Good to know: Hilfe beim Sonnenbrand

Die warmen Sommertage laden zum Sonnenbaden ein - sei es am Strand, im Freibad oder beim abendlichen Zusammensitzen. Haben Sie sich davor nicht eingecremt, werden Sie am Tag darauf einen Sonnenbrand haben. Mit unseren Tipps leisten wir Ihnen Hilfe bei Sonnenbrand und sorgen dafür, dass Ihre sonnenverbrannte Haut schneller heilt!

 

Summer Scents Beach Look Sonnencreme Sonnenschutz für das Haar! Sonnenschutz für jeden Hauttyp! Good to know: Hilfe beim Sonnenbrand

Was Sie gegen Sonnenbrand tun sollen!

Sobald Sie merken, dass Ihre Haut rot wird und der Sonnenbrand spürbar ist sollten Sie eine kalte, feuchte Kompresse auf die verbrannte Haut legen. Gerne können Sie auch Eiswürfel in ein Handtuch wickeln und dieses auf die betroffene Stelle legen. Der Prozess des Kühlens entzieht der Haut Wärme und lindert Hautrötungen. Setzen Sie Ihre Haut nicht erneut unter eine Stresssituation und suchen Sie sich ein schattiges Plätzchen für den restlichen Tag. Greifen Sie oft zur Wasserflasche, um Ihren Körper auch mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Tragen Sie eine leichte Creme mit heilenden Inhaltsstoffen auf.


Wie lange brennt ein Sonnenbrand auf der Haut?

Ein Tag zu lange an der Sonne gewesen und dann verfolgt von dem unangenehmen Gefühl des Sonnenbrandes. Die meistgestellte Frage danach ist: Wie lange dauert er an? Wie kann ich Ihn so schnell wie möglich losbekommen? Nicht nur, dass der Sonnenbrand und gerötete Haut nicht ästhethisch wirkt - ein Sonnenbrand kann auch langfristige Schäden implizieren. Zuerst ist zu unterscheiden, ob der Sonnenbrand als leicht oder schwer eingestuft wird.

> Leichter Sonnenbrand: Signifikant für einen leichten Sonnenbrand ist, dass die Haut gerötet ist jedoch nur dann schmerzt, wenn die gerötete Stelle mit Druck konfrontiert wird. Schmerzt der Sonnenbrand nur dann, wenn Sie beispielsweise die Hautschicht antasten - dann wird sich Ihre Haut innerhalb von einer Woche vom Sonnenbrand regenerieren.

> Schwerer Sonnenbrand: Im Gegesatz zum leichten Sonnenbrand spüren Sie einen schweren Sonnenbrand auch ohne Fremdeinwirkungen auf der geröteten Haut. Im Extremfall bilden sich durch die Verbrennungen Bläschen auf der Hautoberfläche - hier sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen, um mit Ihm den weiteren Prozess für eine optimale Regeneration abzustimmen. Ein schwerer Sonnenbrand kann bis zu 6 Wochen andauern.

Unsere Tipps, wenn Sie schon einen Sonnenbrand haben!

1) Suchen Sie sich ein schattiges Plätzchen: Jetzt ist es schon passiert - Sie haben sich verbrannt. Spätestens jetzt sollten Sie sich nach einem Rückzugsort im Schatten umschauen. Wenn Sie nach dem Sonnenbad merken, dass Sie Sonnenbrad auf dem Rücken oder der Brust haben - dann sollten Sie zu einem T-Shirt greifen, um Ihre Haut vor weiterer Sonnenstrahlung zu schützen.

2) Duschen Sie kalt! Ihre Haut ist überhitzt, gerötet und schmerzt! Wirken Sie dem entgegen mit einer eiskalte Dusche. Dadurch entziehen Sie Ihrer Haut die schmerzende Hitze!

3) Regelmäßiges Eincremen: Nachdem Sie Ihre Haut beruhigt haben und diese heruntergekühlt ist, ist der nächste Schritt Ihre Haut großflächig einzucremen. Greifen Sie zu einer feuchtigkeitsspendenden Creme. Eine After Sun kann für Wunder auf Ihrer gereizten und geröteten Haut sorgen.

4) Viel Trinken! Eine Verbrennung impliziert einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Greifen Sie regelmäßig zur Flasche Wasser, kaltem Tee und dünnen Saftschorlen. Trinken, Trinken, Trinken!


Nach der Pflege ist vor der After Sun!

Nach einem schönem und entspanntem Tag am Meer verlangt die Haut neben der Sonnenpflege noch eine reichhaltige After-Sun Pflege. Aloe Vera und Vitamin E sind hierbei Inhaltststoffe, welche dafür sorgen Ihre Haut weich und geschmeidig zu machen. Zudem kühlen viele After-Sun Produkte Ihre Haut nach einem Tag am Strand und des Sonnenbadens runter.
Jetzt entdecken

Hausmittel, die bei Sonnenbrand helfen!

 

> Joghurt und Quark: Diese zwei Lebensmittel können Sie ganz bequem aus dem Kühlschrank nehmen. Tragen Sie den Quark oder den Joghurt wie eine Maske auf die sonnenverbrannte Stellen auf - die kühlende Wirkung ist sofort spürbar. Zu beachten ist hierbei, dass die Maske zeitnah, vor dem Trocknen, von der Haut genommen werden muss.

> Aloe Vera: In den letzten Jahren hat die Aloe Vera Pflanze es geschafft, sich in sämtlichen Haushalten wohl zu fühlen. Aufgrund ihrer feuchtigkeitsspendenden Eigenschaft wirkt Sie wie ein Wunder gegen die fiesen Rötungen auf der Haut. Dafür müssen Sie ein Stück der Pflanze abschneiden und die gelartige Flüssigkeit aus dem Inneren der Pflanze auf die gerötete Stelle aufragen.

> Kokosöl: Ein weiteres Haushaltsmittel, welches durch seine Inhaltsstoffe hilft, die Regeneration der Haut zu unterstützen. Die Nährstoffe wirken entzündungshemmend und kühlend auf der Haut.

 

Sonnenbrand auf der Kopfhaut

Wenn es schon zu spät ist, sind folgende Tipps für die Bekämpfung erfolgsversprechend:

> Öl-Kur: Hierfür eignen sich Pflegeprodukte für den Kopf wie beispielsweise Kokos- oder Mandelöl. Im Idealfall lassen Sie das Öl über Nacht auf der Haut einwirken und waschen das morgens mit einem milden Shampoo ohne Parabene raus.

> After Sun Spray für den Kopf: Wie auf dem Körper sorgt ein After Sun Produkt dafür die Haut zu kühlen und Ihr Feuchtigkeit zurückzugeben.

> Kopfhautpeelings und das Föhnen der Haare sollte hier vermieden werden.

> Greifen Sie zu einer weichen, natürlichen Bürste, um Ihr Haar zu kämmen.

Was sind Symptome von Sonnenbrand auf der Kopfhaut?

 

> Gerötete Kopfhaut

> Geschwollene Hautstellen

> Schmerzen beim Kämmen

> Kopfschmerzen

> Kreislaufprobleme, Übelkeit und Schwindelkeit

 

Einer der wichtigsten Tipps ist: Stay Hydrated! Greifen Sie so oft Sie können zur Wasserflasche und halten Sie Ihren Wasserhaushalt somit hoch! So kann sich Ihr Körper besser regenerieren.