Blackpepper Unisexdüfte von Comme des Garcons

Comme des Garcons ist bekannt für seine außergewöhnlichen Duftkreationen, zu denen auch Unisexdüfte wie das 2016 lancierte Blackpepper gehören. Das Label selbst wurde in Tokio von Rei Kawakubo gegründet und machte vom ersten Tag an mit Exzentrik auf sich aufmerksam. Ganz gleich, ob es sich um Mode oder um Düfte handelte. Bei dem Label ging man den Weg, den man selbst für richtig hielt und der sich weitab vom Mainstream bewegte. Der Flakon von Blackpepper erinnert ein wenig daran, ist er doch asymmetrisch gestaltet und sorgt garantiert für einen zweiten Blick. Doch gerade diese Unangepasstheit machte Comme des Garcons zu einem weltweit erfolgreichen Label, dessen Unisexdüfte immer wieder begeistern und zum Teil auch die Geister scheiden.

Kein Mainstream, aber so unglaublich gut

Antoine Maisondieu kreierte den Unisexduft. Er gab dem würzig-holzigen Duft keine ausgewiesene Duftpyramide mit, sondern vermischte die Aromen zu einem feurigen Erlebnis. Über allem liegt natürlich der kräftig-aromatische Madagaskar-Pfeffer. Eingerahmt wird er von Akigalawood®, Zedernholz, Tonkabohnen und Moschus-Akkorden. Blackpepper ist ein Statement, keine niedliche Umschreibung, der Pfeffer spricht Bände. Damit ist der Duft von Comme des Garcons genau richtig für alle, die keine gefälligen Unisexdüfte haben wollen, die etwas suchen, das sich abhebt. Selten war ein Namen so gut gewählt, denn das pfeffrige Dufterlebnis tanzt aus der Reihe. Comme des Garcons hat mit Blackpepper einen polarisierenden Duft geschaffen, den alle Pfeffer-Freunde lieben werden. Das Label hat bewiesen, dass Unisexdüfte auch wild sein können, versuchen Sie es selbst.