PARFUM

Nachhaltiges Parfum: Düfte für die Umwelt

Von der Mobilität über alternative Stromquellen bis hin zur Nutzung von Kosmetik hat das Thema Nachhaltigkeit zahlreiche Facetten. Während viele Cremes, Shampoos und Make-up Produkte bereits auf nachhaltige Art und Weise produziert werden, gibt es noch verhältnismäßig wenige Hersteller, die nachhaltiges Parfum produzieren. In diesem Artikel erfährst du, woran du hochwertige und nachhaltige Parfums erkennen kannst.

30. November 2022


Wann ist Parfum nachhaltig?

Das oberste Ziel von Herstellern nachhaltiger Parfums ist der schonende und verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen. Nachhaltige Parfums werden aus natürlichen Inhaltsstoffen wie ätherischen Ölen und Essenzen sowie Extrakten von Naturstoffen hergestellt. Häufig wird bei der Produktion nachhaltiger Düfte auf den Einsatz tierischer Inhaltsstoffe wie beispielsweise Ambra oder Moschus verzichtet. Somit sind viele (aber nicht alle) nachhaltige Parfums zugleich vegan. Darüber hinaus setzen viele Parfum Hersteller mit nachhaltiger Unternehmensphilosophie bei der Parfumproduktion auf Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau und umweltfreundliche, recyclebare Verpackungen.

Was versteht man unter Clean Parfum?

Die Idee hinter Clean Parfum ist die natürliche, nachhaltige und vegane Herstellung von Parfum. Clean Parfum soll ausschließlich auf umweltfreundliche Art und Weise produziert werden und sich möglichst aus ökologisch nachhaltigen Inhaltsstoffen zusammensetzen. Zudem soll es frei von synthetischen Aromen und künstlichen Substanzen sein. Zum Konzept von Clean Parfum gehört auch die ganzheitliche Rücksichtnahme auf Mensch und Umwelt.

Vegane Parfums als besonders nachhaltige Düfte

Mit einer veganen Lebensweise wird gleichzeitig etwas für die Umwelt getan. Neben veganen Lebensmitteln spielen auch vegane Kleidung und vegane Kosmetikprodukte eine wichtige Rolle. Hierzu zählen auch vegane Düfte. Ein veganes Parfum erkennst du an der Deklaration der Hersteller. Wenn es ohne Tierversuche hergestellt wurde und keine tierischen Inhaltsstoffe enthält, ist es vegan.

Bei einem veganen Parfum werden also weder vor noch während der Herstellung des Parfums Tierversuche durchgeführt. Dies gilt sowohl für das Parfum an sich als auch für sämtliche bei der Herstellung verwendeten Inhaltsstoffe.

Zudem dürfen bei der Produktion von Parfum keine tierischen Substanzen verwendet werden. Viele konventionelle Hersteller verwenden bei der Produktion von Parfum neben Blütenessenzen, ätherischen Ölen und Alkohol verschiedene tierische Inhaltsstoffe wie Moschus oder Ambra. Bei veganem Parfum werden die verwendeten Inhaltsstoffe weder von Tieren gewonnen, noch stammen sie vom Körper der Tiere oder stehen in sonst einem Zusammenhang mit Tieren. Nur bei Parfum, welches völlig frei von tierischen Inhaltsstoffen ist, handelt es sich auch tatsächlich um veganes Parfum.

Worauf sollte man beim Kauf von Parfum in Bezug auf Nachhaltigkeit achten?

Wem das Thema Nachhaltigkeit am Herzen liegt, sollte Folgendes beim Kauf von Parfum beachten:

  • Kurze Transportketten und Lieferketten
  • natürliche Inhaltsstoffe wie ätherische Öle und Essenzen beziehungsweise Extrakte aus Naturstoffen
  • Keine Verwendung tierischer Inhaltsstoffe wie Moschus oder Ambra
  • Umweltfreundliche und recyclebare Verpackungen
  • Verzicht auf künstliche und synthetische Aromen

Welche Stoffe sind nicht nachhaltig?

Es gibt verschiedene, nicht nachhaltige Inhaltsstoffe, welche möglichst vermeiden sollten. Einige dieser Stoffe gelten als allergieauslösen, hormonell wirksam und können sogar krebserregend sein. Im Dezember 2017 fand Öko-Test in etwa der Hälfte der getesteten Parfums bedenkliche Inhaltsstoffe.

So gelten einige der in herkömmlichen Parfums verwendeten Farbstoffe und Duftstoffe als potentiell allergieauslösend. Aus diesem Grund müssen besonders allergene Duftstoffe ab einer bestimmten Menge explizit in der Inhaltsstoffliste genannt werden. Betroffen sind 26 Duftstoffe, worunter sind beispielsweise Cinnamal, Evernia und Isoeugenol befinden. Andere Duftstoffe dürfen einfach unter dem Begriff „Parfum“ zusammengefasst werden. Auch künstliche Moschus Düfte können gefährlich sein. Diese können sich sowohl in der Umwelt als auch im menschlichen Körper anreichern und sind möglicherweise hormonell wirksam, allergieauslösend und krebserregend.

Ebenfalls in vielen Parfums enthalten sind Phthalate, welche auf der Inhaltsstoffliste jedoch häufig nicht gekennzeichnet sind. Experten zufolge beeinflusst das häufig vorkommende Diethylphthalat den natürlichen Schutzmechanismus der Haut. Darüber hinaus steht es im Verdacht, Leber, Nieren und sogar die Fortpflanzungsfähigkeit zu schädigen und im Körper hormonell zu wirken. Ebenfalls hormonell wirksam können die in vielen Parfums nachgewiesenen UV Filter sein.

Darum wird natürliches Parfum immer beliebter

Das gesellschaftliche Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit wird auch in den Kosmetikabteilungen immer deutlicher. Während Naturkosmetik noch vor einigen Jahren in die letzten Ecken der Drogeriemärke verbannt wurde, werden sie heute an prominenter Stelle und in einer noch nie dagewesenen Auswahl angeboten. Natürliche Parfums leisten einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung, um natürliche Ressourcen langfristig zu schonen. Darüber hinaus ist nachhaltiges Parfum wesentlich besser für unsere Gesundheit. Nicht zuletzt wird Naturkosmetik immer beliebter, da sie mittlerweile zu fairen und vergleichsweise günstigen Preisen erhältlich ist.

Fazit

Nachhaltigkeit behält die Zukunft der Erde und künftiger Generationen im Blick. Neben einem verantwortungsvollen Umgang mit Bodenstoffen und Rohstoffen wie Wasser oder Erdöl muss die Umwelt vor Abgasen, Giften, verschmutztem Wasser usw. geschützt werden. Wer nachhaltig lebt, schont Ressourcen, geht sorgfältig mit Geld um und strebt ein Leben in Frieden mit anderen Menschen an.

Nachhaltige Parfums werden aus natürlichen Inhaltsstoffen wie ätherischen Ölen sowie Essenzen und Extrakten aus Naturstoffen produziert. Viele Hersteller verzichten zudem auf die Verwendung tierischer Inhaltsstoffe. Darüber hinaus setzen sie auf eine recyclebare und umweltfreundliche Verpackung.