Ergebnisse filtern
Hersteller
Noten
Duftrichtung
Charakter
Eigenschaft
Preisspanne

Diese Kategorie enthält 52 Artikel von CHANEL


Düfte

Wussten Sie schon

Damenparfums

Die komplexe Welt der Düfte und die Qual der Wahl

Coco Chanel, die Mutter des gleichnamigen Pariser Modehauses und Schöpferin des weltweit erfolgreichsten Damenparfums Chanel N°5, sagte einst folgendes: „Ich kann nicht begreifen, dass eine Frau das Haus verlassen kann, ohne sich hübsch gemacht zu haben. Sie könnte gerade an diesem Tag ihrem Schicksal begegnen.“

Mag eine solche Aussage in der heutigen Zeit etwas altmodisch erscheinen, trifft es im Allgemeinen auch heute noch zu, dass es schöne Menschen im Leben einfacher haben und größere Sympathien von ihren Mitmenschen erfahren. Und Schönheit betrifft nicht nur das Auge des Betrachters, sondern alle Sinnesorgane. Einen Menschen, den wir gut riechen können, finden wir i.d.R. auch sympathisch.

Um nun die eigene weibliche Ausstrahlung und Persönlichkeit mit einem passenden Duft zu unterstreichen, steht Ihnen in unserem Online-Shop eine nahezu unendliche Vielfalt an Damenparfums bereit.

Die Wahl des „richtig-duftenden“, passenden Damenparfums kann sich jedoch angesichts der großen Anzahl an erstklassigen Parfumeuren und Duftkreationen, sowie an unterschiedlichen Duftklassen, Duftnoten und Geruchsstoffen als nicht ganz einfaches Unterfangen darstellen.

So konkurrieren nicht nur Blüten und Früchte wie Lavendel, Rose, Zitrone und Pfirsich mit Zimt- und Vanille-Gewürzen um Ihre olfaktorische Aufmerksamkeit. Zusätzlich wetteifern auch Duftstoffe, die von Tieren abgesondert wurden, wie Amber, Moschus und das ledrig riechende Zibet, mit Gourmand-Noten wie Schokolade oder Honig um das subjektiv beste Aroma-Erlebnis für Ihre Nase.

Darüber hinaus kommt entscheidungs-erschwerend hinzu, dass die Tageszeit, der Anlass wie auch die persönliche Stimmung maßgeblichen Einfluss auf Geruchsempfinden, Duft-Geschmack und Geruchsempfindlichkeit ausüben. So umfassen z.B. die sog. Abend-Parfums orientalische, balsamische und aphrodisierende Düfte, deren Geruchswirkung zu schwer und zu opulent ist, als dass sie als Damenparfums auf dem Arbeitsplatz zu empfehlen wären.

Um Ihnen die Entscheidung nun etwas zu vereinfachen und Ihnen zu Duft-Anregungen zu verhelfen, finden Sie in unserem „Damenparfum Spezial“ die aktuell beliebtesten Top 10 Damenparfums und Neuheiten. Unsere preisreduzierten Angebote erlauben Ihnen zudem einen besonders günstigen Einstieg in die reiche Welt der Düfte.

Das Parfum als modisches Duftaccessoire – von gestern bis heute

Kleidermode und Parfum, Bereiche, die heute als fast untrennbar gelten, wuchsen erst im Laufe des 20. Jahrhunderts wirklich zusammen.

So gilt der Ende des 19. Jahrhunderts geborene französische Modeschöpfer Paul Poiret als Erfinder der ersten „Designer Parfums“, die noch vor dem Damenparfum Chanel N°5 den Markt eroberten.

Diese Parfums wurden auf der Basis von Rosenduftnoten in seinem Unternehmen „Parfums de Rosine“ designt und in edlen Designer-Flacons abgefüllt und verkauft. Der Parfum-Expertin und Enkelin jenes Parfümeurs, der einst für die Kreation der Paul Poiret-Parfums verantwortlich war, ist es zu verdanken, dass es die vornehmen Damenparfums von Rosine, die je eine andere Facette einer Rose zum Duften bringen, auch heute noch zu kaufen gibt.

Paul Poirets Beispiel folgten bald andere namhafte Modehäuser und -schöpfer wie Chanel, Dior und Yves Saint Laurent und brachten eigene Parfumlinien für Damen und Herren heraus.

Natürlich hat die Geschichte des Parfums keinen Halt in der Vergangenheit gemacht – junge, kreative Parfumeure entwickeln die Welt der Wohlgerüche, der Duft-Ingredienzen und Riechstoffe kontinuierlich weiter, schaffen neue, spannende und ausgezeichnete Parfum-Kreationen.

Ausgezeichnete Damenparfums – Fragrance Foundation

Die buchstäbliche Auszeichnung von Damenparfums nimmt alljährlich der Berufsverband der Kosmetik- und Parfumbranche, die Fragrance Foundation Deutschland, vor und verleiht seit 1993 den Deutschen Parfumpreis, den sog. „Duftstar“. Ausgezeichnet werden dabei Kriterien wie Originalität, Raffinesse und Neuartigkeit, wobei jene Kriterien auch den Parfum-Flakon mit einbeziehen. Entsprechend versinnbildlicht und ehrt die Preis-Trophäe, die als gläserne Skulptur einen Parfumtropfen umhüllt, das ausgezeichnete Gesamtkunstwerk aus Flakon und Parfum.

Im Bereich der Damenparfums ging 2014 der Deutsche Parfumpreis an das Eau de Parfum Unforgettable der US-amerikanischen Schauspielerin und Sängerin Christina Aguilera sowie an das Eau de Parfum Jour Pour Femme von Hugo Boss.

Wenn weniger einmal nicht mehr ist

Und wenn Ihnen die Wahl des „richtigen“ Damenparfums allzu schwer fallen sollte: Genau wie sich Ihr Outfit und Ihre Stimmung von Tag zu Tag ändern können, wechseln auch die Ansprüche an den duftenden Begleiter.

Deshalb möchten wir mit folgendem Zitat von der Kosmetik-Unternehmerin Estée Lauder abschließen:
„Parfum ist wie die Liebe. Ein bisschen ist nie genug.“