GESICHTSPFLEGE

Poren verfeinern – für einen ebenmäßigen Teint

Große Poren können das Hautbild unregelmäßig und älter erscheinen lassen. Oft sind sie eine Begleiterscheinung von unreiner oder fettiger Haut. Doch auch andere Ursachen sind für große Poren verantwortlich. Erfahre hier, wodurch große Poren entstehen können, mit welchen Bereichen von Körper und Gesicht sie typischerweise vorkommen und wie du deinen Poren verfeinern kannst.

05. Januar 2023 • 4 Min. Lesezeit

Wodurch entstehen große Poren?

Große Poren können durch fettige oder unreine Haut verursacht werden. Bei diesem Hauttyp produzieren die Talgdrüsen mehr Talg als bei trockener oder normaler Haut. Der Talg kann sich in den Poren ansammeln und diese weiten. Sind die Poren außerdem durch abgestorbene Hautschüppchen, Schmutz oder Staub verstopft, fördert dies eine Ausweitung der feinen Kanäle. Zu den möglichen Ursachen für große Poren zählen:

  • gesteigerte Talgproduktion der Haut
  • abnehmende Elastizität der Poren durch Umwelteinflüsse, Alterungsprozesse oder ungeeignete Pflegeprodukte
  • dicke Haarfollikel (dies kann eine genetische Veranlagung sein)
  • chronische oder schwere Akne
  • unreine oder sehr fettige Haut
  • Hormonschwankungen bzw. ein nicht ausgeglichener Hormonhaushalt
  • Stress kann die natürliche Regeneration der Haut negativ beeinflussen und damit zu vergrößerten Poren führen
  • mechanische Manipulationen der Haut, welche die Hautoberfläche stark dehnen und damit die Elastizität der Poren reduzieren (beispielsweise häufiges Ausdrücken von Pickeln)

In welchen Bereichen treten große Poren häufig auf?

Große Poren treten nicht gleichmäßig in allen Bereichen des Gesichts oder Körpers auf. So wie Akne oder unreine Haut sich auf bestimmte Zonen konzentriert, sind vergrößerte Poren häufiger auf folgenden Stellen sichtbar:

  • große Poren auf der Nase
  • Bereiche von Stirn und Kinn
  • Wangen
  • Rücken
  • seltener auf Dekolleté und Hals

Wenn du deine Poren verkleinern möchtest, solltest du zuerst eine Bestandsaufnahme machen. Welche Bereiche sind besonders stark von vergrößerten Poren betroffen? Wo stört dich dieser Zustand und an welchen Stellen findest du diese Erscheinungen nicht so schlimm? So lassen sich die Behandlungsmethoden für die Pflege deiner Haut und Verfeinerung des Hautbildes besser auf deine Bedürfnisse abstimmen. Zum Beispiel eignen sich für die Pflege von Mischhaut andere Kosmetikprodukte als für die Pflege von fettiger Haut. Zeigt nur die T-Zone im Gesicht große Poren, kannst du bei der Pflege zu ihrer Verfeinerung die anderen Bereiche aussparen.

Tipp

Nicht immer ist es möglich, große Poren dauerhaft zu verkleinern. Du kannst sie dafür geschickt mit einer getönten Tagescreme, mit Foundation oder mit einem porenverfeinernden Puder kaschieren. Hochwertige Puder für das Gesicht enthalten mikrofeine, reflektierende Bestandteile. Sie verleihen deinem Teint einen jugendlichen Glow und mattieren deine Haut. Große Poren werden dadurch optisch fast unsichtbar. Achte bei der Auswahl von getönter Tagescreme oder Make-up darauf, dass diese Produkte nicht komedogen wirken und für deinen Hauttyp geeignet sind. Verwende am besten Kosmetika, die nicht nur gut decken, sondern deine Haut mit Feuchtigkeit verwöhnen und mit Antioxidantien oder anderen regenerierenden Wirkstoffen pflegen.

Kann man großen Poren vorbeugen?

Wenn du großen Poren vorbeugen möchtest setze dafür an der Basis an. Kümmere dich um ein gesundes Hautbild, indem du sowohl innere Stoffwechselvorgänge als auch äußere Einflüsse berücksichtigst. Deinen Stoffwechsel kannst du zu einem gewissen Maß mit einer gesunden Lebensweise und Ernährung positiv beeinflussen. Dazu gehören beispielsweise:

  • ausreichend Schlaf
  • Bewegung an frischer Luft
  • mentale Ausgeglichenheit und Verminderung von Stress
  • Reizstoffe und Gifte meiden (zum Beispiel Zigaretten, Alkohol, Drogen)

Umweltbedingungen können einen starken Einfluss auf dein Hautbild haben. So verbessern sich die Anzeichen von Akne bei vielen Personen in den Sommermonaten. Unter dem Einfluss von trockener Heizungsluft, beim Kontakt mit Chemikalien oder bei einem Mangel an Licht leidet die Haut meistens und verliert vorübergehend einen Teil ihrer Regenerationsfähigkeit. Dadurch verschlechtern sich Anzeichen wie Akne und unreiner Haut oft wieder. Wenn du unreiner Haut und großen Poren vorbeugen möchtest, beobachte deinen Körper und versuche, ungünstige Einflüsse zu meiden oder durch einen passenden Schutz zu reduzieren.

Wie kann man große Poren verfeinern?

Nutze zum Poren verfeinern Produkte, welche das Hautbild insgesamt verbessern und die Regenerationskräfte stärken. Wichtig ist beispielsweise, die Elastizität der Haut zu fördern und sie intensiv mit Feuchtigkeit zu versorgen. Bei einer ausreichenden Versorgung deiner Haut mit Feuchtigkeit fließt überschüssiger Talg besser ab, da er dann weniger zähflüssig ist. Außerdem bietet es sich an, unreine oder fettige Haut regelmäßig zu klären. Wende Produkte mit adstringierenden Wirkstoffen an. Sie ziehen die Poren zusammen und verkleinern sie. Zu entsprechenden Wirkstoffen für Naturkosmetik gehören unter anderem Hamamelis, Schachtelhalm und Lärchenschwamm.

Diese kosmetischen Methoden fördern die Regeneration deiner Haut und die Verfeinerung der Poren:

  • Peeling, um Hautschüppchen zu entfernen, damit die Poren nicht verstopfen
  • Unterstützende sanfte Massage mit einer weichen Bürste – verstärkt den Effekt des Peelings und fördert die Durchblutung der Haut (nicht für empfindliche Haut und Mischhaut geeignet)
  • Reinigungsmaske mit Tonerde – entfernt überschüssigen Talg und Schmutzpartikel schonend von der Hautoberfläche und aus den Poren

Wende ein Peeling bei fettiger Haut maximal zweimal pro Woche an. Bei Mischhaut sollte dies höchstens einmal je Woche stattfinden. Falls deine Haut empfindlich oder sensibel ist, verzichte lieber auf ein mechanisches Peeling und führe ein mildes chemisches Peeling durch. Dabei genügt eine Anwendung im Monat oder alle zwei Wochen.

Welche Inhaltsstoffe wirken porenverfeinernd?

Die meisten Inhaltsstoffe, welche porenverfeinernd wirken, haben gleichzeitig einen positiven Einfluss auf unreine und fettige Haut. Zu diesen Stoffen gehören unter anderem:

  • Retinol (Vitamin A)
  • Salizylsäure
  • Niacinamid (Vitamin B3)

Retinol verfeinert deine Poren und kann Pickelmale mildern, denn es fördert die natürliche Regeneration der Haut und reguliert ihre Talgproduktion. Salizylsäure kann Entzündungen und die Anzeichen von Akne mildern – das beugt in einigen Fällen großen Poren vor. Niacinamid reguliert ebenfalls die Talgproduktion deiner Haut und hilft so dabei, deine Poren und das Hautbild zu verfeinern. Darüber hinaus unterstützt es die Versorgung deiner Haut mit Feuchtigkeit und beruhigt sie. Dies mildert die Anzeichen unreiner Haut. Sie wird außerdem elastischer und fühlt sich glatter und ebenmäßiger an

Produkte für verfeinerte Poren

Bye Bye Pores Serum von it Cosmetics

Mit dem Bye Bye Pores Serum von IT Cosmetics verfeinerst du deinen Teint, ohne die Haut zu reizen oder auszutrocknen. Seine Formel mit Glycolsäure und Hyaluron hat eine sanfte Peeling-Wirkung und entfernt abgestorbenen Hautzellen effektiv. Dabei wird deine Haut intensiv mit Feuchtigkeit versorgt. Die Wirkstoffe regulieren die Talgproduktion, wodurch Unreinheiten gemildert und Poren verfeinert werden. Dieses Serum eignet sich für alle Hauttypen und für empfindliche Haut.

it Cosmetics

Bye Bye Pores Serum

Seren

€ 21,60

Fazit

Es gibt viele Helfer, die Poren feiner wirken lassen können. Wenn du deine Gesichtsporen verkleinern möchtest kannst du dabei auf regenerierende Seren, eine sanfte Gesichtsreinigung und auf dermatologisch getestetes Make-up zurückgreifen. Denke dabei immer daran auf langfristige Lösungen zu setzen, die deine natürliche Hautbarriere stärken, die Regeneration der Haut fördern und im besten Falle eine Anti-Aging-Wirkung bieten. Entdecke jetzt bei parfumdreams eine große Auswahl von exklusiven Pflegeprodukten für ein verfeinertes und ebenmäßiges Hautbild!

Das könnte dich auch interessieren