T-Mat; Damendüfte von Masakï Matsushïma

Masakï Matsushïma - T-Mat;

T-Mat; ist der neueste Duft des japanischen Mode- und Duft-Designers Masakï Matsushïma, der die Modekollektion "T-Mat Masaki-Paris" ergänzt und unterstreicht. Während die Modekollektion fast nur auf japanischen Seiten zu finden ist, erobert diese sehr durchdacht designte Variation der Damendüfte die internationale Parfumwelt. Kein Wunder, Masakï Matsushïma hat sich beim Entwurf dieses Duftes vom Leben in der Pariser City inspirieren lassen. Heraus kam ein Parfum für die "urban People" von heute, die Bewohner der modernen Städte und der riesigen Metropolen. Wenige Damendüfte bringen die zunehmende Sehnsucht nach Naturnähe und Einfachheit besser zum Ausdruck: T-Mat; ist natürlich und wahrhaftig, scheinbar minimalistisch und tatsächlich ein Abbild der grandiosen Vielfalt der Natur.

Ein mehr als köstliches Gourmetparfüm

Die Komposition wurde in Zusammenarbeit mit dem französischen Parfümeur Jean Jacques erarbeitet, der uns z. B. die Klassiker C'est La Fete (Christian Lacroix), Hyperbole und Minirock (Courreges) und alle modernen Isabey-Damendüfte schenkte. Jean Jacques arbeitet aber auch schon seit 1997 für den größten japanischen Dufthersteller Takasago, es gibt wohl keine bessere "Nase" für einen japanischen Duft mit Pariser Flair und internationalem Touch. Dieser startet mit einer prickelnd frischen Kopfnote aus Zitrone und Minze, die sogleich durch leuchtende Mandarine und sanfte Birne eingefangen wird. Die Herznote bringt sehr zart intensiv süße Maiglöckchen ins Spiel, die durch sauber-blumige Freesien-Akzente kitzlige Würze bekommen. Im Abklang setzen sich Alpenveilchen-Aromen durch - Natur pur, lang anhaltend und von unbeschreiblicher Schönheit. Die Basisnote ergänzt dieses Naturkonzert mit einem Schuss Muscon (Kristallmoschus, oder auch reiner Sex) und transportiert den Duft durch schillernde Gourmand-Noten mitten in die City.