HAARPFLEGE

Feines Haar kräftigen – So klappt’s

Du leidest unter feinem, dünnem und kraftlosem Haar und wünschst dich mehr Fülle und Volumen? Wie du feines und dünnes Haar kräftigen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

18. Oktober 2022

Wann gelten Haare als fein?

Anders als oftmals vermutet, haben Menschen mit feinem Haar in der Regel nicht zu wenige Haare. Vielmehr sind die Haare an sich wesentlich dünner als normalerweise. Ab einem Durchmesser von 0,04 Millimeter gelten Haare als fein. Normalerweise haben Haare einen Durchmesser von 0,05 bis 0,07 Millimeter. In den meisten Fällen ist dünnes Haar genetisch bedingt. Menschen mit blonden Haaren haben besonders häufig feines Haar.

Dünnes Haar kann jedoch auch auf andere Ursachen wie hormonelle Schwankungen oder eine falsche Ernährung zurückzuführen sein. Hier ist es wichtig, die Ursachen ausfindig zu machen.

Dünne, feine Haare pflegen

Um dünne Haare zu pflegen, solltest du auf Produkte setzen, welche das Haar mit leichten Formulierungen reinigen und pflegen, ohne es dabei zu beschweren. Achte darauf, Produkte ohne Silikone zu verwenden, da diese das Haar beschweren und platt herunterhängen lassen. Bei feinem und dünnem Haar ist also weniger definitiv mehr.

Das Shampoo

Beim Waschen von feinem und dünnem Haar lohnt es sich, zwei verschiedene Shampoos zu verwenden. Nutze für den Ansatz ein Volumenshampoo und für die Längen ein Feuchtigkeitsshampoo. Indem du ab und zu ein Peeling-Shampoo verwendest, werden Stylingrückstände regelmäßig entfernt und die Haarstruktur leicht aufgeraut. Auch ein Shampoo mit Koffein ist für Menschen mit dünnem Haar gut geeignet, denn Koffein regt die Haarfolikel an und verbessert das Wachstum der Haare. Bei der Anwendung muss Koffeinshampoo jedoch mindestens zwei Minuten lang auf der Kopfhaut verbleiben, um seine volle Wirkung entfalten zu können.

Sollte ich trotz feinem Haar Conditioner und Haarkuren verwenden?

Eine pflegende Haarkur ist für feines Haar eher ungeeignet, da diese das Haar zusätzlich beschwert und platt macht. Stattdessen kannst du ein bis zwei Mal pro Woche eine leichte Feuchtigkeitskur verwenden. Für dünnes Haar ebenfalls gut geeignet sind saure Apfelessig Spülungen. Diese verleihen dem Haar Glanz, kräftigen es und entfernen zudem alte Stylingreste.

Feines Haar stylen

Um mehr Volumen ins Haar zu bringen, sind die richtigen Stylingprodukte extrem wichtig. Schaumfestiger oder Föhnspray kräftigen das Haar und sorgen dafür, dass Haarsträhnen dicker und fester wirken. Damit das voluminöse Styling den ganzen Tag über hält, muss die Frisur anschließend mit Haarspray fixiert werden. Dieses sollte jedoch nicht von oben aufs Haar, sondern von unten in die Längen gesprüht werden. Stylingprodukte wie Wachs, Gel oder gar Öl haben in der Nähe von dünnem Haar nichts zu suchen.

So föhnst du Volumen ins Haar

Auch mit dem Föhn lässt sich einiges erreichen, wenn es darum geht, Volumen ins Haar zu bringen. Hierfür neigst du den Kopf beim Föhnen etwas zur Seite und trockne das Haar entgegen der Wuchsrichtung. Auch mit einem Diffusor lässt sich ein schönes Volumen in die Haare zaubern. Verfüge beim Haare föhnen bereits über etwas mehr Übung, kannst du auch mithilfe einer Rundbürste voluminöse Locken oder Wellen ins Haar föhnen.

Schütthaar für dünnes Haar

Bei sogenanntem Schütthaar handelt es sich um winzige Haarfasern, welche aus einer Streudose aufs Haar geschüttet und anschließend mit Haarspray fixiert werden. Dadurch wird feines Haar optisch verdickt und die dadurch entstandene Haarpracht hält bis zur nächsten Haarwäsche. Anders als oftmals vermutet, sieht Schütthaar sehr natürlich aus.

Wie sollte dünnes Haar gekämmt beziehungsweise gebürstet werden?

Da dünnes Haar sehr empfindlich ist und schnell reißt, sollte es niemals im nassen Zustand gekämmt oder gebürstet werden. Sobald die Haare trocken sind, kannst du diese mithilfe einer Paddle Brush durchkämmen. Da dünnes Haar dazu neigt, sich elektrostatisch aufzuladen, lohnt es sich zudem, in eine antistatische Bürste zu investieren. Indem dünnes Haar bei Frauen mindestens drei Mal am Tag über Kopf durchgekämmt wird, wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt und die Haare stellen sich am Ansatz wieder auf. Zudem solltest du deinen Scheitel alle paar Wochen um ein paar Millimeter verlegen. Dadurch verhinderst du, dass sich die Haare am Scheiten flachlegen.

Mit anregenden Massagen feines Haar stärken

Mit einer regelmäßig durchgeführten Kopfmassage regst du die Durchblutung und somit auch das Haarwachstum an. Gebe hierfür ein- bis zweimal pro Wochen ein paar Tropfen warmes Öl (z.B. Olivenöl) auf die Fingerspitzen und massieren damit mindestens fünf Minuten lang deine Kopfhaut.

Feines Haar natürlich kräftigen mit der richtigen Ernährung

Bei dünnem und feinem Haar kann in manchen Fällen auch die Ernährung wahre Wunder bewirken:

  • Vitamin A: Vitamin A ist wichtig für die Fettsynthese der Haarfollikel. In Lebensmitteln wie Möhren, Leber oder Kürbis steckt jede Menge Vitamin A.
  • Vitamin E: Vitamin E fördert die Durchblutung und regt das Wachstum der Haare an. Vitamin E ist in Eiern, Kürbis, Kohlgemüse oder auch Kürbis und Möhren reichlich enthalten.
  • Biotin: Biotin ist ein wichtiger Baustein für starkes und gesundes Haar. In Bananen, Eiern, Milchprodukten, Blattspinat, Grünkohl, Nüssen und Sojaprodukten ist reichlich davon vorhanden.
  • Zink: Zink stärkt die Haarfollikel und sorgt dafür, dass die Haare schneller wachsen und weniger ausfallen. Insbesondere in Lebensmitteln wie Käse, Milch, Fleisch und Vollkornprodukten ist Zink zu finden.
  • Eisen: Für ein kräftiges, gesundes und schnelles Wachstum benötigt das Haar Eisen. Insbesondere in rotem Fleisch und Fisch, aber auch in Nüssen, Petersilie, Spinat und Getreide sind jede Menge Eisen enthalten.
  • Wasser: Der Haarschaft besteht zu einem Viertel aus Wasser, weshalb feines dünnes Haar ausreichend Flüssigkeit benötigt, um gesund wachsen zu können.

Welcher Haarschnitt eignet sich für dünnes feines Haar?

Neben dem Styling und der Pflege kann auch der richtige Haarschnitt für mehr Volumen und Fülle sorgen. Je länger das Haar ist, desto dünner und kraftloser wirkt es. Eine kürzere Frisur wie beispielsweise ein mittellanger Bob oder ein Long Bob mit sanften Stufen ist eine gute Wahl. Der Schnitt sollte nicht zu akkurat sein, da die Frisur ansonsten schnell wieder platt wirken kann. Wer sich traut, kann sich auch an einen Pixie Cut heranwagen.

Fazit

Nicht jeder ist mit vollem und voluminösem Haar gesegnet. Doch mit verschiedenen Maßnahmen lässt sich auch feines Haar kräftigen. Zu den wichtigsten Maßnahmen zählen: die richtige Pflege, das perfekte Styling, eine effektive Föhntechnik, eine gesunde Ernährung und ein geeigneter Haarschnitt.