Trendfrisuren 2017

Welche Haarschnitte und Farben sind in diesem Jahr angesagt? Welche Looks stechen aus der Masse heraus, und welche gehen unter?  Welche Techniken und Accessoires setzen sich durch? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Trends für 2017 und verraten, welche Stars schon jetzt ganz vorn dabei sind. Eins ist jedenfalls sicher: Beim Thema Frisuren wird das Jahr 2017 fantasievoll und wunderschön.

Haarschnitte zum Verlieben

Ganz weit vorn ist der unkomplizierte Long-Bob oder Clavi-Cut, bei dem die Haarspitzen bis an die Schlüsselbeine heranreichen. Ob glatt oder gewellt, akkurat oder wild, mit oder ohne Pony – diese Frisur kann jede Frau tragen! Auch der klassische Bob mit Carré-Pony ist zurück und erlaubt jeden Style zwischen cool und sexy. Wer gern kurze Haare trägt, darf 2017 sogar noch mehr klare Kante wagen: Je kürzer und akzentuierter der Schnitt, desto gelungener der Auftritt! Geschickt geschnittene Stufen sind dagegen das A und O für lange, leicht gewellte Haare: sie erhalten dadurch einen luftigen und natürlichen Look. Ein echter Trend sind freche, kurze und besonders kurze Pony-Partien, die so genannten Baby-Bangs, die gern auch mal schräg, unregelmäßig oder wie selbstgeschnitten aussehen dürfen.

Die Farben des Jahres

Natürlichkeit prägt den Trend beim Thema Farbe. Regenbogenfarben sind zwar weiterhin erlaubt, doch es gilt: weniger schrill ist mehr. Hier geben 2017 dezente Pastelltöne den Ton an – darunter weiche Peach- oder Rosé-Nuancen. Frauen mit einer schönen Naturfarbe können sich 2017 zurücklehnen: von Feuerrot über Haselnuss- oder Schokobraun bis hin zu Schwarz und Silbergrau – alles Hingucker! Bei blonden Haaren sind nach wie vor kühle Töne wie Eisblond angesagt, doch warme natürliche Gold- und Honigtöne sind im Kommen. Am Puls der Zeit sind auch Frauen, die Farben wie „Bronde“ – einen Mix aus Blond und Braun – tragen, auch „Tigereye-Hair“ genannt in Anlehnung an den feurig schimmernden Schmuckstein aus Quarz. Nuancen wie Honig, Gold, Bernstein und Dunkelbraun sorgen für atemberaubende Effekte. Farbmischungen kommen im neuen Jahr besonders gut an, wenn sie absolut natürlich wirken – durch sanfte Abstufungen, feine Strähnchen und dezente Aufhellungen.

Flechten, zusammenstecken und verknoten

Flechtfrisuren sind weiterhin im Kommen – und zwar für jede Altersgruppe! Fordern Sie Ihre Geschicklichkeit heraus und machen Sie sich ans Werk: Von absichtlich unregelmäßig geflochtenen Tribal Braids mit oder ohne Haarpiercings, über elegante Fischgrätenzöpfe im „undone“-Style und dünne Hippie-Zöpfchen im offenen Haar bis hin zu strammen Boxer Braids – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bringen Sie Abwechslung in Ihr Leben und fallen Sie auf! Wer keine Geduld zum Flechten hat: kein Problem. Auch einfache Styles sind schwer angesagt: der extrem niedrig angesetzte und etwas unordentliche Zopf zum Beispiel. Oder der halbe Dutt, der im Nacken sitzt, und bei dem Sie die Haare nur halb durchs Gummiband ziehen. Auch mit Hochsteckfrisuren und Knoten aller Art sind Sie immer ganz vorn dabei. Zum Glück steht dafür ein ganzes Arsenal an Accessoires bereit: Neben Spangen, Kämmen, Klammern, Leder- und Stoffbändern sowie Ringen aus Metall oder Kunststoff auch Haarreifen und Diademe!

Haarprodukte für das neue Jahr

Neben den Accessoires verhelfen Ihnen auch nützliche Haarprodukte zu umwerfenden Frisuren. Für perfekte Wet- oder Glossy-Styles gehören unbedingt Wet-Gel und Haaröl in den Badezimmersschrank. Hitzeschutzspray und spezielle Produkte zum Glätten der Haare sind unerlässlich für alle Sleek-Looks. Bei offenen Wellen und Hochsteckfrisuren können Volumen-Schaum und Fixierspray eine große Hilfe sein. Natürlich darf auch beim größten Styling-Spaß die richtige Pflege nicht zu kurz kommen: Denken Sie an regelmäßige Kuren und UV-Schutz für Ihre Haare!

Färbetechniken 2017

Zurück zur Natur lautet das Motto auch bei den Färbetechniken – zumindest, was das Ergebnis angeht. Bei den Farb-Mixen soll es so aussehen, als seien die Haare von Sonne oder Salzwasser natürlich gebleicht worden. Der Ombré-Look wird daher abgelöst durch den Sombré-Look (Soft Ombré) mit weicheren Übergängen. Die Balayage-Technik, das freihändige Aufbringen von Higlights ohne harte Abstufungen, wird bei der neuen Foilyage-Technik durch Baby-Lights ergänzt, extrem dünne Folien-Strähnchen. Für den Ecaille-Look werden möglichst viele verschiedene Farbtöne verwendet, um einen feurigen Schildpatt-Effekt zu erzielen. Das Strobing zielt darauf ab, genau die Haar-Partien aufzuhellen, die auch die Sonne auf natürliche Weise zuerst bleichen würde. Beim Root-Blurring geht es darum, feine Strähnchen bis zum Haaransatz aufzuhellen. Durch die Kombination dieser Techniken wirkt das Haar auch lange nach dem Friseurtermin natürlich und frisch.

Die heißesten Styles für das neue Jahr

Frauen lieben es unkompliziert, elegant und fantasievoll – und genau so dürfen Sie 2017 nach Herzenslust Ihre Haare stylen! Viele Looks warten nur darauf, auch einmal von Ihnen ausprobiert zu werden. Längere Haare bieten da besonders viel Spielraum. Hier zeigt sich ein weiterer Vorteil des Long-Bobs: Er ermöglicht neben verschiedenen Styles auch Zöpfe, Knoten und Hochsteckfrisuren. Der Trend entfernt sich dabei vom extremen Messy-Style. Angesagt ist 2017 vielmehr die Grundhaltung Grunge gepaart mit einer kräftigen Portion Glamour. Was dabei herauskommt, nennt sich „Glunge“. Neu ist im kommenden Jahr der Glossy-Style mit viel Glanz und aufregenden Wet-Looks. Doch auch mit dem klassischen Sleek-Look, der sich durch besonders glatt geföhntes Haar auszeichnet, sind Sie 2017 wieder am Puls der Zeit.

 

Die Must-Have Produkte für das neue Jahr:

Die Styles der Stars

Ein sicheres Trend-Barometer sind die glamourösen Auftritte der Celebrities. Ihre Stylisten prägen schon heute die Street-Styles von morgen. So präsentierte sich Jennifer Lopez bereits mit einem perfekten Tigereye-Look. Jessica Alba, Kendall Jenner oder Gigi Hadid präsentierten sich mit geflochtenen Zöpfen, Blake Lively und Diane Kruger bändigten ihr Haar mit Haarreifen. 

Haar-Trends für Männer

Auch für die Männer zeichnen sich Trends für das Jahr 2017 ab. Neben dem Out-of-Bed-Look bleiben der Undercut und längere Haare weiterhin angesagt. Eine Kombination aus all’dem bietet die Möglichkeit zu dem äußerst populären, am Oberkopf gebundenen Dutt, dem zahlreiche Fußballprofis verfallen sind. Auch der Bart ist aus den Gesichtern der Männer weiterhin einfach nicht wegzudenken. Bei kürzeren Haaren sind Seitenscheitel absolut angesagt – sowohl akkurat gebändigt und elegant als auch lässig und mit voluminös fallender Stirnpartie.