Alahine Damendüfte von Téo Cabanel

Die Téo Cabanel Alahine Damendüfte verbinden sinnliche orientalische Duftnoten mit belebenden zitrischen Akzenten und floralen Tönen.

Geheimnisvoller Duft, der durch Gewürze verfeinert wird



Um das Jahr 1893 herum begann der algerische Arzt und Chemiker Téo Cabanel damit, Düfte zum Besprühen von Taschentüchern zu entwickeln. Diese Idee stellte sich als großer Erfolg heraus und er siedelte nach Paris um, um sich dort ganz dem Kreieren von Parfums zu widmen. Seine Tochter Théodora unterstützte ihn als Parfümeurin und schon bald waren sie so erfolgreich, dass die feine Gesellschaft zu ihrer Kundschaft gehörte. 2003 entschloss sich die Parfumdesignerin Caroline Ilacqua in Zusammenarbeit mit Parfümeur Jean-Francois Latti, die alten Damendüfte wiederaufleben zu lassen. Sie benutzt die originalen Rezepturen, die sie leicht abwandelt und modernisiert und verwendet ausschließlich naturreine Zutaten .

Die Téo Cabanel Alahine Damendüfte wirken geheimnisvoll und verführerisch und begeistern vor allem sinnliche Frauen, die orientalische Duftnuancen lieben. Beim Auftragen setzt Alahine zunächst den belebenden Duft frischer Bergamotte frei, die sich mit pudrigem Ylang-Ylang verbindet. Der Kopf fließt in eine florale Mittelnote aus duftigem Jasmin und edler Bulgarischer Rose über und erhält durch einen Spritzer Orange Leichtigkeit. Die Basisnote besteht aus warmem Sandelholz, Benzoeharz, Irisblüten und Moschus. Hinzu kommt leicht raues Patschuli, das einen orientalischen Akzent setzt und durch einen Hauch von süßer Vanille abgemildert wird. Im letzten Schritt wird die Komposition mit Pfeffer verfeinert, der für Temperament und Leidenschaft steht.