anwendung außerdem in der Lage, dunkle Augenringe und Tränensäcke nach und nach verschwinden zu lassen. Da Niacinamide die Feuchtigkeitsversorgung der Haut verbessern, sind Cremes oder ein Niacinamide-Serum eine ausgezeichnete Wahl für die Behandlung von trockener Haut. Durch die Anregung der Synthese von Kollagen, Ceramiden und Elastin wird außerdem die Elastizität und Spannkraft der Haut verbessert. Das kann die Anzeichen der Hautalterung mildern und erste feine Linien und Falten glätten. Als Vorbeugung gegen eine lichtbedingte, vorzeitige Hautalterung dienen die antioxidativen Eigenschaften der Niacinamide. Sie sind in der Lage, freie Radikale zu neutralisieren, welche durch UV-Licht entstehen und die Haut schädigen können.

Helfen Niacinamide bei Akne?

Niacinamide bei Akne sind ein bewährtes Mittel, um die Talgproduktion der Haut zu regulieren und so das Hautbild insgesamt zu verbessern. Pickel entstehen, wenn die Haut zu viel Talg produziert und dieser nicht durch die Poren abfließen kann. Verstopft eine Pore, sammelt sich an dieser Stelle immer weiter Talg an, was zu einem roten Knötchen oder Pickel führt. Wenn sich dann noch Bakterien an der Stelle ansammeln, kann dies zu unangenehmen Entzündungen führen. Niacinamide können diese Prozesse mäßigen und so der Bildung von Pickeln und Mitessern vorbeugen. Darüber hinaus regt der Wirkstoff die natürliche Regeneration deiner Haut an und stärkt ihre Immunfunktionen. Das macht sie widerstandsfähiger gegenüber äußeren Einflüssen, wie sie durch Bakterien und andere Keime möglich sind. Auch eine gute Versorgung mit Feuchtigkeit, wie sie durch die Anwendung von Niacinamid angeregt wird, verbessert das Hautbild bei Akne und unreiner Haut.

So wird Niacinamid richtig angewendet

Für eine korrekte Niacinamid-Anwendung solltest du dich am besten auf die bewährten Formeln der Kosmetikhersteller verlassen. Unternehmen wie Lancôme, Biotherm, Kiehl's oder IT Cosmetics arbeiten eng mit Dermatologen und plastischen Chirurgen zusammen, um die Wirksamkeit und Verträglichkeit ihrer Produkte sorgfältig zu untersuchen. Die jeweiligen Rezepturen sind außerdem immer mit ausführlichen Anwendungshinweisen versehen, welche dir zusätzliche Sicherheit geben. Bei der Frage, ob du Niacinamid morgens oder abends anwenden solltest, kannst du dich ebenfalls ganz auf die entsprechenden Produktbeschreibungen verlassen. Einige Formeln sind speziell für die Wirkung über Nacht entwickelt – sie fördern die Regeneration deiner Haut im Schlaf. Andere Cremes oder Seren eignen sich eher für die Anwendung tagsüber bzw. für das Auftragen nach der morgendlichen Reinigungsroutine.

Wie lange dauert es, bis eine Wirkung sichtbar wird?

Das kommt immer auf das Produkt und deine Hautbeschaffenheit an. Generell kann man sagen: Um eine sichtbare Wirkung von Niacinamid auf die Haut zu erhalten, sind mindestens zwei Wochen einer regelmäßigen Anwendung nötig. Einige Seren wirken bereits nach der ersten Anwendung und lassen deine Haut straffer, ebenmäßiger und aufgepolsterter erscheinen. Dies ist jedoch in der Regel auf eine komplexe Produkt-Formel mit weiteren Inhaltsstoffe zurückzuführen, wie beispielsweise Hyaluronsäure oder Ceramide.

Speziell bei der aufhellenden Wirkung von Niacinamid in Bezug auf Pigmentflecken, Altersflecken oder Pickelmale ist etwas Geduld gefragt. Die Pigmentveränderungen werden nach und nach langsam verblassen. Dieser sanfte Prozess benötigt einfach etwas Zeit, da deine Haut sich nicht mit einem Schlag regeneriert, sondern dafür mehrere Wochen benötigt. Eine Kur mit einem Niacinamid-Serum sollte deshalb mindestens über vier Wochen fortgeführt werden. Auch bei der Behandlung von Akne und unreiner Haut kann es einige Tage und Wochen dauern, bis die ursprünglichen Entzündungen abgeklungen sind.

Hat das Vitamin B3 Nebenwirkungen?

Bei einer korrekten Dosierung hat Niacinamid keine Nebenwirkungen. Allerdings kann es bei einer Überversorgung mit diesem Vitamin zu Hautrötungen, Jucken und Verdauungsbeschwerden kommen. Eine Überdosierung ist allein durch das Anwenden von Kosmetika sehr unwahrscheinlich. Hier sind die Konzentrationen des Wirkstoffs zu gering, um negative Auswirkungen auf den Körper zu haben. Solltest du jedoch Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin B3 oder Niacinamid zu dir nehmen, lass dich ärztlich beraten, ob parallel die Anwendung von Kosmetika mit Niacinamid möglich ist.

Produkte mit Niacinamiden

Inzwischen gibt es viele verschiedene Pflegeprodukte mit Niacinamid, wir stellen dir im Folgenden einige vor:

Rénergie H.C.F. Triple Serum von Lancôme

Das feuchtigkeitsspendende und straffende Rénergie H.C.F. Triple Serum mit Niacinamid von Lancôme eignet sich für alle Hauttypen und auch für sensible Haut. Pigmentflecken werden in ihrer Intensität gemildert und die Haut wird intensiv mit Feuchtigkeit versorgt.

Lancôme

Rénergie H.C.F. Triple Serum

Serum

€ 118,95

Fazit

Du siehst, Niacinamide können viel Gutes für deine Haut bewirken. Sie fördern die natürliche Regeneration deiner Haut, spenden Feuchtigkeit und haben einen günstigen Einfluss auf deine Hautschutzbarriere. Bei Hautanliegen wie Rosacea, unreiner Haut und Pigmentflecken können Niacinamide dabei helfen, den Teint wieder ebenmäßiger und glatter erscheinen zu lassen. Durch die Regulation der Talgproduktion haben sie außerdem einen günstigen Einfluss auf unreine oder fettige Haut. Nebenbei werden dabei auch große Poren verfeinert, was für einen zarten und jugendlich wirkenden Teint sorgt.

Niacinamide eignen sich ideal für deine persönliche Anti-Aging-Routine. Sie schützen deine Haut vor den schädlichen Auswirkungen freier Radikale und mildern durch die Verbesserung der Feuchtigkeitsversorgung feine Linien und Falten. Entdecke jetzt die zahlreichen hochwirksamen Pflegeprodukte mit Niacinamid bei parfumsdreams und gönne dir eine luxuriöse Pflege für deine Haut!

Das könnte dich auch interessieren