Iris d'Argent Vintage von Keiko Mecheri

Toller Vintage-Duft im transparenten Flakon: Iris d'Argent von Keiko Mecheri



Keiko Mecheri, gebürtige Japanerin, inspiriert von der Kunst und schon seit 1997 Produzentin exquisiter Düfte, spielt auch bei Iris d'Argent wieder mit den Aromen ihrer japanischen Heimat. Dominant sind Zitrusnoten, die dem Parfüm für Männer und Frauen eine frische Erscheinung verleihen. Darunter kommen blumige Düfte zum Vorschein: Schwarze Iris und weiße Iris vereinen sich mit grünen Noten, ein Chypreakkord spielt hinein. Der Duft hält sich lange und verblasst nur sehr langsam, entwickelt sich aus dem Blumigen auch nicht weiter. Wenn die Kritiken also von gepflegten japanischen Gärten und Blütenzauber handeln, verwundert das nicht. Das Parfüm ist geradlinig, Kopf- und Herznote spielen fast keine Rolle, es ist sofort das volle Bouquet spürbar. Vielleicht liegt der Zauber von Iris d'Argent in dieser ehrlichen Geradlinigkeit.

Alte Gerüche? Total im Trend!

Dass Dinge, die Vintage sind, boomen, ist nicht ganz neu - das kann mit einem Duft genauso sein. Erinnern Sie sich an die Aromen, wenn Ihre Großmutter sonntags ihre gute Kleidung trug? Da schwang immer ein wenig Lavendel, ein Hauch von Rosmarin und vermutlich auch etwas Iris oder Lotus mit. Ein Duft, der Vintage ist, erinnert an unsere Kindheit. Keiko Mecheri spielt mit den positiven Erinnerungen, die sehr früh im Leben den Menschen prägen und die durch ein Parfüm wieder wachgerufen werden. Manchmal ist es nur ein vages Gefühl von Wohlbehagen, ein leises, erwartungsvolles Kribbeln. Düfte wirken sehr subtil.