Hyaluron 2.0 Kosmetik von Alcina

Um ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt zu werden, benötigt die Haut Hyaluronsäure. Die bildet der Körper selbst. Allerdings lässt die Fähigkeit, die Hyaluronsäure in ausreichenden Mengen zu bilden, ab dem 25. Lebensjahr nach. Die Folge ist die Bildung feiner Fältchen, die langsam immer ausgeprägter werden. Im Gesicht bemerken die meisten Frauen das gar nicht so schnell, denn die Gesichtshaut wird normalerweise gut gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt. Bei Hals und Händen sieht das schon anders aus. Genau hier setzt Alcina mit der Linie Hyaluron 2.0 an. Die Linie ist nicht nur auf die übliche Anti-Aging-Creme für das Gesicht reduziert, sondern beinhaltet zusätzlich Kosmetik für die Hände. Hyaluron 2.0 berücksichtigt zusätzlich die unterschiedlichen Bedürfnisse der einzelnen Hauttypen.

Auch reife Haut unterscheidet sich in ihrem Bedarf an Feuchtigkeit und Fett

Während die meisten Anti-Aging-Produkte nur zwischen Tages- und Nachtpflege unterscheiden, achtet Alcina in der Linie Hyaluron 2.0 ausdrücklich darauf, dass die verschiedenen Hauttypen beachtet werden. Ein Face Gel beispielsweise spendet trockener Haut Feuchtigkeit, ohne sie mit Fett zu belasten. Fettarme Haut dagegen braucht andere Kosmetik. Hier ist die Hyaluron 2.0 Gesichtscreme die beste Wahl. Auch für die empfindliche Haut um die Augen herum stellt Alcina eine eigene Creme zur Verfügung. Und selbstverständlich gehören zu einem gepflegten Aussehen auch schöne Hände. Das Hand Fluid von Alcina enthält Hyaluronsäure und sorgt damit auch bei der stark beanspruchten und immer gut sichtbaren Haut der Hände für gute Pflege. Diese Kosmetik spricht Frauen ab 25 Jahren an, die sich der durchaus komplexen Bedürfnisse ihrer Haut bewusst sind.