L'Ile Au Thé Damendüfte von Annick Goutal

Annick Goutal war sehr talentiert am Klavier und eigentlich hatte ihr Vater eine Karriere als Pianistin geplant. Sie rebellierte jedoch gegen diese Entscheidung und floh nach London. Dort wurde sie als Mannequin entdeckt und erkannte aber nach einiger Zeit, dass auch das der falsche Weg ist. Als sie Grasse besuchte, verspürte sie das Verlangen selbst Düfte zu kreieren. Sie ging soweit, dass sie sich bald selbständig machte. Ihr kleiner Kundenkreis wurde schnell größer. Sie entschied sich ab 1985 mit der für Champagner bekannten Taittinger Gruppe zusammen zu arbeiten. Dadurch erhielt sie Hilfe beim internationalen Vertrieb - sogar bis in die Vereinigten Staaten. 1999 verstarb Annick Goutal. Ihre Arbeit hatte ihre Tochter Camille übernommen, an ihrer Seite steht die Parfumeurin Isabelle Doyen, die bereits auch schon vorher viele Jahre für das Unternehmen tätig war.

L'Ile au Thé ist eine wahre Reise ins Paradies und genau wie Annick Goutal ihre wahre Bestimmung gefunden hat, unterstützt dieser Duft bei den wahren und wichtigen Aufgaben, die Sie für sich priorisieren. Ein spritzig, strahlend frischer Duft, der auch ein sinnliches und wunderbares Urlaubsfeeling an weißen Sandstränden aufleben lässt. Der Duft schenkt Ihnen auch in den Alltagsstunden das Gefühl von Urlaub und Lebensfreude.