Mogador Soliflorals von Keiko Mecheri

Rosen, noch mehr Rosen und Jasmin: Soliflorals von Keiko Mecheri ist mit dem Duft Mogador erweitert worden



Ein junger, mädchenhafter und doch sehr komplexer Duft ist Mogador aus der Reihe Soliflorals von Keiko Mecheri. Bulgarische Rose in der Kopfnote, Damaszener Rose und Mairose in der Herznote auf einer Basis von Jasmin - dieses Parfüm weckt Träume. Mogador strahlt Sinnlichkeit und Eleganz aus, ohne dabei zu schwer oder gar übertrieben zu wirken. Und das ist an sich schon ein Kunstwerk, denn es ist gar nicht so einfach, die unterschiedlichen Rosendüfte auf eine harmonische Art und Weise zu vereinen, die jedem einzelnen der Aromen seinen zustehenden Raum lässt. Keiko Mecheri hat es dennoch geschafft.

Eine Hommage an den Rosengarten mit lieblichem Jasmin als Ergänzung

Mit Blumen kennt sich die Japanerin Keiko Mecheri, die seit 1997 nicht nur parfümierte Kosmetika und Kerzen in Kalifornien herstellt, sondern auch Parfüms, sehr gut aus. Sie kommt ursprünglich aus dem künstlerischen Bereich und versteht ihre Duftkreationen als die Handwerkskunst, das Leben selbst über die Nase erlebbar zu machen. Duft gewordene Ereignisse, Orte und künstlerische Strömungen könnte man es nennen. Die Reihe Soliflorals beschäftigt sich in erster Linie mit Blumen, die das Sonnenlicht lieben. Alle Parfüms der Linie strahlen daher eine blumige, sonnige Leichtigkeit aus, die so duftet, wie ein sonnendurchstrahlter Garten aussieht. Mogador ist dabei eine Hommage an die verschiedenen Züchtungen und optischen Erlebnisse in einem gut gepflegten Rosengarten. Der Jasmin spielt hier ganz natürlich als ergänzender Duft hinein.