Parfums Remarquables Düfte von Le Couvent des Minimes

Obwohl es die Düfte aus der Parfums Remarquables Reihe von Le Couvent des Minimes noch nicht lange gibt, so können sie doch auf eine lange Geschichte zurückblicken. Denn das Le Couvent des Minimes, ein Kloster in Südfrankreich, ist nicht nur für seine architektonische Schönheit, sondern vor allem für seinen botanischen Garten bekannt. Gegründet wurde dieser von Louis Feuillée, dem obersten Botaniker am Hof von Louis XIV. Feuillée reiste um die Welt und brachte viele, damals völlig neue Pflanzen mit nach Frankreich. Wer heute durch den Garten des Klosters wandert, der wird von dem Duft der zahlreichen ungewöhnlichen Pflanzen begeistert sein. Sie inspirierten das Label zu den bemerkenswerten Düften.

Außen schlicht, innen so besonders

Die Flakons aus der Parfums Remarquables Reihe sind schlicht in Schwarz gehalten. Der Look soll an Apothekerflaschen erinnern und schützt gleichzeitig auch seinen wertvollen Inhalt. Alle Düfte der Reihe basieren auf Pflanzen des botanischen Gartens im Le Couvent des Minimes. So finden sich in dem Duft Kythnos die Aromen von Lavendel, Thymian, Patschuli und Vetiver. Fort Royal dagegen ist recht opulent mit weißem Thymian, rosa Pfeffer und Orangen in der Kopfnote. Zistrose und Vetiver macht die Herznote aus, bevor in der Basis Patschuli und Benzoe-Absolue eintreffen. Valparaiso zeigt sich würzig und holzig mit Petitgrain, Muskat und Kardamom in der Kopfnote sowie Patschuli, Myrrhe und Weihrauch in der Herznote. Abgerundet wird der Duft von Vetiver, Virginiazedern und Zistrose. Das sind nur einige wenige der Düfte aus der Parfums Remarquables Reihe, die übrigens alle für Damen und Herren sind.