Sheabutter: Das Beste aus der Natur für Haut und Haar

Sheabutter ist ein natürlicher Inhaltsstoff, der seit Jahrhunderten in Afrika als Schönheitsprodukt verwendet wird. Erfahre in diesem Beitrag, weshalb sich Sheabutter auch zur Pflege deiner Haut eignet und wie ihre Inhaltsstoffe deine Haarstruktur verbessern können.

17. Februar 2023 • 2 Min. Lesezeit

Was ist Sheabutter und woraus besteht sie?

Als Sheabutter wird das erkaltete Öl bezeichnet, das aus den Sheanüssen gewonnen wird. Dafür werden die Früchte des Karitébaumes, der südlich der afrikanischen Sahelzone wächst, gesammelt, geröstet und anschließend unter Zugabe von etwas Wasser zu einer Masse mit breiartiger Konsistenz verknetet. Diese Masse wird aufgekocht und das austretende Öl abgeschöpft. Kühlt dieses ab, verwandelt es sich in sogenannte Sheabutter.

Da Sheanüsse bis zu 50 Prozent aus Fett bestehen, bilden sie eine effektive Grundlage zur Herstellung der Sheabutter. Diese entsteht auch heute noch in aufwändiger Handarbeit. Bis ein Baum die dafür nötige Menge an Sheanüssen erstmals zur Verfügung stellt, vergehen bis zu 20 Jahre.

Raffiniert oder unraffiniert - worin besteht der Unterschied?

Wie auch Erdöl zur Verarbeitung in seine einzelnen Bestandteile zerlegt (raffiniert) werden kann, lässt sich Sheabutter ebenfalls bearbeiten. Liegt Sheabutter unraffiniert vor, besitzt sie eine typisch gelbliche Farbe und enthält alle Nährstoffe, die die Natur der Sheanuss mitgibt.

Durch das Raffinieren verändern sich der Geruch und die Farbe der Sheabutter. Sie nimmt einen milderen Duft und eine weiße Farbe an. Anhand dieser Merkmale kannst du raffinierte von unraffinierter Sheabutter unterscheiden. Die Umwandlungen sorgen außerdem für eine längere Haltbarkeit der Sheabutter, deren weitere Verarbeitung zu Cremes und Lotionen dadurch einfacher wird. Allerdings kommen an dieser Stelle chemische Substanzen wie Konservierungsstoffe ins Spiel.

Weshalb tut Sheabutter deiner Haut gut?

Sheanüsse sind natürliche Rohstoffe, die reich an Vitaminen, Mineralstoffen und ungesättigten Fettsäuren sind. Dazu gehören:

  • Vitamin E
  • Beta-Carotin
  • Magnesium
  • Kalium
  • Ölsäure
  • Linolsäure

Diese Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass deine Haut optimal genährt und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird. Sheabutter unterstützt die Wundheilung der Zellen, mildert Akne und Pigmentflecken und sorgt für eine weiche, geschmeidige Haut. Sie ist für jeden Hauttyp geeignet und zieht besonders leicht und ohne einen Fettfilm in die trockene Haut ein.

Sie eignet sich zur Wundpflege (Verbrennungen und Verletzungen) und lässt sich als natürliches Gleit- und Massagemittel nutzen. Im Sommer schützt Sheabutter deine Haut vor Entzündungen und temperaturbedingten Hautrötungen, wenn du sie an den Körperstellen aufträgst, wo sich die Haut aufscheuern kann (unterhalb der Brust und an den Innenseiten der Oberschenkel).

Entdecke Körperpflege-Produkte mit Sheabutter

Lässt sich Sheabutter auch im Gesicht anwenden?

Sheabutter schenkt auch der Gesichtshaut die notwendigen Nährstoffe, um deren Hautzellen zu erhalten und diese vor äußeren Umwelteinflüssen zu schützen.

Trägst du Sheabutter auf dein Gesicht auf, wird sie sofort weich und lässt sich leicht und rückstandslos einmassieren. Die Inhaltsstoffe beruhigen das Hautbild, sorgen für einen glatten und frischen Teint, während Hautirritationen abklingen. Sie versorgen trockene Haut mit Feuchtigkeit und lassen diese länger in den Hautzellen verweilen. Dadurch werden Falten gemildert und die Thematik der Hautalterung ein wenig aufgeschoben.

Obwohl die meisten Anwenderinnen von Sheabutter die feuchtigkeitsspendende Wirkung hervorheben, kann es in Einzelfällen zu gegenteiligen Erfahrungen kommen. Eine zu intensive Anwendung führt vereinzelt zum Austrocknen der Haut, obwohl es dafür keine wissenschaftliche Erklärung gibt. Hier spielen anscheinend die Beschaffenheit der Haut und individuelle Reaktionen auf Sheabutter eine Rolle. Solange die Haut jedoch nicht gereizt reagiert, gibt es keine Probleme. Creme deine Haut etwas weniger ein oder füge der Sheabutter etwas Aloe Vera oder Kamille hinzu. Dadurch sollte sich das Verhalten deiner Haut schnell ändern.

Sheabutter Anwendung fürs Haar

Hast du es schon einmal mit einer Ölpackung für deine Haare versucht? Solch eine Haarkur hilft nicht nur, wenn du zu trockene Haare hast oder diese durch zu starke Sonneneinstrahlung geschädigt wurden. Jedes Haar ist dankbar, wenn einmal im Monat mit einer Ölpackung verwöhnt wird. Neben Oliven- oder Weizenkeimöl kannst du auch Sheabutter verwenden, um deine Haare mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.

Sind deine Haare am Haaransatz eher fettig und an den Spitzen trocken, reicht es aus, die Haarspitzen einzuölen. Lass den Bereich der Kopfhaut aus, ansonsten verstärkst du das fettige Aussehen am Haaransatz. Nachdem du die Haare mit Sheabutter eingerieben hast und diese sich auf dem Haar verflüssigt, lässt du die Sheabutter eine halbe Stunde einwirken. Spüle sie anschließend mit warmem Wasser aus und lass die Haare trocknen. Sollte das Haar noch ölig glänzen, wäschst du es mit einem milden Shampoo.

Mit diesen Produkten verwöhnst du dein Haar

Weitere Produkte mit Sheabutter

Handcreme

Die Hand Cream sorgt für eine besonders feine und glatte Hautstruktur an den Händen

La Compagnie de Provence

Hand Cream

Creme

€ 10,95

Gesichtsseife

Die Gesichtseife reinigt mit ihren hochwertigen Wirkstoffen die Haut porentief und befreit sie von sämtlichen Rückständen.

I Want You Naked

Gesichtsseife mit Meersalz & Sheabutter

Seifen

€ 19,00

Das könnte dich auch interessieren