Trade Routes Damendüfte von Penhaligon's

Die Damendüfte der Serie Trade Routes von Penhaligon's sind inspiriert von der Eleganz und der Kostbarkeit der Waren, die zu Beginn des 19. Jahrhunderts in den Londoner Docks feilgeboten wurden. Zu jener Zeit ging es dort ausgesprochen lebhaft zu. Alles, was exotisch und wertvoll war, wurde dort gehandelt. Auf den Kais stapelten sich seltene Schätze aus allen Winkeln der Welt.

Zur Linie Trade Routes gehören die Damendüfte Empressa, Lothair, Levantium, Oud de Nil und Alizarin.

Empressa, eine feminine, von royaler Noblesse umgebene Parfumkomposition, betört mit duftenden Ingredienzien aus aller Welt wie Blutorange, Mandarine, Kardamom, Vanille, Sandelholz und schwarzem Pfeffer.

Lothair, eine Hommage an das gleichnamige, 1870 im Lavender Dock gebaute Segelschiff, vereint in sich köstliche Aromen wie Wacholderbeere, Grapefruit, Lavendel, Magnolie, Ambra, Zedern- und Wengeholz.

Levantium symbolisiert das Morgenland, aus dem viele der kostbaren Güter stammten. Dieses Parfum berauscht mit Noten von Absinth, Rum, Rose, Safran, Ylang-Ylang, Jasmin, Kardamom, Nelke und Oud.

Parfum in zeitloser Tradition

William Henry Penhaligon, ein aus Cornwell stammender Barbier, gründete das gleichnamige Londoner Parfümhaus gegen Ende der 1860er Jahre. Zu seiner Kundschaft gehörten viele schillernde Persönlichkeiten, vor allem der Adel. Den Grundstein für die Parfum-Kreationen von Penhaligon's bildete sein erster Duft ""Hammam Bouquet"", für den ein Besuch der benachbarten türkischen Bäder die Idee lieferte.

Die heute als Klassiker geltenden Parfums, Badelinien, Kerzen und Raumdüfte von Penhaligon's bringen zahlreiche Duftliebhaber zum Schwärmen. Grund hierfür ist insbesondere die Harmonie von zeitloser Schönheit und Tradition, welche auch die Damendüfte der Serie Trade Routes ausstrahlen.