To Be Tattooart For Man Herrendüfte von Police

Die To-Be-Reihe von Police provoziert gerne mit den Schädeln, die als Flakons für die verschiedenen Düfte herhalten. Dabei ist es völlig unerheblich, ob es sich um Damen- oder Herrendüfte handelt. To Be Tattooart For Man wurde im Jahr 2018 lanciert und ist überraschend undurchsichtig gehalten. Ein sattes Blau hüllt den Flakon ein, macht neugierig und schützt, so ganz nebenbei, den Duft vor der Sonne. So halten die Herrendüfte natürlich noch länger. Verziert wird der Flakon von ebenfalls blauen Rosen. Während die Mode und die Accessoires von Police als Urban Fashion vielen gefallen, spalten die Schädelflakons tatsächlich die Geister. Manche feiern das Label für diese frechen Flakons, über die jeder spricht, andere finden sie einfach schaurig. Doch es wird über sie gesprochen, und damit ist auch To Be Tattooart For Man ein Gesprächsthema.

Würzig und holzig, eine klare, maskuline Präsenz

Es soll Herrendüfte geben, die sich nicht durch maskuline Aromen auszeichnen. To Be Tattooart For Man von Police gehört nicht dazu. Eine Kopfnote aus Eisenkraut, schwarzen Johannisbeeren und Kardamom gibt die Richtung vor. Aromatische Noten, provenzalischer Lavendel und Muskatellersalbei folgen dem Pfad mit der Herznote. Ihnen folgen zum Schluss die Akkorde von Tonkabohnen, Amberholz und Orcanox. Die würzig-holzige Kombination macht To Be Tattooart For Man zu einem der Düfte, die auf sich aufmerksam machen und trotzdem überall getragen werden können. Denn wenn das Label auch gerne provoziert, müssen Sie das nicht machen. Doch wenn Sie eindeutig maskuline Herrendüfte bevorzugen, hat Police hier das Richtige für Sie.