Wussten Sie schon?

Profumi del Forte Unisexdüfte

 

Die Annäherung des Weiblichen und Männlichen ist derzeit eine der interessantesten Bewegungen in unserer Gesellschaft. Die eingefahrenen Rollenbilder sprengend überbrücken die Geschlechter  Grenzen und stellen fest, wie viel sie eigentlich tatsächlich gemein haben. Diese Entwicklung findet sich in zwischenmenschlichen Beziehungen, im Arbeitsumfeld und eben auch beim Parfüm, das schon seit Beginn des 20. Jahrhunderts in der Variante Unisex vertrieben wird. Es lässt jedoch Männer und Frauen nicht gleich, sondern nur ähnlich duften. Schließlich kommt es beim Geruch nicht nur auf das Parfüm an.

 

Auch der eigene Körpergeruch vermengt sich nämlich mit dem Wässerchen und kreiert so einen einzigartigen Fragrance. Allerdings kann man in dem Metier des Unisex Parfüm so einiges falsch machen, sodass diese schwere Aufgabe nur den besten Parfümeuren überlassen werden sollte. Da ist man mit dem Profumi del Forte jedenfalls gut beraten. Dieses relativ junge Unternehmen bringt die Kunst des Parfüms auf spektakuläre Art und Weise zur Perfektion und erhöht dabei die Messlatte für die Konkurrenz. Selbst vor den großen traditionellen Herstellern muss sich Profumi del Forte nicht verstecken, da es echte Kunstwerke schafft.

 

 

Das Tirrenico Eau de Parfum Spray von Profumi del Forte ist ein sanfter, dezenter Duft. Es beinhaltet einen Hauch von Balsam, der mit Bitterorange, Bergamotte, und Hölzern veredelt wird. Weißer Moschus, Eichenmoos und Sandelholz runden die Komposition ab. Den Abschluss bilden feine Töne von Fenchel, Elemiharz, Jasmin, Jasmin und Basilikum. Der in dieser Anordnung einzigartige Duft drückt hohe Ansprüche und ein großes Maß an Eleganz aus.

Das erfrischende Parfüm weckt Bilder Italiens schönster Küstenlandschaften und des wilden unendlichen Meeres. Es findet sich im Tirrenico Eau de Parfum Spray aber auch eine Spur von Sanftheit und Frieden, der das Aufregende geschickt konterkariert und von den Alpen inspiriert ist.

Besondere Zutaten, die dem Parfüm das gewisse Etwas geben, sind Kräuter, Algen und Meersalz. Dass dieses Wässerchen so wunderbar geworden ist, liegt daran: Bei der Kreation war nämlich der Chef-Parfümeur von Profumi del Forte maßgeblich beteiligt.

 

Inspirationsquelle für das Vittoria Apuana Eau de Parfum Spray ist die charmante und offene Lebensweise der Italiener, was sich auch darin zeigt, dass der Duft dem Strandbad Forte die Marmi, das in aller Welt bekannt ist, gewidmet wurde. In dieser exklusiven Gegend am Meer unter den Pinien lässt sich nämlich jede Form von Alltagsstress vergessen. Dieses Gefühl strahlt auch das Vittoria Apuana Eau de Parfum aus und hüllt die Trägerin oder den Träger in ein mediterranes Flair. Es passt zu vielen Anlässen und kommt besonders gut im Sommer zur Geltung, doch für den Winter ist es ebenso geeignet. Dann versüßt es die trüben, kalten Tage mit einem Hauch von Meeresbrise.

Der Geruch des Vittoria Apuana wird von Obst dominiert.

 

Man findet in der Komposition Mandarine, Orange und Bitterorange. Den Pepp bringen Tiare, Kokosnuss und Banane, die von Vanille und Ambra abgerundet werden.

 

Das Colonia del Forte Eau de Toilette Spray 1265 ist eine Hommage an den italienischen Dichter und Philsophen Dante Alighieri, der der Nachwelt u.a. die „Göttliche Komödie“ hinterließ. Die Zahl 1265 weist dabei auf das Geburtsdatum des Schreibers hin. Das Parfüm ist ein Inferno an wirkungsvollen Zutaten, die geschickt kombiniert eine herrliche Komposition ergeben. Es finden sich darin Orange, Petitgrain und Bergamotte. Daneben werden auch Neroli, Heliotrop und Rose verwendet. Und Rosmarin, Thymian und Moschus sorgen für den prickelnden Gegenpol.

 

Das Colonia del Forte 1452 ist ebenfalls einer Größe der italienischen Kultur gewidmet. Die Zahl 1452 ist eine Anspielung auf Leonardo da Vincis Geburtsdatum. Und in der Vielseitigkeit dieses Parfüms spiegeln sich der Einfallsreichtum und der abwechslungsreiche Geist des Universalgenies wider.

Bestimmt wird der Duft von Aldehyde, Orange und Mandarine. Daneben finden sich in der Komposition Petitgrain, Kräuter, Gourmand-Noten und auch ein blumiges Aroma. Hierdurch betont das Parfüm bei beiden Geschlechtern das Weibliche oder Männliche und gibt dem Träger oder der Trägerin einen energetischen Auftritt. Und obwohl das Parfüm von Leonardo inspiriert wurde, der ja vor über 500 Jahren lebte, ist es ganz und gar nicht altbacken, sondern versprüht einen Hauch Moderne.