Dirty Velvet Unisexdüfte von Vilhelm Parfumerie

Die Dirty-Velvet-Unisexdüfte von Vilhelm Parfumerie verbinden Feigen- und Tabaknoten zu einer ungewöhnlichen, anziehenden Komposition.

Mit einer Prise Salz gewürzte, fruchtige Unisexdüfte



Gründer des Unternehmens Vilhelm Parfumerie ist der Schwede Jan Ahlgren, der durch seinen Großvater schon früh Gefallen an der Ästhetik des frühen 20. Jahrhunderts fand. Ahlgren verschlug es zunächst nach Paris, wo er in der Modebranche arbeitete, und danach nach New York, wo er Handtaschen designte. Durch Zufall traf er auf den Meisterparfumeur Jerome Epinette, den er darum bat, ein Parfum nach dem Vorbild der Düfte alter, von Handschuhmachern benutzter Lederparfums zu kreieren. Das Ergebnis war so erfolgreich, dass das Duo auch weiterhin zusammenarbeitete. Jan Ahlgren fand heraus, dass man mit Düften Emotionen hervorrufen kann und dass es möglich ist, mit ihnen alte Erinnerungen wieder einzufangen. In seinen Kreationen steckt deshalb immer eine persönliche Erfahrung, ein Lebensereignis, das er mithilfe der Düfte festhält.

Die Dirty-Velvet-Unisexdüfte von Vilhelm Parfumerie erinnern Jan Ahlgren an sein Lieblingshotel in Paris, das er als 21-Jähriger erstmals betrat. In den Fluren herrschte schummriges Licht, die Tapeten waren mit opulenten Blumenmustern übersät - eine für ihn sehr sinnliche Erfahrung. Die Dirty-Velvet-Düfte fangen dieses berauschende Gefühl mit einer Mischung aus rauen Tabaknoten und betörender Feige wieder ein. Sandelholz verleiht dem Bouquet eine behagliche Wärme, die durch grünes Vetivergras und saftige Pomelo aufgefrischt wird. Eine Prise Salz vollendet das Arrangement und schenkt ihm sein ganz besonderes Etwas.