Wussten Sie schon?

Montana Damendüfte – vom Schmuck, über Leder hin zur einzigartigen Duftnote

Claude Montana wurde 1949 als Sohn eines katalanischen Vaters und einer deutschen Mutter in Paris geboren. Seine Karriere begann in London mit der Herstellung von Modeschmuck. Bereits kurze Zeit später entdeckte er das Leder für sich und stieg in die Lederverarbeitung um. Schon bald wurde Montana zur führenden Kraft, was Mode aus Leder betrifft. 

Die erste Modenschau veranstaltete der junge Pariser im Jahr 1976. Bald darauf, im Jahr 1979, gründete er zusammen mit Thierry Mugler seine eigene Firma. Im Verlauf der 1980er Jahre wurde Montana zum Liebling der Modewelt.

Doch darauf wollte sich der junge Unternehmer nicht ausruhen, sodass er im Jahr 1986 seinen ersten Duft entwickelte. Dessen einzigartige Duftnote machte das Parfüm zu einem wahren Klassiker. Auch heute sind die Düfte der Marke Montana zeitgemäß, sinnlich und sanft. Die Kreationen eignen sich für junge, temperamentvolle Menschen, die selbstbewusst und voller Stolz ihren eigenen Weg gehen.  

 

Montana Damendüfte – Synonym für ein modernes, wildes Frauenimage

Der Name Claude Montana steht als Synonym für ein Frauenimage, das modern, erotisch und wild zugleich ist. Mit seinen Düften möchte der Parfumeur Frauen ansprechen, die modern, aktiv und nonkonformistisch sind. Zu diesem Zweck entwickelte Montana einst den Duftklassiker namens Parfum e Peau.

 

Unsere Montana Damendüfte-Empfehlungen:

Parfum de Peau: Das Parfum de Peau wurde zu einer echten Parfum-Ikone, die die moderne und aktive Frau in ihrem Alltag begleitet. Der äußerst weibliche Duft und der extravagant gedrehte Flakon, der einer treppenförmigen Skulptur entspricht, haben Maßstäbe gesetzt, die bis heute unerreicht bleiben. Auch über 20 Jahre nach der Markteinführung gewinnt das Parfum de Peau immer wieder neue Fans und Liebhaberinnen. 

 

Montana 80: Dieses Parfum gleicht einer wilden Party in den 80ern. Die Feierlichkeit beginnt mit einer Kopfnote, die sich aus Rosa Pfeffer und Mandarine zusammensetzt – eine herrliche zuckrig-pfefferige Essenz, die Lust auf mehr macht und die Leidenschaft in der Frau weckt. Die Herznote des Montana 80 besteht aus edler Tuberose - die Königin unter den weißen Blüten. Das Scent Trek- Verfahren, welches von Givaudan entwickelt wurde, ermöglichte es, den Duft und die Lebendigkeit der „Königin“ auf eine neue und moderne Art und Weise zu interpretieren. So verhilft diese neueste Generation der Tuberose dem Montana 80 zu einem Höchstmaß an Modernität. Eine weitere traditionelle und begehrte weiße Blüte, die Orangenblüte, steigert die Modernität des Dufts zusätzlich und zwar durch ihre Kombination mit der intensiv-grünen Lorbeere. Seine Sanftheit erhält das Montana 80 wiederum vom pudrigen Aroma der Irisblüte. Mit ihrer cremig-milchigen Note begleitet diese Basisnote die Trägerin des Parfums bis zur Morgendämmerung. Das exklusive, sinnliche Finale des Dufts wird von Zedernholz und von Sandelholz bestimmt. Diese werden von zarten Vanilleakkorden umgeben. Im Vergleich zu den 80er Jahren ist die Vanillenote leichter. Zusammen mit Amber macht sie die vergangene Nacht unvergesslich. Das Montana 80 ist ein moderner, sinnlicher und zugleich berauschender floral-orientalischer Duft, der die Signatur der Duftikonen aus den 1980er Jahren trägt.     

Claude Montana: Das Claude Montana interpretiert den Montana-Spirit neu. Es stellt einen blumig-orientalischen Damenduft dar, der Glamour, Extravaganz und Sinnlichkeit zugleich ausstrahlt. Mit diesem Duft liegen die Männer der Frau zu Füßen.

Parfum de femme: Das Parfum de femme beruht auf dem Klassiker Parfum de Peau, der Stilikone aus den 1980er Jahren. Somit ist der Duft ein Muss für alle Frauen, die aktiv, modern und nonkonformistisch sind. Mit dem Parfum de femme lässt die Frau ihrem Sex Appeal freien Lauf. Es ist ein Duft, der mit einem Höchstmaß an Weiblichkeit, einer atemberaubenden Sinnlichkeit und einer unvergleichlichen Kühnheit besticht. Das blumig-orientalische Aroma ist ein Abenteuer, welches sich wie ein Aphrodisiakum auf die Trägerin und auf die sie umgebenden Menschen auswirkt. Ohne falsche Bescheidenheit ist das Parfum de femme ein Angriff auf die Sinne, dem niemand widerstehen kann – der Geruch ist verführerisch, lockend und berauschend zugleich. Die Kopfnote setzt sich aus Apfel, Bergamotte und Freesie zusammen. 

 

Die Duftfamilie umfasst auch Herrendüfte wie das Montana Graphite oder das Montana Initial. Dank der Individualität und der Sinnlichkeit der Düfte stellen diese eine hervorragende Alternative zu anderen Markendüften wie beispielsweise Estée Lauder, Bruno Banani oder Laura Biagiotti dar.