20%* im FLASHSALE: Nur noch heute!

Menu

Parfumdreams

Fettige Haare pflegen – so gehst du gegen den fettigen Ansatz vor

Was tun, wenn die Haare schnell fettig werden und tägliches Waschen zur lästigen Routine wird? Entdecke einige effektive Methoden und Tipps, wie man das Nachfetten der Haare reduzieren und ihnen gleichzeitig ein frisches und gepflegtes Aussehen verleihen kann. Erfahre, wie du mit den richtigen Techniken und Produkten fettige Haare pflegen kannst, ohne sie täglich zu waschen.

31. Juli 2023 • 4 Min. Lesezeit

Ursachenforschung: Warum habe ich fettige Haare?

Eine gesunde Kopfhaut produziert Talg in ausreichendem Maße. Diese Substanz wird auch Sebum genannt und soll Haut und Haar pflegen. Sie schützt vor dem Austrocknen und besitzt gleichzeitig eine bakterientötende Wirkung. Daraus ergibt sich auch die Ursache für dein fettiges Haar: Eine Überproduktion an Talg auf der Kopfhaut. Doch warum ist dies nicht bei jedem Menschen der Fall? Dies kann mehrere Gründe haben:
  1. Veranlagung: Leider ist die größte Ursache für fettige Haare eine genetische Komponente oder einfach der eigene Haartyp. Feine, glatte Haare erscheinen schneller strähnig als feste, krause Locken.
  2. Fehler beim Waschen: Zu hohe Temperatur, schlecht ausgewaschenes Shampoo, ein zu reichhaltiges Produkt oder die falsche Technik – all das kann einen öligen Ansatz fördern.
  3. Hormonelle Dysbalance: Vor allem, wenn du vorher nie mit fettiger Kopfhaut zu tun hattest und plötzlich täglich waschen musst, kann das ein Anzeichen für eine hormonelle Dysbalance sein. Diese mögliche Ursache für schnell fettende Haare klärst du am besten direkt bei deinem Arzt ab.
  4. Falsche Stylingprodukte: Sie wirken entweder zu stark austrocknend oder legen sich wie ein Film um das Haar und der Talg kann sich besser festsetzen.
Du siehst: Es ist nicht ganz einfach, die eine eindeutige Ursache für schnell fettende Haare zu finden. Oft spielen auch mehrere Faktoren eine Rolle. Deswegen gibt es auch kein Patentrezept, dass bei jedem Menschen auf Knopfdruck funktioniert. Doch die gute Nachricht lautet: Du kannst aktiv etwas dafür tun und das Nachfetten mit optimaler Pflege mindern.Außerdem gibt es einige einfache Techniken, um die Haarwäsche hinauszuzögern. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von Trockenshampoo, das überschüssiges Öl absorbieren und das Haar erfrischen kann. Ein weiterer Trick besteht darin, das Haar nicht zu häufig zu bürsten, da dies die Talgproduktion anregen kann. Wenn möglich, versuche auch, das Haar nicht zu oft zu berühren oder zu stylen, um die Übertragung von Öl von den Händen auf das Haar zu minimieren. Schließlich kann auch die Wahl eines geeigneten Haarstils helfen, indem man zum Beispiel einen Zopf oder eine Hochsteckfrisur trägt, um das Nachfetten zu kaschieren.

Fettige Haare pflegen: deine persönliche Reinigungsroutine entwickeln

Zuerst solltest du eines wissen: Die optimale Pflege für fettiges Haar entdeckst du meist nicht über Nacht. Es ist eine Kombination aus Verständnis für die Bedürfnisse deiner Kopfhaut, Ursachenforschung und Ausprobieren nach dem "Trial-and-Error" Prinzip. Alle nachfolgenden Tipps und Tricks können für dich funktionieren, aber auch keine Wirkung erzielen. Lass dich deswegen nicht entmutigen, sondern teste einfach eine andere Variante für dich aus.

Das richtige Shampoo ist die Basis für die Pflege fettiger Kopfhaut

Das optimale Shampoo sollte primär eins können: Talg und Schmutz lösen. Der Duft und die enthaltenen Pflegestoffe sind zweitrangig. Achte darauf, dass dein Shampoo klar ist. Diese Varianten haben eine bessere Reinigungsleistung als ihre cremigen Vertreter. Außerdem enthalten sie meistens weniger reichhaltige Substanzen, die einen fettigen Ansatz begünstigen können.Das Shampoo ist tatsächlich nur für deine Kopfhaut gedacht. Es soll jegliche Rückstände zuverlässig entfernen und von übermäßigem Talg befreien. Mehrfach zu shampoonieren kann bei vielen hilfreich sein, die Haare gründlich von Talg zu befreien und das Nachfetten hinauszuzögern. Probiere am besten aus, ob diese Variante für dich funktioniert. Bei empfindlicher Kopfhaut solltest du lieber nur einmal shampoonieren.Für reichhaltige und nährende Pflege verwendest du einen passenden Conditioner oder einmal wöchentlich eine Haarmaske. Achtung: Im Gegensatz zum Shampoo haben diese Produkte auf deiner Kopfhaut nichts zu suchen. Die enthaltenen Pflegestoffe könnten den Haaransatz noch schneller fetten lassen.
Shampoo gegen fettige Haare

Mit Trockenshampoo die Haarwäsche überbrücken

Grundsätzlich spricht nichts gegen tägliche Haarwäsche, wenn deine Kopfhaut wirklich stark fettet. Doch problematisch sind meist die trockenen Spitzen, die eigentlich nicht jeden Tag mit Wasser in Berührung kommen wollen. Mit diesem einfachen Trick kannst du ein bis zwei Tage überspringen und gleichzeitig deine Haare schonen.Das Geheimnis lautet: Trockenshampoo richtig anwenden. Sprühe es am besten direkt nach der Haarwäsche in die getrockneten Haare. Auch über Nacht kannst du es gut einwirken lassen. Dadurch wird die erste Talgwelle gleich abgefangen und der Ansatz wirkt länger frisch und luftig. Außerdem spendiert es eine Extraportion Volumen. Anschließend stylst du deine Mähne wie gewohnt. Diesen Trick solltest du allerdings nicht jedes Mal anwenden und regelmäßig deine Haare ohne Trockenshampoo waschen. Ansonsten kommt es zu einem Build-up von Trockenshampoo auf der Kopfhaut, der deine Haare beschwert.
Trockenshampoo

Fettige Haare stylen: weniger ist mehr

Generell gilt beim Styling und bei der Pflege fettiger Haare: So viel wie nötig, aber so wenig wie möglich. Hier ein paar Beispiele:
  • Weniger Hitze beim Föhnen: Zu hohe Temperaturen trocknen die Kopfhaut aus – und diese reagiert mit noch mehr Talg, um sich davor zu schützen. Gute Ergebnisse erzielst du auch mit der mittleren Stufe.
  • Weniger anfassen und bürsten: Auch wenn es noch so verlockend ist, lasse tagsüber die Finger von deinen Haaren und bürste sie nicht stündlich vom Ansatz bis zur Spitze. Dadurch wirken sie noch schneller strähnig. Die Haare zum Zopf oder Dutt zu binden, kann dich davon abhalten, in ihnen herumzuspielen.
  • Wenige Stylingprodukte: Was sich auf die Kopfhaut legt, kann die Talgproduktion ankurbeln. Daher solltest du Festiger und Co. nur in Maßen verwenden. Alkoholhaltige Produkte können zwar kurzfristig überschüssigen Talg austrocknen, verschlimmern die Lage meistens aber langfristig.

Stylingtipps für fettiges Haar: So kaschierst du deinen Ansatz

Der Sleek Bun ist ein zeitloser Trend, der sogar bei leicht fettigem Ansatz ideal funktioniert. Dazu kannst du deine Haare scheiteln oder einfach glatt nach hinten bürsten und etwa mittig am Hinterkopf zu einem Knoten binden. Wichtig für den Look: Keine Strähne darf ins Gesicht fallen oder sich aus dem Bun lösen. Verwende für das Styling Haargel oder Haarspray, um die Frisur den ganzen Tag haltbar zu machen. Mit einer Wildschweinborsten-Bürste erzielst du ein besonders glattes Ergebnis.Du möchtest es lieber etwas festlicher? Flechtfrisuren sind der Hit, wenn es ums Kaschieren einer öligen Kopfhaut geht. Besonders die beidseitig getragenen Dutch Braids sorgen mit ihrem romantischen Touch für Ablenkung und Bewunderung.

FAQ

Ausfetten lassen – ja oder nein? Laufend geistern neue Mythen durch die sozialen Medien. Einer davon lautet: Wasche und pflege dein Haar einfach wochenlang nicht und deine fettige Kopfhaut ist Geschichte. Das KANN funktionieren, wenn dein öliger Ansatz stressbedingt ist und du ihn von belastenden Substanzen entwöhnen möchtest. Ansonsten kann dieses Experiment schnell nach hinten losgehen. Wenn du von einem Tag auf den anderen gar nicht mehr wäschst, können dir Bakterien, Pilze und Hautkrankheiten das Leben schwer machen. Du wünschst dir mehr Abstand zwischen den Haarwäschen? Denn gehe es langsam an.
Welche Bürste ist die beste für fettige Haare? Achte darauf, natürliche Materialien zu verwenden. Naturborsten helfen dabei, das Sebum gleichmäßig vom Ansatz in die Spitzen zu verteilen, während Plastik eher das Gegenteil bewirkt. Beim Bürsten selbst konzentriere dich auf die Längen und versuche, die Kopfhaut möglichst außen vor zu lassen. Tipp: Reinige auch deine Bürsten regelmäßig!

Fazit

Fettiges Haar optimal zu pflegen ist immer eine individuelle Angelegenheit. Im ersten Schritt solltest du der Ursache auf die Spur kommen. Auch der Gang zum Arzt kann bei stark fettender Kopfhaut sinnvoll sein. Wähle ein mildes Shampoo mit guter Reinigungsleistung und entwickle allmählich eine Reinigungs- und Pflegeroutine, die deinem Typ entspricht. Trockenshampoo, spezielle Frisuren und Haarbänder helfen dir, dich trotz schnell fettender Haare rundum wohl und schön zu fühlen.

Unser Service für Sie

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt., Geschenkkarten 0% MwSt., der Versand ist über 29,95 € Euro versandkostenfrei, darunter kostet es 3,99 € innerhalb Deutschlands, Auslandsversandkosten hier ansehen.
** Genaue Rabattbedingungen finden Sie in Ihrem persönlichen Willkommens - Newsletter

*Keine Barauszahlung möglich, nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Gültig bis 25.04.2024, nicht gültig auf Sale-Artikel, Geschenkkarten, die Marken Acqua di Parma, Bond No. 9, Chanel, Dior, Drunk Elephant, Eisenberg, Kilian Paris, Rituals, Rosendo Mateu und Artikel mit dem Hinweis Luxury. Kein Mindestbestellwert. Veröffentlichung nicht gestattet. Parfümerie Akzente GmbH, Ust-IdNr. DE813307548 AG Stgt. HRB 581012

Zahlungsarten


Ausgezeichnet einkaufen

Sicher Einkaufen

Versandpartner

parfumdreams App
parfumdreams
Facebook
Tik Tok
Instagram
Youtube
Copyright 2024 Parfümerie Akzente GmbH