Xtraem Unisexdüfte von Aether

Unisexdüfte auf Basis einer klassischen Zusammensetzung von Zutaten zu entwickeln war dem Team von Aether nicht genug. Die Macher von Xtraem wollten die Traditionen brechen und haben sich bewusst für eine Auseinandersetzung mit moderner Chemie entschieden. Dabei haben sie einen extravaganten Duft für Sie und Ihn entwickelt, der sich von natürlichen Parfüms nicht im Geringsten unterscheidet.

Wissen wird zu Kunst

Die vier Parfümeure Nicolas Chabot, Amelie Bourgois, Anne-Sophie Behagel und Rodrigo Flores-Roux hinter Aether haben das möglich gemacht, was viele nicht für möglich hielten. Sie haben rein mit der Anwendung chemischen Wissens aus synthetischen Molekülen die fundamentalen Elemente von Parfüms rekreiert. Dadurch sind sie in der Lage, sämtliche Duftfacetten nachzubilden und in einzigartige Unisexdüfte zu packen. So setzt sich der Duft Xtraem aus Ambroxan, Globaliden, Irotyl, Hedion und Exaltoliden zusammen. Aus dieser Kombination resultiert ein holziger und pudriger Duft, der an Moschus und Ambra erinnert. Der entstehende Duft ist Teil der Unisexdüfte aus der Supraem Series. Die vierteilige Reihe ist im Jahre 2018 erschienen und soll moderne Damen und Herren dazu ermutigen, ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf zu lassen und sich keine Grenzen zu setzen. Denn Xtraem von Aether kann einzeln genutzt oder mit den anderen Düften der Kollektion kombiniert werden. Der Flakon ist passend zum chemischen Thema schlicht und steril gehalten. Ein kantiges, transparentes Fläschchen wird lediglich um ein schwarzes Logo-Etikett ergänzt. Der goldene Deckel weist dabei ebenfalls eine schlichte Form auf. Wer also gerne mit Düften experimentiert und etwas völlig Neues wagen möchte, der ist bei Xtraem von Aether genau an der richtigen Stelle.