We Tweed Unisexdüfte von UÈRMÌ

Wer bei Tweed an Dan Brown und seinen Professor Langdon denkt, liegt gar nicht so falsch: Der Stoff ist zeitlos und doch immer noch angesagt, gilt als klassisch, hat aber in der letzten Zeit wieder Charme entwickelt. Genau so und nicht anders wollen die Unisexdüfte von UÈRMÌ wirken, allen voran We Tweed. Modern und angesagt, ein bisschen einzeilig und auf jeden Fall faszinierend - aber dabei doch charmant und ein wenig an die Nostalgie vergangener Tage erinnernd. Warum auch immer wir das alles so anziehend finden, der Duft hält, was er verspricht. Schwarzer Pfeffer und Veilchen, Vetiver und Cashmere, aber auch Benzoin, Moschus und Ambroxan spielen hier zusammen und entwickeln Persönlichkeit. Die Unisexdüfte von UÈRMÌ lassen sich nur schwer fassen, sie spielen mit Ambivalenzen.

Verführerische Texturen auf der Haut

Warum ausgerechnet We Tweed? Warum die altmodische, etwas angestaubte Mode vergangener Zeiten? Nun, Der Duft von Parfüm und die Stoffe unserer Kleidung haben einiges gemeinsam. Beides tragen wir direkt auf der Haut und beides muss sich gut anfühlen. Dass die Haptik neben olfaktorische Genüssen, dem Geschmack und sogar dem Wärmeempfinden bei der Wahl des passenden Duftes eine Rolle spielen können, ist nicht neu. So ist es dann auch die Verbindung von Geschmacklichem (Schwarzer Pfeffer), Optischem (Veilchen), Olfaktorischem (Moschus) und Haitischem (Caschmere), die die Unisexdüfte We Tweed von UÈRMÌ so unverwechselbar macht. Hier spielen einfach alle Sinne mit, der Duft setzt sich im Gedächtnis fest. Und das ist sogar wissenschaftlich belebt: Erst die Verknüpfung unterschiedlicher Sinneseindrücke formt einen Gedächtnisinhalt. Kein Wunder, dass We Tweed einen bleibenden Eindruck hinterlässt.