Sonnenschutz für jeden Hauttyp!

Welcher ist der richtige Sonnenschutz für meinen Hauttyp? Das ist die Frage, die gestellt wird, sobald die warmen Sommertage beginnen. Die UV-Strahlen der Sonne wirken sich auf jeden Hauttyp unterschiedlich aus. In unserem Sonnenschutz-Guide findest du für jeden Hauttyp den idealen Schutz vor der Sonne und, um einem fiesen Sonnenbrand zu umgehen.

Sonnencreme Sonnenschutz für das Haar! Sonnenschutz für jeden Hauttyp! Good to know: Hilfe beim Sonnenbrand Self-Tanning Guide

Kurz vorab: Sonnenschutz ist essenziell an jedem Sonnentag. Greife zu einer Feuchtigkeitspflege mit Lichtschutzfaktor in deiner täglichen Routine. Diese schützt deine Haut beispielsweise beim Mittagessen im Park vor UV-Strahlungen. Wenn du bewusst einen Tag an der Sonne planst, solltest du zu einem Produkt mit LSF50 greifen, um deine Haut bestmöglich zu schützen.

Was ist die Aufgabe eines LSF?

 

Der Lichtschutzfaktor in Sonnenschutz-Produkten sorgt dafür die individuelle Eigenschutzzeit des jeweiligen Hauttyps zu verlängern. Hierbei wird deine typabhängige Eigenschutzzeit mit dem LSF des vorliegenden Produktes multipliziert. Welche Eigenschutzzeit welcher Hauttyp mit sich bringt erfahrst du jetzt!

 
Hauttyp 1

Hauttyp 1: Sehr heller Hauttyp

Der sehr helle Hauttyp beschwert sich darüber im Sommer nie braun zu werden. Eigenschaften sind neben rotblindem Haar, helle Augen und viele Sommersprosen. Dieser Hauttyp ist sehr anfällig für einen Sonnenbrand. Die Eigenschutzzeit vor der Sonne liegt hier bei 3-10 Minuten. Empfehlenswert ist hier eine Sonnencreme mit einem sehr hohen Lichtschutzfaktor.

Hauttyp2 2

Hauttyp 2: Heller Hauttyp

Eigenschaften hier sind: Blonde Haare, helle Augen, heller Teint und oft Sommersprossen. Personen mit einem hellen Hauttyp beschweren sich darüber relativ leicht einen Sonnenbrand zu bekommen und werden kaum braun im Sommer. Die Eigenschutzzeit hier liegt bei 10-20 Minuten. Wenn Sie zu einem LSF 20 greifen sind Sie hier maximal 400 Minuten geschützt.

Hauttyp 3

Hauttyp 3: Bräunlicher Hauttyp

Charakteristisch für Hauttyp 3 ist ein mittlerer Teint, helle oder dunkle Augen und dunkelblondes bis braunes Haar. Im Sommer beschwert sich dieser Hauttyp nicht über Sonnenbrand (nur ganz selten) und wird gut braun nach dem Sonnenbaden. Die Eigenschutzzeit hier liegt bei 20-30 Minuten.

Hauttyp 4

Hauttyp 4: Dunkler Hauttyp

Eigenschaften wie dunkelbraunes oder schwarzes Haar, dunkler Teint und dunkle Augen charakterisieren unseren letzten Hauttyp. Im Sommer beschwert dieser Hauttyp nie über einen Sonnenbrand und wird immer braun, sobald die Haut die Sonne sieht. Die Eigenschutzzeit hier liegt bei ungefähr 45 Minuten.





Für jeden Hauttyp essenziel:

 

Unabhängig davon welchem Hauttyp du matchst, solltest du nach einem Tag mit UV-Strahlung zu einem After-Sun Produkt greifen, um die Regeneration deiner Haut zu unterstützen und die Haut optimal zu verpflegen.

 

Sonnenschutz für das Gesicht

Welche Sonnencreme eignet sich am Besten für das Gesicht?

Die Hautschicht im Gesicht unterscheidet sich zur Haut am restlichen Körper. Das Gesicht hat eine viel dünnere, äußere Hautschicht. Daher ist es auch hier essenziell zwischen verschiedenen Hauttypen zu unterscheiden. Spezielle Sonnencremen für das Gesicht legen ihren Fokus auch auf andere Inhaltsstofe, daraus resultiert auch eine andere Konsistenz der Creme. Dadurch ziehen diese Cremen schneller ein, lassen sich gezielter aufragen und bringen feine Eigenschaften mit sich. Zusätzlich können Sonnencremen für das Gesicht zusätzlich Inhaltsstoffe wie Vitamin C, A und E beinhalten, welche dein Gesicht vor freien Radikalen schützen können.

Finde heraus welcher Sonnenschutz am Besten für dich geeignet ist!

 

> Fettige Haut: Bei fettiger Haut bzw. Mischhaut empfehlen wir eine Anwendung von einer nicht-komedogenen Sonnencreme legen - parfumfreie Rezepturen ohne Algenextrakte sind hier zielführend und erfolgsversprechend.

>Trockene Haut: Trockene Haut verlangt Feuchtigkeit. Hier benötigst du eine feuchtigkeitsspendende Sonnencreme für das Gesicht. Ein Wasser-Öl Produkt ist hier die richtige Wahl.

> Empfindliche Haut: Hier ist die optimale Wahl einen Sonnenschutz zu wählen, welcher frei von Parfum, Alkohol und Konservierungsstoffen ist. Entscheide dich für einen mineralischen Sonnenschutz.

> Normale Haut: Bei der Auswahl des geeignetes Sonnenschutz bei normaler Haut musst du nichts beachten - hier kannst du gerne zu deinem Lieblingsprodukt greifen.

 

Hautprobleme wie Akne erfordern eine besonderen Sonnenschutz!

Akne und weitere entzündliche Hauterkrankungen erfordern leider immer eine besondere Pflege. Auch bei der Wahl des Sonnenschutzes ist hier Vorsicht geboten. Wir empfehlen dir nicht auf die klassischen Creme-Varianten oder die bekannte Sonnenmilch zurückzugreifen, wenn du Akne hast. Die ideale Lösung hier sind gelartige Konsistenzen. Wasserfeste Produkte untertstützen das Verfetten der Haut und sind daher ebenfalls nicht zu empfehlen. Nicht-komedogene Inhaltsstoffe dagegen sagen Pickeln den Kampf an - Schweiß und Talg soll so nicht deine Poren verstopfen.

Sonnencreme hilft auch gegen Hautalterung!

 

UV-Strahlung beschleunigt die Faltenbildung und die Enstehung von Pigmentflecken. Mit der Wahl eine Sonnencreme in deine Beauty-Routine aufzunehmen, sagst du Falten und Pigmentflecken den Kampf an. Das Sonnenlicht beeinträchtigt die Regeneration deiner Haut - so wirkst du mit einer Sonnencreme oder anderen Pflegeprodukten mit UV-Filtern entgegen, da diese die UV-Strahlung absorbiert oder reflektiert.

 

Mit unserem Tipp integrierst du die Sonnencreme perfekt in deine Beauty-Routine

Die richtige Reihenfolge ist der Schlüssel zum Erfolg. Beginne mit einer Feuchtigkeitscreme, dann solltest du zum Sonnenschutz greifen und anschließend gibst du deinem Gesicht einen abschließenden Touch mit deinem Make-up Look des Tages!