Abonniere unseren Newsletter für exklusive Rabatte, Expertentipps und mehr!

Menu

Parfumdreams

Make-up Pinsel reinigen: So klappt es schnell und gründlich

Deine Make-up Pinsel kommen bei jeder Anwendung nicht nur mit dem Make-up, sondern auch mit deiner Haut in Berührung. Dadurch sammeln sich Talg und Hautschüppchen an den Pinseln, die eine perfekte Grundlage für Keime bilden. Um das zu vermeiden, solltest du regelmäßig deine Make-up Pinsel reinigen – wir zeigen dir, wie es geht.

18. Januar 2023 • 4 Min. Lesezeit

Alles für die Reinigung deiner Pinsel

Wie oft sollten Make-up Pinsel gereinigt werden?

Make-up Pinsel werden oft täglich verwendet. Im Pinsel sammeln sich dabei schon nach kurzer Zeit Make-up-Rückstände, Schweiß und abgestorbene Hautschüppchen – die perfekte Brutstätte für Bakterien. Werden schmutzige Make-up Pinsel weiter verwendet, sind Mitesser, Pickel und andere Hautunreinheiten unvermeidbar. Im schlimmsten Fall kann es auch zu Infektionen wie beispielsweise einer Bindehautentzündung kommen. Darüber hinaus werden die Bakterien über den Pinsel auf Puder, Lidschatten und Co. übertragen, wodurch sich Bakterien auch hier ungehindert ausbreiten können – vor allem Produkte mit cremigen Texturen bieten die perfekte Brutstätte für Keime aller Art. Die regelmäßige Reinigung der Make-up-Pinsel sollte daher fester Bestandteil deiner Routine werden. Nur so lassen sich Hautunreinheiten und Infektionen effektiv vermeiden.Wie häufig ein Make-up Pinsel gereinigt werden sollte, hängt davon ab, wie häufig du ihn benutzt und mit welchen Produkten er in Berührung kommt. Pinsel, die zum Auftragen cremiger und feuchter Texturen wie beispielsweise Concealer oder Foundation verwendet werden, solltest du alle zwei bis drei Anwendungen reinigen. Verwendest du pudrige Texturen, kannst du die Pinsel nach 5-7 Anwendungen reinigen. Bei täglicher Verwendung entspricht das also etwa einmal pro Woche. Alternativ zur Tiefenreinigung der Pinsel kannst du aber auch eine schnelle Reinigung zwischendurch durchführen. Wie das geht, erklären wir dir gleich.

Make-up Pinsel schnell reinigen

Manchmal muss es eine schnelle Reinigung zwischendurch sein: Um deine Make-up Pinsel zwischen den intensiven Reinigungen frisch zu machen, kannst du auf Mizellenwasser oder speziell für Pinsel entwickelte Pinselreiniger zurückgreifen. Befeuchte einfach ein Wattepad oder ein kleines Handtuch mit der Flüssigkeit und streiche den Pinsel darüber. Das Make-up löst sich schnell und bleibt im Stoff hängen. Da du den Pinsel nicht unter fließendes Wasser hältst, trocknet er besonders schnell und ist wieder einsatzfähig. Verwendest du cremige Produkte, kannst du deine Pinsel bereits wieder verwenden, wenn sie noch feucht sind.

Make-up Pinsel gründlich reinigen: Die Tiefenreinigung

Etwa alle ein bis zwei Wochen solltest du deine Pinsel einer Grundreinigung unterziehen. Am besten erledigst du diese Reinigung abends, wenn du die Pinsel nicht mehr brauchst. So können sie in Ruhe über Nacht trocknen und sind am nächsten Tag wieder einsatzfähig.Das benötigst du für die gründliche Reinigung deiner Schminkpinsel:
  • Pinselreiniger oder Babyshampoo
  • Reinigungsmatte für Pinsel
  • fließendes Wasser

So funktioniert die Tiefenreinigungs der Pinsel:

  1. Feuchte den Pinsel unter warmem Wasser an. Achte darauf, das Wasser nicht in den Pinsel hinein laufen zu lassen. Dazu solltest du den Pinsel die ganze Zeit mit der Spitze nach unten halten. So vermeidest du, dass sich der Kleber im Pinsel löst und der Pinsel Haare verliert.
  2. Gib eine kleine Menge der Pinselseife auf das Reinigungspad. Verwendest du eine feste Pinselseife, kannst du den Pinsel einfach angefeuchtet über die Seife reiben, bis es schaumig wird. Danach kannst du auf die Reinigungsmatte wechseln und die Seife hier gründlich einarbeiten. Gute Alternativen für ein Reinigungspad sind Peelingpads für das Gesicht aus Silikon oder einfach deine Handinnenfläche.
  3. Spüle den Pinsel unter klarem Wasser aus. Je nachdem wie lang die letzte Reinigung her ist und wie viel Produkt sich in den Härchen gesammelt hat, kann ein zweiter oder sogar dritter Reinigungsdurchgang nötig sein. Ob du den Pinsel nochmal reinigen solltest, erkennst du am ausgespülten Wasser: Ist es klar, ist der Pinsel gut gereinigt. Ist das Wasser noch verfärbt, solltest du noch einmal mit Seife nacharbeiten.

Make-up Pinsel richtig trocknen lassen

Nach der Reinigung solltest du deinen Pinseln ausreichend Zeit geben, um trocknen zu können. Außerdem gilt es auch beim Trocknen darauf zu achten, dass keine Feuchtigkeit in das innere der Pinsel gelangt. Du solltest die Pinsel direkt nach dem Waschen also auf keinen Fall in einen Becher stellen. Das könnte dazu führen, dass das restliche Wasser in den Pinsel hineinläuft und auf Dauer den Kleber löst, der den Pinsel zusammen hält. Auch mit der Spitze nach unten solltest du die Pinsel natürlich nicht stellen, da die Borsten sich so verformen würden.Am besten gehst du folgendermaßen vor: Klopfe den Pinsel nach dem Waschen zunächst über dem Waschbecken oder der Badewanne ab. So wirst du die größte Menge an überschüssigem Wasser schon los. Danach kannst du den Pinsel sanft über ein sauberes Handtuch streichen. Bringe den Pinsel dann wieder in die gewünschte Form und lege ihn flach auf ein ausgebreitetes Handtuch. Unbedingt vermeiden solltest du das Trocknen von Make-up Pinseln mithilfe von Hitze, beispielsweise durch einen Föhn. Insbesondere Echthaarpinsel reagieren auf hohe Temperaturen sehr empfindlich und können dadurch kaputtgehen. Besser ist es, wenn du deine Pinsel am Abend reinigst und über Nacht an der Luft trocknen lässt. Am nächsten Morgen streichst du noch einmal über die Pinselköpfe und lockerst die einzelnen Borsten etwas auf. Frisch gereinigt sind die Pinsel nun auch schon wieder einsatzbereit.

Make-up Pinsel mit Hausmitteln reinigen

Wenn du gerade keinen Pinselreiniger zur Hand hast, findest du diese Helfer bestimmt in deinem Haushalt:
  • Babyshampoo: Diese Shampoos sind besonders mild formuliert und enthalten häufig keine Duftstoffe. So können deine Pinsel sanft gereinigt werden und es sollten keine Irritationen auf deiner Haut entstehen. Auch eine pH-neutrale Handseife ohne Duftstoffe kannst du verwenden. Vermeide es, herkömmliche Shampoos zu verwenden, da diese oft Silikone und Duftstoffe enthalten.
  • Spülmittel: Vor allem bei hartnäckigen Make-up Resten kann Spüli wahre Wunder wirken. Da es eigentlich dazu gedacht ist, Fett- und Stärkereste zu entfernen, hat es eine besonders hohe Reinigungsleistung. Daher kannst du es extrem niedrig dosieren.
  • Öl: Vor allem nach der Verwendung wasserfester Produkte kann es schwierig sein, die Pinsel wieder sauber zu bekommen. Hier empfiehlt es sich, den Pinsel zunächst mit etwas neutralem Öl einzureiben. Die Make-up-Reste lösen sich und können dann im zweiten Schritt mit Seife ausgespült werden.

Fazit

Die Reinigung deiner Make-up Pinsel solltest du nicht stiefmütterlich behandeln: Talg, Schweiß und Produktreste sammeln sich sehr schnell und können unangenehme Pickel oder Entzündungen verursachen. Außerdem wird dein Make-up erst richtig ordentlich, wenn deine Grundausrüstung in gutem Zustand ist. Für die gründliche Reinigung eignen sich spezielle Pinselreiniger, aber auch Babyshampoo oder Spüli. Um die Wäsche der Pinsel nicht zu lange hinauszuzögern, kannst du sie auch zwischendurch mal mit Mizellenwasser oder flüssigem Pinselreiniger auf die Schnelle reinigen.
Das könnte dich auch interessieren

Unser Service für Sie

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt., Geschenkkarten 0% MwSt., der Versand ist über 24,95 € Euro versandkostenfrei, darunter kostet es 3,99 € innerhalb Deutschlands, Auslandsversandkosten hier ansehen.
** Genaue Rabattbedingungen finden Sie in Ihrem persönlichen Willkommens - Newsletter

Zahlungsarten


Ausgezeichnet einkaufen

Sicher Einkaufen

Versandpartner

parfumdreams App
parfumdreams
Facebook
Tik Tok
Instagram
Youtube
Copyright 2024 Parfümerie Akzente GmbH