GESICHTSPFLEGE

Pickelmale entfernen – alles, was du dazu wissen musst

Pickelmale können gelegentlich bei Hautanliegen wie unreine Haut oder Akne entstehen. Sie lassen das Hautbild ungleichmäßiger wirken und werden von vielen Menschen als störend wahrgenommen. Doch was sind Pickelmale? Und wieso entstehen Pickelmale überhaupt? Wir verraten dir, welche Ursachen sie haben und wie du mit verschiedenen Methoden Pickelmale entfernen kannst.

05. Januar 2023 • 5 Min. Lesezeit

Wie sehen Pickelmale aus?

Pickelmale können eine weiße, rötliche oder bräunliche Farbe haben. Meist sind sie relativ klein und weisen einen regelmäßigen Rand auf. Dabei haben sie ungefähr die Größe, welche der verursachende Pickel hatte. Gelegentlich können sich diese Hautveränderungen jedoch zu größeren Flächen mit Hyperpigmentierungen zusammenschließen. Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn eine schwere Akne mit stärkeren Entzündungen vorliegt und diese dicht an dicht auf der Haut verteilt sind. Ein Pickelmal bildet sich manchmal, jedoch nicht immer an einer Stelle, an der sich vorher ein Pickel oder ein Mitesser befand.1

Wie entstehen Pickelmale?

Pickelmale sind postinflammatorische Hyperpigmentierungen, die entstehen, wenn sich Pickel oder Mitesser entzündet haben und schlecht abheilen. Durch diesen Prozess wird die Pigmentierung der Haut gestört, da sich an dieser Stelle mehr Melanin bilden kann als in der gesunden Umgebung der Haut. Die Melanozyten sammeln sich an der betreffenden Stelle und färben die Haut stärker in rötlicher oder bräunlicher Farbe. Pickelmale hinterlassen im Gegensatz zu Pickelnarben keine fühlbare Erhebung oder Vertiefung der Haut. Bei ihnen handelt es sich lediglich um eine Verfärbung der Haut.2

Gehen Pickelmale von allein weg?

Wenn du von Pickelmalen betroffen bist, fragst du dich sicher, ob diese unschönen Flecken für immer auf der Haut bleiben. Die gute Nachricht ist: Normalerweise verschwinden sie nach einiger Zeit wieder von selbst. Das hängt mit der natürlichen Regeneration deiner Haut zusammen. Sie produziert in den unteren Hautschichten ständig neue Hautzellen, die nach und nach an die Oberfläche wandern und dort abgestorbene Hautzellen ersetzen. Durch diesen Prozess baut deine Haut Pickelmale, aber auch andere Pigmentveränderungen ganz von selbst wieder ab. Leider funktioniert das nicht so gut, wenn du Pickelnarben entfernen möchtest. Bei ihnen liegen stärkere Hautveränderungen vor, die durch eine Wucherung des Gewebes verursacht sind. Hier benötigt es zum Ausgleich der Unebenheiten oft kosmetische Produkte oder eine dermatologische Behandlung.3

Wie lange dauert es, bis Pickelmale verschwinden?

Das hängt von der Regenerationsfähigkeit deiner Haut und von äußeren Einflüssen ab. In jungen Jahren läuft dieser Prozess schneller ab als mit einem Alter von 50 Jahren. Auch die innere Versorgung der Haut mit Nährstoffen, Vitaminen und Feuchtigkeit kann die Regeneration der Zellen verlangsamen oder beschleunigen. Sie wird durch genetisch vererbte Faktoren, durch deine Ernährung, Lebensweise und Umwelteinflüsse beeinflusst.2

Welche Möglichkeiten gibt es, um Pickelmale zu entfernen?

Wie bereits erklärt, verschwinden Pickelmale oft nach einiger Zeit von selbst. Was hilft gegen Pickelmale, wenn du nicht so lange warten möchtest? Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, verwende z.B. eine spezielle Hautpflege oder wähle dermatologische Behandlungen. Zu diesen Möglichkeiten zählen beispielsweise:

  • chemische Peelings
  • aufhellende Mittel (Bleichcreme)
  • dermatologische Behandlung mit höher konzentrierten chemischen Peelings
  • Lichttherapie oder Laseranwendungen
  • Seren, welche die natürliche Regeneration der Haut beschleunigen

Ein chemisches Peeling bietet dir neben dem Aufhellen der Pickelmale positive Effekte für dein Hautbild. Da es die Regeneration der Haut fördert, verschwinden oft auch feine Linien und Falten durch die Anwendung. Die Versorgung deiner Haut im Gesicht mit Feuchtigkeit verbessert sich oft ebenfalls. Ein tiefenwirksames chemisches Peeling unter dermatologische Aufsicht bietet dir darüber hinaus eine anregende Wirkung auf die Kollagenproduktion der Haut. Sie wird dadurch straffer, auf gepolsterte und elastischer.4

Seren mit Inhaltsstoffen wie Retinol oder Niacinamid fördern die Zellerneuerung deiner Haut und tragen so ebenfalls dazu bei, Pickelmale schneller zu entfernen. Bei einer regelmäßigen Anwendung verbessern sie außerdem dein Hautbild und können Anzeichen von unreiner Haut und Akne mildern.3

Wie kannst du der Entstehung von Pickelmalen vorbeugen?

Selbst die beste Creme gegen Pickelmale benötigt einige Zeit, um diese Hyperpigmentierungen verschwinden zu lassen. Eine gute Strategie ist es deshalb, ihrer Entstehung vorzubeugen. Dies ist mit einer auf die Bedürfnisse unreiner Haut abgestimmten Pflege möglich. Sie beginnt bereits bei der täglichen Reinigungsroutine, für die du milde Produkte verwenden solltest. Meide aggressive Gesichtsreiniger und zu reichhaltige Cremes. Achte auf eine Pflege, die deine natürliche Hautschutzbarriere stärkt und den Säureschutzmantel der Haut bewahrt. So vermeidest du Entzündungen bei Pickeln oder Mittessern und reduziert das Risiko für die Bildung von Pickelmalen oder Aknenarben.

Ist es eine gute Idee, Pickel einfach auszudrücken? Das solltest du auf keinen Fall tun! Bei dieser Art der Behandlung wird die Haut oft stark mechanisch beansprucht. Falls der Ausgang der Poren verschlossen ist, drückst du damit die Bakterien noch tiefer unter die Haut und es kann sich eine Entzündung entwickeln. Zur Ausreinigung der Poren empfiehlt es sich, diese zuerst mit einer Dampfbehandlung sanft zu öffnen. Manche Reinigungsprodukte wie Mizellenwasser oder eine Reinigungsmaske mit Wirkstoffen wie Tonerde sind ebenfalls in der Lage, verstopfte Poren zu öffnen und dabei überflüssigen Talg und abgestorbene Hautzellen zu entfernen. Bei starker Akne kann eine regelmäßige Behandlung im Kosmetikstudio mitunter die Symptome mildern.1

Welchen Einfluss hat UV-Licht auf Pickelmale?

Gelegentlich erhält man auf die Frage „Was hilft bei Pickelmalen?“ die Antwort „Sonnenbaden“. Dies ist nur bedingt richtig. Wahrscheinlich wird deine Haut durch den Einfluss des Sonnenlichts schön gebräunt und bereits bestehende Pickelmale verschwinden möglicherweise optisch. Doch kann der Einfluss des UV-Lichts die Pickelmale auch dunkler färben und so deutlicher hervortreten lassen. Sammelt sich durch das Sonnenbaden noch mehr Melanin an diesen Stellen, dauert es eventuell später sogar länger, bis die Pickelmale von allein wieder verschwinden. Ein ähnlicher Effekt ist bei Pigmentflecken oder Sommersprossen zu beobachten.

Um das zu vermeiden, solltest du beim Aufenthalt im Freien auf einen guten UV-Schutz achten. Trage entweder eine Sonnencreme fürs Gesicht oder eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor auf. Wähle dafür Mittel, die nicht komedogen wirken, damit sie deine Akne bzw. die Anzeichen unreiner Haut nicht verschlimmern. Ideal eignen sich beispielsweise Sonnencremes, die viel Feuchtigkeit spenden und für empfindliche bzw. fettige Haut geeignet sind. Du beugst mit einer konsequenten Sonnenpflege nicht nur Pigmentflecken und Pickelmalen vor, sondern schützt dich auch vor einer vorzeitigen Hautalterung.5

Mit welchen Produkten kann man Pickelmale schneller loswerden?

Retinol Skin-Renewing Daily Micro-Dose Serum von Kiehl's

Wenn du Pickelmale aufhellen möchtest, geht das am schnellsten mit hochwirksamen Pflegeprodukten, welche deine Hautregeneration anregen. Beginne deine Pflegeroutine mit einem Serum mit effektiven Wirkstoffen, wie Retinol. Das Skin-Renewing Daily Micro-Dose Treatment von Kiehl’s bietet dir Anti-Aging-Eigenschaften in Kombination mit einer optimalen Hautpflege. Die in der Formel enthaltenen Inhaltsstoffe, wie Retinol und Ceramide, beschleunigen die Hautregeneration und mildern Anzeichen der Hautalterung. Pickelmale, Pigmentflecken und andere Hyperpigmentierungen der Haut werden nach und nach aufgehellt.

Kiehl's

Retinol Skin-Renewing Daily Micro-Dose Serum

Feuchtigkeitspflege

€ 63,20

Fazit

Mit den richtigen Pflegeprodukten wie hochwirksamen Seren oder mit einem chemischen Peeling wirst du unschöne Pickelmale innerhalb kurzer Zeit wieder los. Denke dabei auch daran, ihrer Entstehung vorzubeugen. Auch mit einer intensiven Feuchtigkeitspflege kannst du dein Hautbild bei Anzeichen von unreiner Haut und Akne verbessern. So lässt sich die Entstehung von Pickelmalen in vielen Fällen mäßigen oder ganz verhindern. Bei parfumdreams findest du zahlreiche hochwertige Pflegeprodukte, die sich für eine ideale Beauty-Routine bei diesen Hautanliegen eignen.

Literaturangaben

  1. Vgl. Degitz, Klaus, et al. "Pathophysiologie der Akne." JDDG: Journal der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft 5.4 (2007)
  2. Vgl. Schubert, Christoph. "Pigmentstörungen." Pathologie. Springer, Berlin, Heidelberg, 2009. 773-780.
  3. Vgl. Bauer-Delto, Angelika. "Topische Behandlung unterstützt Regeneration der Haut." ästhetische dermatologie & kosmetologie 10.6 (2018): 47-47.
  4. Vgl. Philipp-Dormston, Wolfgang G. "Chemisches Peeling in der Dermatologie." Der Hautarzt 70.7 (2019): 535-546.
  5. Vgl. Fesq, H. "Mit heiler Haut durch den Sommer." MMW-Fortschritte der Medizin 149.20 (2007): 32-35.
Das könnte dich auch interessieren