Wussten Sie schon?

XerJoff Casamorati 1888 Damendüfte

Das Traditionshaus XerJoff hat es sich zum Ziel gesetzt, die ganz großen Duftlinien vergangener Zeiten aufzuspüren und der heutigen Zeit verfügbar zu machen. Eindrucksvolle Beispiele liefern die XerJoff Casamorati Damendüfte, die unter der Serie 1888 zu finden sind. Mit dieser Nummer bezeichnet die Kollektion die Blütezeit der „La Fabbrica di Profumi C. Casamorati“.

Der Pafumeur hatte mit seinen Parfums wie dem „Profumeria Fina alla Violetta Ideale“ ein Duftwasser von Weltruhm erschaffen. Es handelte sich dabei um einen eleganten Veilchenduft, der zu jener Zeit die ganze italienische Welt gezauberte. Sicherlich hatten die tragischen Opernheldinnen wie Tosca, Mimi oder Violetta, denen Giaccomo Puccini Leben einhauchte,  ein Flakon auf dem Frisiertischchen, welches ihnen ein spendabler Gönner vermacht hatte. Der Name Casamorati stand auch für exquisite Badeseifen. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise zierten das Haus des Signore Casamorati.

 

Höhepunkt seines Ruhms mag es gewesen sein, als er von der damaligen italienische Königin Margarethe anlässlich einer Ausstellung als Zeichen ihrer Anerkennung eine goldene Anstecknadel erhielt. Mit dem Label „XerJoff goes Vintage“ ist es XerJoff gelungen, mit den Neuschöpfungen das ganze Flair und die Eleganz der Originale des italienischen Parfumeurs Signore Casamorati in die Gegenwart zu holen. Die Marke hat die Kollektion sehr traditionsbewusst und theatralisch herausgebracht. So sind schon die Flakons wahre Erlebnisse. Noch bevor der erste Druck auf den Sprühknopf erfolgte und die eigentliche Kreation enthüllt, bezaubert der Anblick des Flakons bereits die Sinne. Und zwar nicht einmal nur die Augen, obwohl diese sich nicht sattsehen können. Die Flakons bieten auch ein ausdrucksstarkes Gefühl für den Tastsinn durch ihr mattgeschliffenes Glas. Der Flakon ist nicht rau und nicht glatt. Jeder Duft ist von einer auffälligen Farbe und damit einem ganz eignen Stil zugeordnet.

 

Als solle jeder Duft seine eigene Welt repräsentieren, wurde für jede Duftnote ein edler Karton geschaffen, mit einer historischen Zeichnung. Auch die Flakonfläschchen selbst sind durch Gravuren verziert, auf goldenem Hintergrund steht jeweils der Name der Duftnote. Ebenfalls eingraviert der Kopf von Weingott Bacchus, der griechischen Mythologie entnommen. Nach oben hin wird der Flakon etwas ausladend und zu beiden Seiten abgerundet. Über die breiteste Stelle ist der Firmenname „XerJoff Casamorati dal 1888“ eingestanzt. Über allem aber prangt der goldene Sprühkopf. In echter XerJoff -Manier ist er wie eine Schreibfeder geformt. Es sieht fast so aus, als soll diese Form andeuten, XerJoff wolle mit seinen Düften Geschichte schreiben. Allen Flakons gemeinsam ist die seitlich gebundene Kordel um den Flakonhals mit Quast.

 

Die Casamorati 1888 Serie besteht aus einem Unisexduft, der einfach 1888 genannt wurde, und vier edlen Damendüften. Auf parfumdreams.de sind diese Unikate zu bestellen. Um die Qual der Wahl etwas zu erleichtern, sollen die vier XerJoff Casamoati 1888 Damendüfte hier kurz vorgestellt werden:

 

Bouquet Ideale Dieses knallrote Parfum lässt Üppigkeit und Überschwang lebendig werden. Durch und durch blumig und lieblich mag dieser Duft an einen Blumenstrauß auf der Haut erinnern. Seine ausladende Süße wirkt mitunter so, als hätten die Pafumeure vergessen, dass die Damen mit diesem Duft mitunter auch die Gesellschaft ganzer Kerle lieben, denen diese Akzente ein wenig zu süß sein mögen. Das Bouquet Ideale gibt es als Eau de Parfum im 100 ml-Flakon und als Body Lotion in der 250 ml-Tube.

 

Dama Bianca sieht in strahlendem Weiß mit Gold sehr edel aus. Der Duft lässt ein Gefühl aufkommen als fiele man in ein dezentes Blütenmeer. Weich wie Watte, glamourös und sanft.

Iris, Jasmin und Maiglöckchen sind die eine Komponente, Flieder und Vanille die Abwechslung schenkenden anderen Ingredienzien. Ein Hauch Moschus und Amber setzen angenehm weiche Kontraste.

 

Dama Bianca ist nur als Eau de Parfum im 100 ml-Flakon erhältlich.

 

La Tosca ist der jüngste Duft der Kollektion und scheint gerade aus dem Opernhaus zu kommen. Angenehm würzig mit einer geheimnisvoll-blumigen Süße ist dieser Duft im hinreißend schreiend lila-farbenen Flakon nichts für Liebhaber dezenter Farbgebungen. Sogar Kordel und Quast sind in Lila.

 

Ein insgesamt theatraler, bezaubernder Duft.

La Tosca ist als Eau de Parfum im 100 ml-Flakon bestellbar.

 

Lira. Dieser Duft trumpft mit einem goldenen Flakon und orientalischen Nuancen. Rein Gold mit Grün auf dem Namensschildchen, wie Hoffnung auf reines Glück. Der Duft beginnt frisch – fruchtig und wird dann von sanften Noten bulgarischer Rose und Sandelholz umarmt. Vanille und Karamell runden das Erlebnis ab.

 

Lira ist als Eau de Parfum im 100 ml-Flakon und als Body Lotion in der 250 ml-Tube erhältlich.