Interlude Black Iris von Amouage

Introspektiv und ein wenig geheimnisvoll - so setzt das omanische Label Amouage die Geschichte seine… Mehr erfahren!

Interlude Black Iris Herrendüfte von Amouage

Introspektiv und ein wenig geheimnisvoll - so setzt das omanische Label Amouage die Geschichte seiner Duftkreationen fort. Die Herrendüfte Amouage Interlude Black Iris wurden als Nachfolger des seit 2012 beliebten Interlude Man geschaffen. Der würzig-holzige Duft wurde von Pierre Negrin als eine Art Übermalung seines Vorgängers kreiert. Die Kopfnote vereint spritzige Bergamotte, Rosmarin und Veilchenblätter. Im Herzen der Herrendüfte spiegeln sich die bereits bekannten Interlude-Noten von Weihrauch, Amber und Cistus wider, abgerundet mit dem weichen Aromen von Myrrhe und Vanille. Den pulsierenden Mittelpunkt bildet die Iris, die ihren Duft auf einer markanten Basis mit Leder, Adlerholz-Rauch und Zedernholz entfaltet.

Interlude Black Iris: Fortschreibung einer außergewöhnlichen Parfüm-Geschichte

Schon der Flakon präsentiert sich mysteriös und verführerisch: Gehalten in dunklem Nachtblau und Schwarz, mit Gun-Metal-Details und einem saphirblauen Swarovski-Kristall verziert, bringt der Flakon ein Gefühl von geordnetem Chaos zum Ausdruck. Mit genau diesem Eindruck umschmeicheln auch die Herrendüfte die Sinne. Die ausgefallene Kombination der Duftnoten lässt zunächst einen Hauch Unordnung aufflackern, bewahrt dabei aber doch eine ausgewogene Balance und ein Gefühl von Ruhe. Auf diese Weise soll der Duft zur Reflexion und Selbsterkenntnis anregen und aus dem äußeren Chaos innere Harmonie entstehen lassen. So fügt das Nischenlabel Amouage mit der 2020 auf den Markt gebrachten Linie Interlude Black Iris seinen Herrendüften eine stimmige und dennoch ganz individuelle Kreation hinzu.