No Suede Damendüfte von UÈRMÌ

Bei dem Duft No Suede handelt es sich um einen der künstlerisch komponierten Damendüfte aus dem Hause UÈRMÌ. Das Parfüm der Aroma-Künstlerin Antoine Lie hüllt den Körper in ein geheimnisvolles ledrig-rauchiges Aroma mit fruchtiger Süße. Entstanden ist No Suede innerhalb des Konzepts der Parfüm-Manufaktur UÈRMÌ, die sich bei ihren Kompositionen von Textilien inspirieren lässt. Das Konzept beruht auf der Auffassung, dass Parfüms und Textilien Gemeinsamkeiten aufweisen. Beide gehen eine Verbindung mit der Haut des Benutzers ein, beide sind Ausdruck seiner Persönlichkeit und beide werden von Personen getragen. Dieses Prinzip spiegelt sich auch in dem Markennamen wider, der nichts anderes als das italienische Schriftbild für das englische "Wear me!" - "Trag mich!" zu Deutsch - darstellt. Alle Parfüms und Duftlinien des Herstellers orientieren sich an einem bestimmten Stoff. Für No Suede ist es das samtig weiche Veloursleder, das das Vorbild für den Duft liefert.

Damendüfte von UÈRMÌ - edle Textilien als Inspirationsquelle

Für Antoine Lie repräsentiert No Suede den Charme einer Frau mit langen Handschuhen aus Veloursleder oder den eines Mannes, dessen Hände in Fahrerhandschuhe gehüllt das sportliche Lenkrad umgreifen. Künstlerisch umsetzen lassen sich diese Bilder mit einer intelligenten Zusammenstellung warmer Aromen, in dessen Zentrum das Veloursleder steht. Die Veloursledernote wird in der Parfüm-Kreation durch Safran, Pflaume, Maiglöckchen, Weihrauch, Guajakholz und Leder unterstützt. Das Ergebnis ist einer der beeindruckenden Damendüfte der UÈRMÌ-Kollektion, der seine Trägerin mit einem imponierenden und lang anhaltenden Duft umgibt. Das Parfüm gilt als ausgezeichneter Begleiter für Herbst- und Winternächte.