Violette Unisexdüfte von Molinard

Seit 1849 erschafft die Familie Molinard wundervolle Düfte. Dabei hat sich das Label, das seit 1900 in einem Gustave-Eiffel-Gebäude residiert, schon früh auch auf Unisexdüfte eingelassen. Auch heute noch ist das Unternehmen familiengeführt, verkauft nach wie vor Düfte, die zum Teil aus den 1920er Jahren stammen und kreiert immer wieder Neues. Doch große Meisterparfumeure sucht man bei Molinard vergebens, vielmehr konzentriert sich das öffentlichkeitsscheue Team auf die traditionelle Handwerkskunst aus Grasse. So entstand auch Violette. Dabei handelt es sich um eine moderne Version des 1860 lancierten Eau de Toilette Spray Violette, welches 2015 in der violetten Reihe als Eau de Parfum Spray wieder lanciert wurde.

Die lila Reihe überzeugt Damen und Herren

Unisexdüfte hören sich nur im ersten Moment einfach an, doch tatsächlich sind gute Unisexdüfte so etwas wie die Meisterklasse der Parfümerie. Denn sie müssen ganz unterschiedliche Ansprüche nicht nur erfüllen, sondern auch überzeugen. Deshalb ist Violette aus der gleichnamigen Reihe auch mit Veilchen gespickt. Die Kopfnote und die Herznote bestehen ausschließlich aus Veilchen. Die Basis bringt weißen Moschus mit Iris und Veilchenblättern zusammen. Veilchen sind süß und herb zugleich und damit die ideale Basis für einen schlichten und doch eleganten Duft für Damen und Herren. Die Kombination ist erfrischend und leicht, dabei aber auch lang anhaltend und macht Unisexdüfte wie Violette zu perfekten Allroundern, die sich immer und überall tragen lassen. Molinard dachte bei dem Unisex-Parfum an alle Menschen, die es eher schlicht und dafür hochwertig mögen.