Peau de Pêche Les Eaux Tendres von Keiko Mecheri

Peau de Pêche: sanfter Duft der Linie Les Eaux Tendres von Keiko Mecheri



Die Parfümeurin Keiko Mecheri hat mit Peau de Pêche einen Duft geschaffen, der sanft und mild die lieblich duftigen Aromen von Pfirsich, Iris und Sandelholz vereint. Peau de Pêche ist ein Damenduft, lieblich und weich. Wie ein zarter Nebel umhüllt das Aroma weißer japanischer Pfirsiche (Kopfnote) seine Trägerin, bevor sich im Herzen des Parfüms Iris entfaltet. Die Basis des Parfüms bilden Sandelholz und Kristallmoschus. Auch wenn hier von einer Kopfnote gesprochen wird: Das Aroma des zarten, weißfleischigen Pfirsichs, das etwas frisch, sehr fruchtig und trotzdem süß ist, verschwindet nie ganz. Es hält sich durch die gesamte Entwicklung des Dufts hindurch. Peau de Pêche gehört zur Parfümreihe Les Eaux Tendres, was übersetzt soviel wie sanfte Wasser bedeutet. Eine treffende Zuordnung für ein Parfüm, das seine Trägerin derart sanft und verträumt begleitet.

Japanische Basis und Handwerkskunst, vereint mit dem modernen Leben der Westküste

Keiko Mecheri stammt zwar ursprünglich aus Atami in Japan, lebt und arbeitet aber mit ihrem Gefährten in Beverly Hills in Kalifornien. Sie vereint in ihren Duftkreationen die Vorzüge der japanischen Kultur mit der Lebenslust und Leichtigkeit amerikanischer Städter. Ihre Parfüms sind solide und bis ins letzte Detail stimmig kreiert. Ihre Anregungen holt sich Keiko Mecheri in der Kultur und der Kunst verschiedener Länder und Epochen. Und wie ein in sich stimmiges Kunstwerk, das eine Geschichte erzählt und Gefühle weckt, löst auch jeder einzelne Duft Emotionen aus und lässt Sie träumen. Die Linie Les Eaux Tendres ist dabei eher sanft und zurückhaltend.