Objet Céleste Damendüfte von Volnay

2013 lancierte Volnay, eines der ältesten Pariser Parfümhäuser, das Parfum Objet Céleste. Dabei handelt es sich um einen der modernisierten Damendüfte, die auf beinahe einhundert Jahre alten Originalrezepten aus der Osmotheque in Versailles basieren. Die Geschwister Muriel und Madeline Oliver, Urgroßenkel der Parfümeurin Germaine Madeline Duval, Ehefrau des Volnay Gründers Rene Duval, wollten ihr großes Erbe aus der Welt der Düfte wieder zum Leben erwecken und aus dem Schlaf holen, in dem es fast so lange lag wie Dornröschen. Objet Céleste bedeutet so viel wie himmlisches Objekt und widmet sich nicht nur der Schönheit der Gestirne, auch wenn diese bei Nacht besonders herrlich funkeln. Wie für alle Düfte von Volnay ist Amelie Bourgeois auch für das blumig-süße Objet Céleste verantwortlich.

Ein himmlisches Objekt für himmlische Stunden

Sinnliche Damendüfte gibt es viele, doch nur wenige sind solche Geheimtipps wie die von Volnay. Italienische Bergamotte, Muskatellersalbei und Grapefruit formen die Kopfnote. Orientalischer Jasmin und zarte Pfingstrose bestreiten die Herznote, während gleich neun verschiedene Düfte die opulente Basis stellen. Moschus, Patschuli, Siam-Benzoe, edle Hölzer, Gewürznelken, Mandeln, Rosen, Vanille und Puder perfektionieren das Objekt der Begierde. Muriel und Madeline haben sich aus den über 40 Parfums fünf Damendüfte ausgesucht, die sie nur leicht modernisierten, um sie dem Geschmack der modernen, kultivierten, weltoffenen Frau anzupassen. Die Frau von heute geht ganz anders mit ihrer Sinnlichkeit und Weiblichkeit um und weiß, dass es sich dabei um starke Seiten Ihres Wesens handelt, zu dem elegante, sinnliche Damendüfte wie Objet Céleste einfach perfekt passen.