KÖRPERPFLEGE

Fingernägel splittern: Ursachen und Tipps für brüchige Nägel

Wenn die Fingernägel splittern bringt das so manche Frau zur Verzweiflung. Sie sehen unschön aus, bleiben an der Kleidung hängen und sorgen dafür, dass die gerade erst durchgeführte Maniküre nur wenige Stunden lang hält. Doch brüchige und splitternde Nägel lassen sich mit ein paar Tipps und Tricks in der Regel gut in den Griff bekommen.

27. Oktober 2022 • 3 Min. Lesezeit


Welche Ursachen haben splitternde Nägel?

Brüchige und splitternde Nägel können viele verschiedene Ursachen haben. Zu den häufigsten gehören:

  • Ungünstige Pflege: Wer seine Fingernägel regelmäßig mit einem Nagelknipser kürzt oder grob feilt, kann die Nagelstruktur verletzt werden, was die Entstehung splitternder Nägel fördert. Auch künstliche Nägel können zu einem Aufweichen der Hornschicht führen, wodurch Nägel brüchig werden.
  • Hautkrankheiten: In manchen Fällen können splitternde Nägel auf Hauterkrankungen wie beispielsweise Nagelpilz, Ekzeme oder Schuppenflechten zurückgeführt werden.
  • Chemikalien: Bei häufigem Kontakt mit Chemikalien wie Seifen oder Nagellackentferner können brüchige Nägel die Folge sein.
  • Hormonelle Störungen: Kommen weitere Symptome wie Erschöpfung, Schwitzen, Hauttrockenheit oder Gewichts- und Blutdruckveränderungen hinzu, kann es sein, dass brüchige Nägel Folge einer hormonellen Störung sind.
  • Zytostatika: Zytostatika, welche häufig zur Behandlung von Krebs eingesetzt werden, hemmen das Wachstum sich schnell vermehrender Zellen. Eine häufige Nebenwirkung sind brüchige und dünne Fingernägel und Fußnägel.

Brüchige Nägel – Welcher Mangel?

Neben den bereits erwähnten, typischen Ursachen für splitternde Fingernägel ist häufig auch ein Mangel an bestimmten Vitaminen oder Mineralstoffen die Ursache für brüchige Fingernägel. Welchen Mangel hat man bei brüchigen Nägeln?

  • Vitaminmangel: Liegt ein Mangel an Vitamin A, B-Vitaminen oder Vitamin C vor, kann dies zu dünnen, trockenen, splitternden und brüchigen Nägeln führen.
  • Mineralstoffmangel: Auch ein Kalziummangel ist eine typische Ursache für brüchige Nägel. Wenn Müdigkeit, Blässe, Kopfschmerzen und Frieren hinzukommen, kann auch eine Blutarmut infolge eines Eisenmangels hinter brüchigen Nägeln stecken.

Was tun gegen brüchige Nägel?

Die Ursachen für brüchige Nägel sind zahlreich. Doch sie müssen nicht einfach hingenommen werden. In der Regel lassen sie sich mit einfachen Maßnahmen problemlos beheben:

  • Nägel richtig kürzen: Zum Kürzen der Fingernägel sollte weder ein Nagelzwicker noch eine Nagelschere zum Einsatz kommen. Eine Nagelfeile mit Sandblatt ermöglicht ein wesentlich schonenderes Kürzen der Fingernägel, wodurch diese seltener splittern.
  • Gesunde und ausgewogene Ernährung: Eine gesunde und ausgewogene Ernährung versorgt den Körper mit allen nötigen Vitaminen und Nährstoffen, wodurch die Nägel natürlich härten und gesund wachsen können. In manchen Fällen kann auch die zusätzliche Einnahme von Präparaten wie beispielsweise Biotin- oder Silizium sinnvoll sein.
  • Effektive Nagelpflege: Die regelmäßige Pflege mit Ölbädern und bewährten Pflegeprodukten können rissige Fingernägel effektiv reduzieren.
  • Arbeitshandschuhe: Häufig entstehen rissige Fingernägel bei Arbeiten im Haushalt wie beispielsweise beim Geschirrabwasch oder dem Wohnungsputz. Durch das Tragen von Arbeitshandschuhen können splitternde Nägel verhindert werden.
  • Spezieller Nagellack: Auf dem Markt sind spezielle Nagellacks erhältlich, welche brüchigen Nägeln effektiv entgegenwirken. Durch einen Schutzfilm und die verschiedenen Mineralstoffe wird den Nägeln mehr Festigkeit verliehen und brüchigen Nägeln effektiv entgegengewirkt.

Hilfe bei eingerissenen Nägeln

Ist ein Nagel doch einmal eingerissen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, den kaputten Fingernagel wieder zu „reparieren“.

  • Sofortkleber: Mit Sofortkleber lassen sich eingerissene Nägel in der Regel problemlos reparieren. Beim Auftragen solltest du jedoch unbedingt darauf achten, dass der Kleber nicht in Kontakt mit der Haut kommt.
  • Im Nagelstudio: Im Nagelstudio kannst du dir einen eingerissenen Nagel auch vom Profi reparieren lassen. Dabei wird der Nagel mit einem speziellen Nagelgel lackiert, welches anschließend unter UV Licht ausgehärtet wird. Nun muss der Nagel nur noch in Form gefeilt werden. Profis können auch Fingernägel reparieren, welche bis ins Nagelbett eingerissen sind.

So werden Nägel mit Rillen glatt

Zum Glätten von Nägeln mit Rillen gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten:

  • Rillenfüller: Das regelmäßige Auftragen eines Rillenfüllers kann Unebenheiten ausgleichen. Dies wird durch die darin enthaltenen Mikrokügelchen erreicht.
  • Polieren: Mit einer Polierfeile lassen sich Unebenheiten ausgleichen. Zudem werden die Fingernägel bei diesem Vorgang zum Glänzen gebracht. Da durch das Polieren jedoch die Struktur der Nägel in geringem Ausmaß angegriffen wird, solltest du deine Fingernägel nicht zu häufig polieren. Anderenfalls förderst du damit splitternde Fingernägel.

Die richtige Ernährung bei brüchigen Nägeln

Wenn deine Fingernägel splittern, kannst du dem mit der richtigen Ernährung effektiv entgegenwirken. Besonders gut eignet sich der regelmäßige Verzehr von Tomaten, welche Biotin, Vitamin A und Lycopin enthalten. Diese Stoffe stärken die Fingernägel und fördern darüber hinaus das Wachstum der Nägel. Weitere Lebensmittel, die ebenfalls gut für kräftige und gesunde Fingernägel sind:

  • Süßkartoffeln
  • Karotten
  • Brokkoli
  • grüne Bohnen
  • Spinat
  • Kürbiskerne
  • Bananen
  • Fisch
  • Fleisch
  • Eier
  • Milch
  • Soja
  • Linsen

In Manchen Fällen kann es darüber hinaus sinnvoll sein, Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen. Als besonders effektiv haben sich hierbei eine tägliche Aufnahme von 2,5 Milligramm Biotin oder alternativ siliziumhaltige Kieselsäure erwiesen. Erste Verbesserungen zeigen sich nach etwa drei Monaten.

Was du bei brüchigen Nägeln vermeiden sollst

Neben den genannten Maßnahmen zur Reduzierung brüchiger Nägel gibt es auch Dinge, die du vermeiden sollst. Hierzu zählt zum einen der Einsatz eines Nagelknipsers. Bei einem bereits bestehenden Riss im Nagel kann es durch die Verwendung eines Nagelknipsers passieren, dass der Nagel vollständig abknickt.

Vermeide es auch, die Unterseite deiner Nägel mithilfe eines spitzen Gegenstandes zu reinigen. Besser geeignet ist eine weiche Bürste. Denn bei der Verwendung von spitzen Gegenständen werden brüchige Nägel gefördert und das Risiko für die Einnistung von Pilzen steigt.

Fazit

Brüchige Nägel lassen sich mit ein paar Tricks in der Regel gut in den Griff bekommen. Zu den wichtigsten Ursachen für splitternde Nägel zählen eine ungünstige Pflege wie beispielsweise das Kürzen mit einem Nagelknipser, häufiger Kontakt mit Chemikalien, Hautkrankheiten sowie hormonelle Störungen. Mit verschiedenen Maßnahmen wie einer gesunden und ausgewogenen Ernährung, einer effektiven Nagelpflege, einem schonenden Kürzen der Nägel sowie dem Tragen von Arbeitshandschuhen lassen sich brüchige Nägel in der Regel einfach beheben.