Erdenstern Unisexdüfte von April Aromatics

April Aromatics - Erdenstern

Der Übergang vom Herbst in den Winter symbolisiert eine ganz besondere Zeit. Plötzlich wird alles ruhiger, man hat das Gefühl, dass die Welt den Atem anhält, während rings umher die letzten Blätter fallen und der Nebel die Natur in einen sanften grauen Mantel hüllt. Schon seit Menschengedenken übt dieser Übergang vom lauten Treiben in den Straßen hin zu einer plötzlichen Stille einen besonderen Reiz auf die Menschen aus. Aus dem Hause April Aromatics gibt es dafür jetzt einen wunderbaren poetischen Namen: Erdenstern.

Unisexdüfte wie Erdenstern bringen uns die Natur nahe

Die Zutatenliste liest sich wie ein Rezept zur Zubereitung einer geheimnisvollen Droge: Kakao, Tabakblatt, Amber, Tonkabohne und Vetiver verbinden sich zu einer einzigartigen Rezeptur, die so mystisch ist wie die Zeit des Übergangs in den Winter. Und so passt der Duft mit dem Namen Erdenstern eben wunderbar zur Kraft von Mutter Erde.

Tanja Bochnig, der Gründerin von April Aromatics, sind solche Düfte nicht fremd. Sie bereiste viele Länder auf der Suche nach anderen Kulturen, nach Geschichte und Tradition. Was sie fand, begeisterte sie nicht minder: Pflanzen und ätherische Öle, deren Düfte sie an ihre eigene Kindheit erinnerten - einer Kindheit, in der sie die Gabe an sich entdeckte, über ein hochsensibles Gespür für Gerüche zu verfügen. Tanja Bochnig trug zusammen, was sie von ihren Reisen mitbrachte und kreierte daraus ihre ersten Unisexdüfte. Heute sind die Düfte von April Aromatics einer großen Kundschaft bekannt. Vor allem wird geschätzt, dass die Unisexdüfte ausschließlich aus natürlichen Ingredienzen hergestellt werden.