P1 Parfum

Unter /P1 gibt es jetzt auch P1, das Parfum des legendären Münchner ­Szeneklubs. Bereits seit Jahrzehnten gehört die weltweit bekannte Diskothek im Herzen der bayerischen Landeshauptstadt zu den angesagtesten Hotspots für anspruchsvolle Nachtschwärmer. Wer etwas auf sich hält und Wert darauf legt den Reichen und Schönen zu begegnen, besucht diesen exklusiven Klub. Gegründet im Jahre 1949 diente der Nachtklub ursprünglich als Offiziersklub für die US-amerikanischen Besatzungstruppen - daher auch der Name P-One, abgeleitet von der ursprünglichen Adresse in Münchens Prinzregentenstraße 1. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich der Nachtklub immer mehr zu einer der ersten Adressen für Partygänger, hier war es besonders Münchens Feinkostkönig Michael Käfer, der seinem Klub den Stempel der Exklusivität verliehen hat.

Spektakuläres Opening zur Vorstellung der neuen Duftlinie

Neben ausgewählten Getränken gibt es jetzt auch ein Parfum zu Münchens Nobeldiskothek. Vorgestellt wurde die exklusive Duftlinie im Mai 2013 in einem aufsehenerregenden Terrassen-Opening im P1. Auch bei /P1 können Liebhaber der besonderen Duftnoten diese aromatischen Parfums erwerben. Bei der Präsentation der Duftlinie für Damen und Herren wurden keine Kosten und Mühen gescheut. Prominente Gäste konnten den neuen Outdoor Whirlpool bewundern und das typische Münchner Szenegetränk Kir Royal-P1-Energy-Drink genießen. Das Parfum des Klubs verkörpert den Geist der anspruchsvollen Partyszene. Beim Herrenduft steht der selbstbewusste Mann im Vordergrund, der sicher und stets modisch gekleidet auf dem gesellschaftlichen Parkett glänzt. Die Dame setzt auf Verführung und Sinnlichkeit. Alles verbunden mit einem Hauch von Exklusivität. Entwickelt von renommierten Parfümeuren gibt es die anspruchsvolle Duftlinie P1 im gut sortierten Sortiment von /P1. Eintauchen und das Leben in vollen Zügen genießen!

Parfum-Produkte von P1

Wussten Sie schon?

P1 Parfum – Von der Nobeldisco zum Nobelparfum

Die Promidisco, der P1 Club in München, ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Wie der deutsche Schriftsteller Rainald Goetz einmal sagte, ist München der FC Bayern, das Hofbräuhaus, das Oktoberfest und das P1. Die Nobeldisco ist heute ein beliebter Hotspot, in dem nicht nur die Spieler der Bayern regelmäßig anzutreffen sind, die ganze Prominenz Münchens, wie auch die weltweite Promielite ist regelmäßig zu Gast in der Kultdisco.

Die Entstehung des Kultclubs

Nach Ende des zweiten Weltkriegs gab es in der Prinzregentenstraße genau ein unbeschädigtes Gebäude und dieses befand sich bei der Hausnummer 1. Die amerikanischen Offiziere nutzen dieses Gebäude für ihre Feierlichkeiten und verliehen dem Gebäude den Namen „Haus der Kunst“ in der Prinzregentenstraße.

Da Amerikaner Abkürzungen grundsätzlich sehr gerne haben und da die Prinzregentenstraße für sie relativ schwer auszusprechen war, wurde die Location kurz in Pee One umbenannt. Das war der Grundstock des P1. Das P1 wurde für Tanzabende oder Musikkonzerte genutzt, wobei jedoch stets ein Teil für gastronomische und unterhaltsame Highlights vorbehalten blieb. Der offizielle Gründer des P1, der Grieche Alecco übernahm den Gastronomiebetrieb im Jahr 1968 und prägte die Unternehmensphilosophie des P1, wie sie auch heute noch besteht.

Der wirklich große Durchbruch folgte dann mit der Übernahme von Michael Käfer im Jahr 1984, welcher das P1 dann auch zu einem exklusiven Nachtlokal machte. Begehrt war der Club vor allem aufgrund seiner harten Politik der Türsteher. Michael Käfer fasste das sehr passend in dem Ausspruch „In ist, wird drin ist“ zusammen. Nicht jeder wurde in das P1 gelassen und auch die Barkeeper waren keine reinen Ausschenker, sie waren sympathisch und feierten mit den Gästen mit. Die Schickeria von München hatte endlich ein Zuhause und hat es auch heute noch.

Auch wenn es viele nicht zugeben würden, in das P1 will so gut wie jeder zumindest einmal in seinem Leben hinein. Einige scheitern hierbei an der weiten Entfernung und andere einfach an den Türstehern. Das P1 ist jetzt aber für jeden erreichbar, zumindest in Form von Parfums. So exklusiv wie der Klub, sind nämlich auch die Düfte, die mit einem Knall eingeläutet wurden.

Das P1 als Parfumdesigner

Im Jahr 2013 präsentierte das P1 auf seinem legendären Terrassenopening zwei Parfums. Mit dem Terrassenopening läutet das P1 immer das sommerliche Clubbing ein und im Mai 2013 liefen auf den großen Bildschirmen, die sich in der ganzen Location befinden, aufregende Making Of´s zu den Duftkreationen. Seit diesem Mai ist das P1 nicht nur eine weltbekannte Institution für die Nacht, sondern nun auch für Parfums.

Das P1 Management Team arbeitete für die Erschaffung der Parfums mit festen Größen aus der Pariser Parfumwelt zusammen. Der Damenduft Carfeful Hot wurde von der einzigartigen Valerie Garnuch-Metzel kreiert. Der Herrenduft, der den passenden Namen Members Only trägt, wurde von Corinne Cachen geschaffen.

Wie die P1 Parfummanager aussagen, soll der männliche Herrenduft vor allem das Selbstbewusstsein des Mannes betonen und ihn dadurch von der Masse abheben. Die Dame soll mit dem Damenduft noch verführerischer werden und den Herren der Schöpfung mit zarten Duftnoten reihenweise den Kopf verdrehen.

Unsere P1 Empfehlungen für Sie:

  • P1 Parfums Careful Hot Eau de Parfum Spray 100 ml – Verführerischer Damenduft, mit einer blumig-sinnlichen Note. Süße Mandelmilch wurde behutsam mit frischer Mandarine gemischt, sodass der Duft weder zu süß, noch zu säuerlich wirkt. Jasmin und weiße Lilien machen das Parfum zusammen mit Patchouli und weißem Moschus zu einem aufregenden Dufterlebnis, welches nicht nur für die Nacht im Club geeignet ist. Carful Hot ist auch tagsüber der ideale Begleiter für alle Damen, die wissen was sie wollen und dies auch erreichen!
  • P1 Parfums Memers Only Eau de Parfum Spray 100 ml – Einzigartiger Duft, der die Maskulinität des Mannes betont. Scharfe Noten nach schwarzem Pfeffer und Ingwer werden zusammen mit frischer Wassermelone und edlen Hölzern zu einem modernen Duft vereint. Tonkabohne, Amber und Moschus sorgen bei den klassischen Duftelementen für die nötige Wärme und Natürlichkeit. Die vielen Kontraste lassen diesen Duft niemals langweilig werden und sorgen dafür, dass Mann ihn Tag wie Nacht tragen kann.

So edel wie die Parfums duften, sind auch die Flakons. In Pechschwarz nur mit einem Aufdruck an der Front sind die Fläschchen schick und elegant. Im Badezimmer sind die eckigen und wenig verspielten Flaschen auf jedem Fall ein echtes Highlight!