Barkhane Unisexdüfte von Téo Cabanel

Dass das Label Téo Cabanel auch wundervolle Unisexdüfte kreieren kann, beweist es mit Barkhane. Lanciert wurde der goldene Flakon mit dem wertvollen Inhalt schon 2013 und zieht seitdem Damen und Herren in seinen Bann. Das Parfum ist würzig und orientalisch, luxuriös und opulent, ohne eine wirkliche Duftpyramide zu haben. Hier gehen Caroline Illacqua und Jean-Francois Latty, die Kreativen des Labels, neue Wege. Sie setzen die Arbeit des Vater-Tochter-Gespanns Cabanel fort und haben schon mehrfach bewiesen, dass sie würdige Erben sind. Dazu gehört auch die Entscheidung, die hochwertigen Unisexdüfte in Metall anstelle von Glas zu hüllen. Denn so werden die Parfums vor dem Kippen durch die Sonne geschützt und sehen natürlich auch hinreißend aus. Gold in Gold mit einem Ring aus feinem Holz um den Hals des Verschlusses, so präsentiert sich Barkhane, dessen Name Sicheldüne bedeutet.

Der Orient für sie und ihn

Der Parfümeur von Téo Cabanel Barkhane ist natürlich Jean-Francois Latty. Er mischte Bergamotte mit Rosengeranien, Kreuzkümmel mit Curry, Patschuli mit Vetiver, Zistrose mit Myrrhe, Oud mit Tonkabohnen, Moschus mit Vanille. Eine Duftpyramide hat er bewusst nicht herausgearbeitet. Denn er wollte, dass sich das enorm lang anhaltende Eau de Parfum wie ein Spaziergang über einen Basar sofort und vollständig öffnet. Barkhane von Téo Cabanel ist keiner der Unisexdüfte, die man immer und zu allen Anlässen tragen kann. Vielmehr ist es etwas Besonderes, das auch besondere Aufmerksamkeit und Anlässe verlangt. Vor allem im Herbst und Winter entfaltet das Eau de Parfum für Damen und Herren dann seinen vollen Zauber.