Wussten Sie schon?

Police Damendüfte

Erinnern Sie sich noch an die Achtziger? Damals eroberten viele aufregende neue Farben und Formen den Modemarkt. Insbesondere in Italien war einiges zu erleben. Für ihre Extravaganz in Sachen Styling sind die Italiener ja hinlänglich bekannt. Daher waren auch die Sonnenbrillen der italienischen Marke „Police“ echte Hingucker. Mitte der Achtziger waren sie ein überragender Erfolg. Mit der neu gegründeten Marke  schrieb die De Rigo Group bald Rekordumsätze. Die Geschichte des Unternehmens „De Rigo Group“ ist an sich schon eine Sensation. 1978 von den Brüdern Walter und Enio De Rigo im italienischen Belluno gegründet, expandierte der kleine handwerkliche Optikerbetrieb durch die Erweiterung des Vertriebs und die Übernahme traditioneller Marken.. Doch die geschickte Unternehmensführung der beiden Designer führte bald zu einem explosionsartigen Wachstum und beispiellosen Aufstieg. Die De Rigo Group etablierte sich auf dem internationalen Markt. Heute gehören zur De Rigo Group mehrere weltbekannte Marken, von denen eine  „Police“ ist. Daneben ist die De Rigo Group Lizenznehmer so bekannter Labels wie Chopard, Escada und Fila, um nur einige zu nennen. Nachdem sich die Sonnenbrillen der Marke Police so gut eingeführt hatten, wagten die Unternehmer eine Erweiterung und nahmen Lederwaren, Uhren und Schmuck und eben auch Parfum ins Sortiment. Es war ein Schritt, der sich lohnen sollte. Das Vertriebsnetzwerk umfasst heute 80 Länder. Grund für den durchschlagenden Erfolg ist  die konsequente Authentizität der Marke, für die insbesondere die Police Parfumlinie ein eindrucksvolles Beispiel darstellt.

Police Damendüfte stehen für Glamour und Coolness. Sie sind italienisches Flair für die Nase. Denn wer unter dieser Bezeichnung lediglich das leichte „Dolce Vita“ versteht, wird der Größe italienischer Historie nicht gerecht. Unter der wärmenden Sonne Italiens wurden Schlachten gewonnen und maßgebliche Triumpfe gefeiert, Intrigenkonstrukte gesponnen, sowie die größten Meilensteine der Kunst geschaffen. Die Zielgruppe der Police Damendüfte sind Damen jeden Alters, die sich ihrer Einmaligkeit sehr bewusst sind und eine starke Persönlichkeit haben. Police Damendüfte sind olfaktorische Kunstwerke. Auch die Aufmachung ist bei Police Programm und künstlerischer Bestandteil der Markenaussage. Die Flakons sind speziell, ebenso wie die Namen der einzelnen Düfte. Sie weisen auf Stärke, Erhabenheit und Macht hin. Die Titel, sowohl als auch die Flakons im Totenkopf – Design oder Handschellen – Format. Dass so provokante Namen wie „To Be The Queen“, „The Sinner“ oder „Forbidden“ in einer Linie mit einem Duft namens „To Be Woman“ genannt werden, lässt über das italienische Frauenbild nachdenken. Hinter diesen doch sehr resoluten Namen und Flakons verbergen sich liebliche und blumige Duftnoten aus weißem Pfirsich, Jasmin und Vanille. Die Kreationen der Police Damendüfte sind so einzigartig, dass es sich lohnt, sie hier etwas genauer zu betrachten.

 

Die „To be...“ Serie umfasst in der Damenlinie die Düfte „To Be Woman“ und „To Be The Queen“.

„To Be Woman“ war der erste Damenduft der Marke. Im stylisch – lila Flakon im Totenkopf- Format nimmt der Duft schon den Betrachter gefangen, bevor der erste Druck auf den Sprühkopf getätigt wurde. Auf dem Totenkopf sitzt ein ziemlich normaler silberner Sprühkopf. Der Mund ist ein ebenfalls silbernes Firmenschild. Mit dem ersten Druck entfaltet sich ein frischer Blumenduft, der sich völlig gegensätzlich zur Aufmachung außerordentlich lieblich gestaltet. Wärmende Sonnenstrahlen auf der Haut kommen einem assoziativ in den Sinn. „To Be Woman“ ist als Eau de Parfum im 40 ml Flakon erhältlich, sowie als Body Lotion in der  etwas zurückhaltenderen 200 ml- Tube mit Totenkopfaufdruck.

 

To Be The Queen“ setzt der Extravaganz der Aufmachung im wahrsten Sinne des Wortes noch eins drauf. Um die Queen präsent zu machen, trägt das Flakon – ebenfalls im Totenkopfformat  - eine Krone als Sprühkopf. Der Mund ist ein goldenes Firmenschild. Auf Knopfdruck erscheint ein eher kräftiger Frucht- und Blumenduft. In Pfirsich und Ananas, in Kombination mit Jasmin und Veilchen gehüllt, erhält die Trägerin während ganz besonderer Anlässe majestätisches Flair. „To Be The Queen“ ist als Eau de Parfum im weißen 40 ml Flakon erhältlich.

Der dunklen Seite wenden sich die beiden Düfte der „Handschellen – Serie“ zu. Was immer die Inspiration zu Düften gegeben haben mag, die Namen wie „Forbidden“ und „The Sinner“ tragen, bleibt der Phantasie überlassen. Mögen es die vielen tragischen Schicksale sein, die die Vergangenheit in sich trägt, oder einfach eine Widmung an dunkle Mächte und Intrigen.

„Forbidden“ist ein blumiger, eher schwerer Duft. Der goldene 30 ml-Flakon des Eau de Toilette ist von schweren silbernen Handschellen umrahmt. Ein kleiner seitlich hängender Schlüssel gibt Hoffnung auf Befreiung. Der Duft ist sinnlich und erscheint im Zusammenhang mit der Aufmachung wie eine Mahnung, mit der Kunst der Verführung angemessen umzugehen.

„The Sinner“ ist wie die königliche Variante der „To Be...“- Serie eine Steigerung des „Forbidden“.

„The Sinner“ kommt ins Spiel, um der Verführung zu erliegen und ihre Reize voll auszukosten. Ebenfalls im Duft sinnlich und schwer, liegt der besondere Reiz in einer Kombination fruchtiger und holziger Noten mit lieblichen blumigen Anklängen. Inmitten der Sinnlichkeit liegt immer auch Unschuld, scheint dieser Duft ausdrücken zu wollen. Seine Aufmachung ist ebenfalls einmalig reizvoll. Ein runder Flakon in geschmackvollem Pink ist mit einer orientalisch anmutenden Blumenranke verziert. Umrahmt wird dieser liebliche Auftritt von schweren goldenen Handschellen. Der Kontrast von Pink und Gold ist überaus dekorativ und wirkt sehr geheimnisvoll. Eine stilvolle Einstimmung auf unvergessliche Abende. „The Sinner“ ist als Eau de Toilette im 30 ml-Flakon erhältlich.