Ergebnisse filtern
Hersteller
Eigenschaft
Preisspanne

Pflege Spezial


Ernährung

Wussten Sie schon?

Mit Nahrungsergänzungsmitteln den gesunden Lebensstil unterstützen

Ein Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen kann sich negativ auf das Wohlbefinden auswirken. Insbesondere schwangere und stillende Frauen, Menschen mit chronischen Erkrankungen sowie ältere Menschen leiden häufig unter einem Mangel und profitieren von der Einnahme ausgewählter Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate. Diese können eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben. Nahrungsergänzungsmittel sind jedoch kein Ersatz für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Insbesondere bei der Einnahme von Medikamenten ist eine vorherige Absprache mit dem Arzt unumgänglich.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Nahrungsergänzungsmittel sind Präparate, mit denen die Ernährung auf sinnvolle Art und Weise ergänzt werden soll. Sie enthalten Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe oder Spurenelemente und haben eine gesundheitsfördernde Wirkung. Die enthaltenen Stoffe kommen auch in normalen Lebensmitteln vor. In Nahrungsergänzungsmitteln sind sie jedoch wesentlich höher dosiert. Vitaminpräparate beziehungsweise andere Nahrungsergänzungen können natürliche Inhaltsstoffe wie beispielsweise Fischöl enthalten oder auch auf synthetische Art hergestellt werden, was insbesondere bei Vitaminen der Fall ist. Im Vergleich zu Medikamenten sind Nahrungsergänzungsmittel frei verkäuflich. So sind sie nicht nur in Apotheken, sondern auch in Supermärkten und Drogerien erhältlich.

Wer profitiert von der Einnahme von Vitaminpräparaten?

Zum Glück können in unseren Breiten normalerweise sämtliche Vitamine und Nährstoffe, die der menschliche Organismus benötigt, über die Nahrung aufgenommen werden. Gemüse, Obst, Vollkornprodukte, Hülsefrüchte, Milchprodukte, Fisch und Fleisch sind für eine gesunde und ausgewogene Ernährung besonders wichtig. Bei bestimmten Erkrankungen, einseitiger Ernährung, organischen Veränderungen wie einer Schwangerschaft, zunehmendem Alter oder während der Wachstumsphase in der Kindheit kann es jedoch zu einem Mehrbedarf oder einer Unterversorgung bestimmter Vitamine und Mineralstoffe kommen. In den meisten Fällen ist hiervon jedoch nicht der gesamte Vitaminhaushalt betroffen, wodurch es meistens ausreicht, dem Mangel entsprechend zusätzliche Vitamine einzunehmen.

Ein erhöhter Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen resultiert häufig aus einer veganen oder vegetarischen Ernährung, Rauchen oder einem erhöhten Alkoholkonsum. Auch schwangere und stillende Frauen sowie Menschen, die unter einer Resorptionsstörung oder einer anderen Erkrankung des Verdauungstraktes leiden sind häufig betroffen.

Veganer und Vegetarier müssen beispielsweise darauf achten, dass sie ausreichen mit Vitamin B12, Calcium, Eisen und Zink versorgt sind. Frauen mit Kinderwunsch und schwangere Frauen müssen dagegen sicherstellen, dass sie ausreichend Folsäure zu sich nehmen. Bei Menschen mit erhöhtem Alkoholkonsum wird durch den Alkohol die Aufnahme verschiedener Nährstoffe negativ beeinflusst. Wer von welchem Nahrungsergänzungsmittel profitiert ist also sehr unterschiedlich.

In jedem Fall sollte der Mangel eines bestimmten Vitamins oder Mineralstoffs zunächst durch einen Arzt abgeklärt werden. Da Nahrungsergänzungsmittel Vitamine in konzentrierter Form enthalten, kann die Einnahme mancher Präparate zu einer Überdosierung mit gesundheitlichen Folgen führen. Dies ist beispielsweise bei einer Überdosierung von Vitamin D der Fall, welche mit Nierenschäden einhergehen kann.

Die verschiedenen Darreichungsformen von Nahrungsergänzung

Nahrungsergänzungsmittel beziehungsweise Vitaminpräparate gibt es in Form von Tabletten, Pulver, Tropfen und einigen weiteren Darreichungsformen.

  • Tabletten, Kapseln und Co: Werden mit Flüssigkeit eingenommen und lassen sich leicht dosieren.
  • Brausetabletten: Werden in Wasser aufgelöst, haben einen guten Geschmack und eignen sich deshalb besonders gut für Kinder. Aber auch für Menschen, die Probleme mit dem Schlucken von Pillen haben, ist diese Darreichungsform ideal.
  • Tropfen: Tropfen lassen sich gut dosieren und können direkt vom Löffel oder mit Wasser verdünnt eingenommen werden. Für Erwachsene eigenen sie sich ebenso gut wie für Kinder.
  • Pulver: Nahrungsergänzungsmittel in Form von Pulver kann der normalen Nahrung untermisch werden.