KÖRPERPFLEGE

Pediküre selber machen - Schöne Füße in in 7 Schritten

Was gibt es schöneres, als blauer Himmel, Sonnenschein und luftige Kleidung und Sandalen zu tragen? Damit dein Look im Sommer besonders strahlt, sind schöne Füße und Nägel ein Muss. Bevor es raus geht, ist also vorab eine ausgiebige Pediküre angesagt. Mit unseren Fußpflege-Tipps erfährst du, wie du die Pediküre einfach selber machen kannst.

20. Oktober 2022


Ein Fußbad reinigt die Füße

Der perfekte Start der Fußpflege zu Hause ist ein Fußbad. Dieses sorgt für Entspannung und bereitet die Nägel optimal auf die Behandlung vor. Fülle hierfür einfach eine kleine Wanne mit warmem Wasser und bade deine Füße etwa fünf Minuten darin. Viel länger sollte es nicht sein, da die Haut ansonsten schrumpelig wird und nicht so gut bearbeitet werden kann.

Nagelhaut zurückschieben

Direkt nach dem Fußbad kann die Nagelhaut mit Nagel öl einmassiert und dann mit einem Holzstäbchen zurückgeschoben werden. Im trockenen Zustand sollte die Nagelhaut dagegen nicht zurückgeschoben und auch nicht geschnitten werden, da dies zu Verletzungen führen kann. Dringen Keime ein, sind häufig Entzündungen die Folge. Wächst das Häutchen dagegen über die Nagelplatte, kann diese mit einer feinen Feile entfernt werden. Zu viel solltest du jedoch auch hier nicht abtragen, da die Nägel sonst dünn werden und leichter einreißen.

Hornhaut effektiv entfernen

Nach dem Fußbad sind die Füße entspannt und geschmeidig. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um Hornhaut an den Fersen, Zehen und Ballen zu entfernen. Verzichte dabei auf den Einsatz von Raspeln und Hobel. Denn durch die scharfen Klingen kann es gerade bei Pediküre-Anfängern zu Verletzungen kommen. Besser geeignet sind ein Bimsstein oder eine breite Hornhautfeile. Wenn du sehr stark zur Hornhaut neigst, kannst du der Hornhautbildung auch mit speziellen Fußcremes entgegenwirken. Alles, was sich schwielig und rau anfühlt, darf abgetragen werden. Achte jedoch darauf, bei der Fuß-Maniküre nicht zu viel Hornhaut abzutragen. Denn etwas Hornhaut benötigt die Fußsohle, da diese vor den täglichen Belastungen beim Laufen schützt. Zudem sorgt Hornhaut dafür, dass kleinere Verletzungen an Füßen unproblematischer ablaufen.

Zehennägel kürzen

Werden Fußnägel mit einer Nagelschere oder einem Nagelknipser gekürzt, kommt es zu winzigen Rissen, welche die Bildung von Keimen und Verletzungen begünstigen. Besser geeignet ist eine Fußzehefeile. Mit einer Feile ist es zudem besonders einfach, die gewünschte Nagelform der Fußzehen hinzubekommen. Die Ecken sollten dabei leicht abgerundet werden. Dies verhindert, dass die Nägel einwachsen.

Zehennägel feilen

Auch für die Nagelfläche kommt bei der Pediküre zu Hause eine Feile zum Einsatz. Mit dieser polierst du die Nägel und die gleichen kleinen Rillen aus. Zudem wirkt der Nagellack dadurch anschließend viel ebenmäßiger.

Fußnägel lackieren

Damit die Fußnägel nicht nur gepflegt sind, sondern auch farblich in den Sommer passen, darf der richtige Nagellack nicht fehlen. Hierfür wird zunächst eine Schicht Unterlack aufgetragen, welcher die Nägel vor Verfärbungen schützt. Dieser muss etwa zehn Minuten lang trocknen, woraufhin der Farblack aufgetragen werden kann. Anstatt zu viel Nagellack auf einmal zu verwenden, solltest du lieber mehrere dünne Schichten auf die Nägel auftragen. Dadurch platzt der Lack nicht so schnell ab und hält besonders lange. Bevor die nächste Schicht aufgetragen wird, sollte die letzte Lackschicht gut getrocknet sein. Zur Versiegelung kann noch eine Schicht farblosen Überlacks aufgetragen werden, welcher den Farblack schützt und versiegelt.

Füße eincremen

Die Pediküre ist fast geschafft. Bei der richtigen Fußpflege müssen die Füße jetzt nur noch mit einer reichhaltigen Fußcreme eingecremt werden. Damit die Nagelhaut langfristig weich und geschmeidig bleibt und nicht einreißt, empfiehlt es sich, die Füße sowohl morgens als auch abends einzucremen.

Fazit

Du möchtest das Geld für die Pediküre sparen und trotzdem mit schönen und geschmeidigen Füßen in deinen Sandalen glänzen? Kein Problem. Die Fußpflege selbst zu machen, ist auch zuhause ganz einfach. Hierfür verwöhnst du deine Füße zunächst mit einem Fußbad, schiebe anschließend die Nagelhaut zurück und entfernt überschüssige Hornhaut. Anschließend werden die Zehennägel gekürzt, die Fußnägel lackiert, die Füße eincremt und schon gehen du auch ohne Nagelstudio wie auf Wolken durch den Sommer.