Liquides Imaginaires Parfum

Liquides Imaginaires

Das Wort Parfum kommt aus dem Lateinischen Per Fumus und bedeutet so viel wie "durch Rauch". Früher wurden bei religiösen Zeremonien Weihrauch und Harz verbrannt und so Parfum erzeugt. Dieses spielte eine wichtige Rolle als Opfer für die Götter. Das Parfum wurde von Ägypten bis Griechenland und auch immer weiter verbreitet. Mit der Zeit erhielt es eine neue Funktion und wurde nicht nur zum Opferakt verwendet. Neue Duft-Nuancen, weitere Kreationen und schließlich wurde auch der Flakon dazu erfunden. Dann wurde es zum Luxusgut, eingefasst in Kristall, Gold und weiteren exklusiven Materialien.

Die verschiedenen Essenzen und olfaktorische Eigenschaften regen zum Träumen an, reinigen den Geist, bezaubern und entführen in eine Fantasiewelt.

Liquid Imaginaires wurde von Philippe di Méo erdacht. Er wollte die Zeremonien und Rituale rund um das Parfum wieder zum Leben erwecken. Mit alternativen Bräuchen und Ritualen wurden die Düfte entsprechend kreiert. Auch der Flakon wurde zum außergewöhnlichen und kostbaren Objekt, das von echten Kunsthandwerkern hergestellt wird. Die verschiedenen Duftrichtungen werden verwendet, um Gedanken, Intentionen und Beichten zu deuten. Sie beinhalten verschiedene Phasen des Lebens, Begehrlichkeiten, Schwächen und Stärken. Sie helfen, die materielle Welt zu verlassen und in eine imaginäre Welt oder einen inneren Geist zu tauchen, um andere Felder zu entdecken oder neue Begierden zu finden.

Wussten Sie schon?

Die duftende Trilogie der Liquides Imaginaires

„Parfum“: Das ist die Verbindung aus den wesentlichen Zügen eines Duftes und der Träumerei und Fantasie vergänglicher Erlebnisse, die weder aus dem Geist, noch aus der Nase gehen. So lauten die ersten Assoziationen, die Liquides Imaginaires zu den eigenen Duftkreationen hinterlässt, um noch mehr Lust auf Duft und Parfums zu machen. Liquides Imaginaires ist wie ein Rätsel, das wir in Gedanken interpretieren und dennoch niemals lösen werden. Liquides Imaginaires steht für Überzeugungen, Schwächen und menschliche Stärken.

Liquides Imaginaires verspricht eine Trilogie aus den Gewässern des Jenseits, dem Blutwasser und den Arborantes-Gewässern. Letztere gilt als Hommage an einen heiligen Baum, der als Totem verehrt wird. So lässt sich in diesem Duft die Wildheit der Schamanen und die Vereinigung und Spiritualisierung von Geistlichen wiederfinden. Les Liquides Imaginaires ist der Vorstellungskraft von Philippe Di Méo entsprungen. Les Liquides Imaginaires - Tellus - Eau Arborante begeistert mit einer Kopfnote aus Erde, Cashmeran und Patschuli und einer blumigen Herznote aus Lilie und Moos. Les Eaux Arborantes übersetzen wir mit dem Baum als Symbol für das Wilde. Dabei wird der Baum als mystisches Wesen verehrt. Er ist seit Jahrhunderten der Beschützer der Schamanen. Die Schamanen vereinen sich über Rituale mit der Natur und ihrer Umgebung. Dieses Parfüm übernimmt die Aufgabe der Führung in diese Symbiose hinein. Lassen Sie uns gemeinsam auf eine Reise von der Erde bis hin zum Himmel gehen und alle Gerüche miteinander vereinen.

Les Liquides Imaginaires: edle Duftwasser

Nobile 1942 vereint in der Herznote Jasmin und Adlerholz sowie Neroli als Hauptdarsteller. Diese kostbaren Essenzen entfalten sich voller Leidenschaft in den nostalgisch gestalteten Flacons. Es sind vor allen Dingen die italienischen Duft-Akkorde, die in die Nase steigen und eine lebendige Geschichte von Gefühlen und Fantasie aus 1001 Nacht erzählen. Es war einst Umberto Nobile, der mitten im Zweiten Weltkrieg 1942 eine eigene Parfümerie gründete. Er setzte den seltenen Essenzen und Düften ein Zeichen und kreierte aus Leidenschaft einzigartige Parfums und Pflegeprodukte. Im Zuge aufwendiger Prozesse werden die einzelnen Duftwässer gewonnen. Das kostet Zeit, Leidenschaft und jede Menge Geduld sowie Erfahrung.

Les Liquides Imaginaires - Succus - Eau Arborante verzaubert in der Herznote mit Ingwer, schwarzem Pfeffer und dem Duft der Orchidee und verweist auf den Geist der Baumkrone. Mitten in der Baumkrone genießen Sie die Freiheit und die luftige, sowie sonnige Note. In diesem Parfum spüren Sie die volle Kraft und Größe des Baumes und seiner lieblichen Blüten. Das Ziel dieses Eau de Parfums ist es, einen Übergang von der materiellen zur imaginieren Welt zu schaffen.

Die Duftkollektionen von Les Liquides Imaginaires

Les Liquides Imaginaires - Tumultu - Eau Delà ist der nächste erfrischende Duft, der vor allen Dingen mit der Herznote aus Kokos und der Kopfnote aus erfrischender und fruchtiger Pampelmuse verzaubert. Ein wohliges Gefühl der Entspannung und Anregung erstreckt sich über diese erfrischenden und zugleich wärmenden Duftnoten aus Zedernholz und Sandelholz, es fühlt sich an wie ein warmes und entspanntes Bad. Doch auch die Duftessenzen von Annick Goutal, Xerjoff, Joop und Diana Vreeland sollten Sie sich keinesfalls entgehen lassen. Die Auswahl des Les Liquides Imaginaires umfasst die folgenden Duftwasser:

  • Imaginaires Bello Rabelo,
  • Imaginaires Bloody Wood,
  • Imaginaires Dom Rosa,
  • Imaginaires Fortis,
  • Imaginaires Île Pourpre,
  • Imaginaires Peau de Bête,
  • Imaginaires Saltus,
  • Imaginaires Sancti,
  • Imaginaires Succus und
  • Imaginaires Tellus.

Was ist eigentlich das Besondere an Les Liquides Imaginaires? Es sind wohl diese natürlichen Duftessenzen, die für Männer wie auch Frauen gleichsam geeignet sind und Ihre Sinne verzaubern, ohne aufdringlich zu werden. Sie verführen den Geist und locken ihn direkt in die Welt der Fantasie. Nutzen Sie Ihre Chance und tauchen ab in die Duftkreationen edler Parfümeure, die es geschafft haben, natürliche Essenzen zu einem einzigartigen Parfum zu verbinden. Selbstverständlich sollten Sie ausschließlich originale Parfüms und Pflegeprodukte erwerben. Nur so können Sie sicher sein, dass sich die exklusiven Essenzen zur vollen Duftblüte entfalten und ihre Wirkung nicht verfehlen.