Herrendüfte von Lorenzo Villoresi

2
5/5 basierend auf allen Bewertungen
Wussten Sie schon?

Lorenzo Villoresi Herrendüfte

Es gibt sie wirklich, die italienischen Traum- Stories, die prägnanten Lebensgeschichten und leidenschaftlichen Charaktere, die sich sehr gut auch als Opern- oder Filmstoff hernehmen ließen. Das Leben und Arbeiten des Parfumeurs Lorenzo Villoresi gehört mit Sicherheit dazu. Der Florentiner ist von Haus aus Philosoph, doch suchte er schon lange nach einem praktischen Ausdruck seiner Wahrnehmungen und Denkstrukturen. Sie nur im geschriebenen Wort zu manifestieren, war ihm nicht genug. So kam er auf die Kreation von Düften. Er unternahm ausgedehnte Reisen in den Orient und ließ sich von den reichen Duftwelten dort verzaubern und inspirieren. Nach diesen „Duftstudien“ kehrte er zurück ins heimatliche Florenz und begann die Sinneswahrnehmungen umzusetzen. Hierbei hatte er eine sehr individuelle Herangehensweise. Er ist bestrebt, den Duft von Landschaften und Stimmungen aus der Natur möglichst genau einzufangen, dies ist nur über die ganz eigene Wahrnehmung und die Erinnerungen daran möglich. Auch als inzwischen beliebtester Parfumeur Italiens arbeitet er noch im Ein- Mann- Betrieb. Jeder andere Mitarbeiter wäre hier fehl am Platz. Als Arbeitsreich dient ein 600 Jahre alter Palazzo. Hier befindet sich, hoch oben im vierten Stockwerk, seine „Wunderkammer“.

 

Durch seine Kreativität und reine Handarbeit entstehen hier die Grundlagen für seine Produkte. Diese werden mit abenteuerlichen Zusammenstellungen verschiedenster Frucht und- Blütenessenzen hergestellt mit Noten von Hölzern und Kräutern, so überraschend individuell wie die Menschen selbst, deren vielschichtige Charaktere ebenfalls mitunter unergründlich zu sein scheinen. Im Sortiment hat der Parfumkünstler außer Parfum auch Duftkerzen, Potpourris und Raumdüfte. Der Vertrieb ist hingegen keine Vorliebe des Kreateurs. Er ist niemand, der seine Produkte an den Mann bringen will und hierfür um die halbe Welt fliegt. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Großunternehmen Fendi entstand eine Win- Win- Situation. Fendi machte ihn in kurzer Zeit zum bekanntesten Parfumeur des Landes, Villoresi wiederum verhalf Fendi zu Umsätzen im großen Stil. Denn heute gehört die Creme de la Creme aus Politik und Glimmerwelt zum Kundenstamm von Lorenzo Villoresi. Im Sortiment befinden sich bemerkenswerterweise keine reinen Damendüfte, sondern die Marke hat sich auf Herrendüfte und Unisexdüfte spezialisiert. Unter den Herrendüften sind die beiden Linien „Uomo“ und „Spezie“ die Bekanntesten. Der Herrenduft „Uomo“ ist so individuell und beliebt, dass die Kunden ihr Körpergefühl stark mit ihm identifizieren und sich den ganzen Tag und in jeder Lebenslage mit ihm umgeben möchten. Darauf geht die Marke ein, indem sie „Uomo“ auch in Form von Pflegeprodukten und Seifen anbietet.

 

„Uomo“ Herrenduft

„Uomo“ ist ein Duft, mit dem sich der Mann der heutigen Zeit voll und ganz identifizieren kann. Eine besondere Ausrichtung von Lorenzo Villoresi ist es, auch den „Zeitgeist“ in Duft umzusetzen. Mit „Uomo“ scheint es ihm auf ganz authentische Weise gelungen zu sein, die männliche Stimmungswelt der Gegenwart einzufangen. Frische Zitrus- und Kräuternoten werden aufgefangen von weichen holzigen Nuancen. Diese Kontraste bieten Ansporn mit kräftigem Koriander, Thymian, Wacholder und Rosmarin und gleichzeitig Balsam für die Seele mit einem Hauch Sandel- und Zedernholz. Mann erkennt in diesem Duft erstaunt die Vielschichtigkeit seiner eigenen Person, ja auch die Abgründe. Das macht diesen Duft so anrührend und tief. Das „Uomo“ gibt es als Parfum- Essenz im edel geformten männlichen 30ml-Flakon. Als besondere Hommage an die Extravaganz des Duftes gibt es „Uomo“ auch in der echten Kristallflasche mit Kappe aus reinem Sterling Silber,

desweiteren „Uomo“ als Eau de Toilette, auch hier in der Variante mit versilbertem Etikett und versilberter Kappe, als Aqua Rifrescante, After Shave Lotion und Deodorante, jeweils in der 100 ml- Flasche. In der 500 ml- Flasche erstrahlt der Duft als Bade- und Duschgel. Ein achteckiges Seifenstück, sowie eine Rasierseife runden das Angebot ab.

 

„Spezie“ Herrenduft

Mit „Spezie“ ist Lorenzo Villoresi ein Duft gelungen, der so ganz und gar anders ist als „Uomo“. Keine Spur von Nachdenklichkeit, sondern eine kräftige Komposition sprühender Lebenslust ist „Spezie“. Toskanische Gärten voller einnehmender Düfte aus Oregano, Lorbeer, Thymian und Rosmarin in Verbindung mit frischer Bergamotte, geheimnisvollem Tannenanklang. Einfach Fülle, Reichtum, fließende Leidenschaft drückt dieser satte Duft aus. Nicht umsonst zählt er seit über 20 Jahren zu den Lieblingsdüften der Haute Couture. „Spezie gibt es nur als Eau de Toilette in der 50 ml- und in der 100 ml- Flasche. Ebenfalls im Extraflakon mit versilberter Kappe und ebensolchem Etikett.